14.4 C
Bad Kreuznach
24. Juni 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachKurz Notiert vom 5. Juni 2024

Kurz Notiert vom 5. Juni 2024

Künstlerbahnhof veranstaltet externe Ausstellung
BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG.
Unterwegs-sein heißt offen zu sein für das Überraschende, für das Nicht-Planbare. Zu diesem spannenden Thema haben die Malerin Julia Roppel und der Graphiker Rainer Storck im Künstlerbahnhof Ebernburg Arbeiten zusammengetragen, die vom 7. Juni – 7. Juli zu sehen sind. Die Künstlerin Julia Roppel zeigt keine klassischen Landschaftsmalereien.

Vielmehr geht es ihr um die Dynamik, aus der heraus Landschaften entstehen. Nicht die exakte Wiedergabe ist für die Künstlerin von Bedeutung, sondern „die Prozesshaftigkeit der Malerei“. Insbesondere Extreme arbeitet sie gerne heraus, Grenzsituationen, wie Wüsten und Moore, dann wieder Übergänge vom Wasser zum Land. Das Überraschende, welches jedes echte unterwegs-sein mit sich bringt, flammt in ihren Arbeiten auf durch artifizielle Neon-Farben, die uns mit ihrer Leuchtkarft zurufen: Vergesst eure starren Definitionen von Raum, Licht und Landschaft! Lebendiges unterwegs-sein braucht Mut zur Transzendenz, Mut zum Aufbruch.

Die Papierarbeiten von Rainer Storck entfalten diese Thematik aus einem anderen Blickwinkel. Auch er zeigt keine konkreten Landschaftsdarstellungen, sondern lockt in Freiräume, die eigene Assoziationen hervorrufen. Denn unterwegs-sein bedeutet auch, sich zu verabschieden von alten Sehgewohnheiten und vom Überangebot des Wahrnehmbaren. Fasziniert von großen, weißen Flächen gestaltet der Künstler lichte Räume, die Weite atmen. Er fügt Papiere unterschiedlicher Grammatur und Körnung so zusammen, dass unterschiedliche Ebenen entstehen, imaginäre Räume, die gerade in ihrer Reduziertheit überzeugen. Gibt es eine „Philosophie der Landschaft“ ? Lassen Sie sich von Julia Roppel und Rainer Storck anregen zu einem unterwegs-sein auf neuen Gedankenpfaden.

Zu den Öffnungszeiten freitags, samstags und sonntags von 15.00 – 18.00 h wird jeweils einer der beiden Ausstellenden anwesend sein: Künstlerbahnhof Ebernburg, Berliner Straße 77, Bad Münster am Stein-Ebernburg.


Bauchredner Wolfgang Bartmann begeistert Menschen mit und ohne Demenz
BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG.
Bei dieser Veranstaltung stehen Unterhaltung und Beisammensein von Menschen mit und ohne Demenz sowie Interessierten im Vordergrund. Das Puppentheater findet am 14. Juni um 14.30 Uhr in der Begegnungsstätte „Vielfalt“, Kurhausstraße 43, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg, statt. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei, und der Eintritt ist kostenlos.

Wolfgang Bartmann, ein renommierter Bauchredner und Puppenspieler, hat mit seiner Kunst eine bemerkenswerte Wirkung auf Menschen mit Demenz. Das Puppenspiel erweckt nicht nur Freude und Begeisterung, „die Puppen scheinen die Menschen in ihre Kindheit zurückzuversetzen und Erinnerungen zu aktivieren“, erklärt Bartmann. Bartmann wirkt allerdings nicht als Therapeut, sondern als Künstler. Dennoch ist ihm auch die therapeutische Wirkung bewusst, daher bewahrt er immer eine künstlerische Distanz. Wegen der begrenzten Sitzplätze bittet der Verein um Anmeldung unter Tel.: 0151-20267692


Demenz und Vergesslichkeit im Fokus
BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG.
Im Juni finden insgesamt drei Veranstaltungen zum Themenkomplex Demenz und Vergesslichkeit statt. Die kostenfreien Angebote der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz unter der Leitung von Monika Kleinert stehen allen Interessierten offen. Veranstaltungsort ist jeweils die Begegnungsstätte Vielfalt, Kurhausstraße 43, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg, in den Räumlichkeiten der Stadtteilkoordination. Monika Kleinert ist eine erfahrene Fachschwester für Gerontopsychiatrie, die 30 Jahre lang mit Menschen mit Demenz gearbeitet hat. Sie war zuletzt als Bereichsleitung in der Rheinhessen Fachklinik Alzey tätig und hat dabei viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. Seit Januar 2023 ist sie pensioniert und bringt seitdem ihre Erfahrung in den monatlich stattfindenden Begegnungen mit ein.

Am 11. Juni hält Monika Kleinert den Vortrag „Ernährungsempfehlungen für Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit“ ab 18.30 Uhr, denn Essen und Trinken gehören zu den lebensnotwendigen Dingen im Leben eines Menschen. Die richtige Ernährung und das Verstehen der Veränderungen im Essverhalten sind wichtige Themen in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit. Der Vortrag vermittelt Kenntnisse über diese besonderen Veränderungen und welche Herausforderungen sich für die Erkrankten und deren Zugehörigen ergeben.

Ein gemütliches Beisammensein von Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit und ihren Zugehörigen findet am Freitag, dem 14. Juni, in der Zeit zwischen 14.30 und 16 Uhr in den barrierefreien Räumlichkeiten der Begegnungsstätte „Vielfalt“ statt.

Der dritte Termin im Juni ist am Dienstag, 18. Juni, und findet von 18.30 bis 20.30 Uhr statt. Jeden 3. Dienstag im Monat findet ein moderierter Gesprächskreis zu ausgewählten Themen für Zugehörige von Menschen mit Demenz und Vergesslichkeit statt. Der kostenfreie Gesprächskreis unter der Leitung von Monika Kleinert steht allen Interessierten offen

Anmeldung bis jeweils am Vortag zu allen drei Angeboten und Rückfragen gerne an Monika Kleinert, Tel.: (0151)  20267692, E-Mail: monika.kleinert@franziskanerbrueder.org, aber auch Spontanbesuche sind jederzeit möglich.


Historische Felseneremitage
BRETZENHEIM.
Jeden zweiten Sonntag im Monat bieten wir an der historischen Felseneremitage in Bretzenheim öffentliche Führungen an. Die nächste findet am Wahl-Sonntag, 9. Juni 2024 um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr statt. Anmeldung für einen festen Platz erforderlich. Spontane sind herzlich willkommen, wenn es die Gruppengröße zulässt. Preis: 8 Euro pro Person, Kinder bis 13. Lebensjahr zahlen 5 €, Kinder bis zum 12. Lebensjahr kosten nichts. Zahlbar vor Ort. Treffpunkt: Café Löwenzahn, Eremitagerweg 211, 55559 Bretzenheim

Die nächsten Termine 2024 sind am: 14. Juli, 11. August, 8. September
Anmeldung & Führungen für Gruppen: Touristinformation Langenlonsheim-Stromberg, Tel. 06724-274, touristinfo@vg-ls.de


Sommerferienspaß: Tagesprogramm ab 4. Juni buchbar
INGELHEIM.
Das Sommerferienspaß-Tagesprogramm der Jugendabteilung der Stadt Ingelheim ist seit Dienstag, den 4. Juni, zunächst nur für Ingelheimer Kinder buchbar. Der Ferienspaß bietet, verteilt auf alle 6 Sommerferienwochen, fast hundert verschiedene Veranstaltungen an. Von Naturerlebnistagen über Kochkurse, Sportveranstaltungen, kleinen und großen Ausflügen, Foto- und Videoworkshops, bunten Kreativtagen, einem Schreibworkshop und vielem mehr kann man sich sein individuelles Ferienprogramm zusammenstellen. Alle Angebote können über www.ingelheim-kijupro.de gebucht werden. Hier sind alle Informationen zu allen Angeboten abrufbar.


Die Meldungen wurde Ihnen präsentiert von:

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Klarer Himmel
14.4 ° C
17.3 °
11.7 °
87 %
1.6kmh
9 %
Mo
25 °
Di
26 °
Mi
27 °
Do
28 °
Fr
25 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de