22.3 C
Bad Kreuznach
20. Mai 2024
StartBlaulicht ReportZahlreiche Unwettereinsätze in Rheinland-Pfalz: Rollerfahrer stirbt nach Blitzschlag

Zahlreiche Unwettereinsätze in Rheinland-Pfalz: Rollerfahrer stirbt nach Blitzschlag

RHEINLAND-PFALZ (red). Die Naheregion blieb bei dem Unwetter am gestrigen Abend fast verschont. Besonders heftig traf es das nördliche Rheinland-Pfalz und die Kreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms und das Mainzer Stadtgebiet.

ANZEIGE:

Zwischen 18.30 Uhr und 23.30 Uhr zog eine Unwetterfront mit Gewitter und Starkregen über das nördliche Rheinland-Pfalz. Hierbei wurden weit über 100 Keller überflutet, es gab circa 25 kurzfristige Straßensperrungen wegen umgestürzter Bäume und Geröll auf den Fahrbahnen. Am stärksten betroffen war die VG Bad Ems-Nassau. So stürzte dort eine Wand eines nicht bewohnten Hauses ein. Hier gab es zum Glück keine Verletzten.

Tödliche Verletzungen erlitt ein Rollerfahrer im Rhein-Lahn-Kreis durch einen Blitzschlag. Er verstarb noch vor Ort. Im Kreis Cochem-Zell schlug der Blitz in ein Wohnhaus ein, der brennende Dachstuhl konnte aber gelöscht werden, hier gab es keine Verletzten. Im Rhein-Hunsrück-Kreis gab es in einigen Bereichen einen circa fünfstündigen Stromausfall.

Im gesamten Bereich des Polizeipräsidium Koblenz gab es zwölf unwetterbedingte Verkehrsunfälle mit zwei Leichtverletzten und zwei Schwerverletzten. Über die Schadenshöhe kann die Polizei keine verlässliche Aussage machen.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Gegen 19:30 zog ein schweres Gewitter mit Starkregen über die Landkreise Mainz-Bingen, Alzey-Worms und das Stadtgebiet Mainz und bescherte den Feuerwehren einen arbeitsreichen Abend. Bereits im Laufe des Tages stand die Feuerwehrleitstelle mit dem Deutschen Wetterdienst (DWD) in Verbindung und verfolgte die Entwicklung und Zugrichtung der Gewitterzellen laufend. Durch die frühzeitige Information durch den DWD konnte die Leitstelle zeitig personell verstärkt und die Feuerwehreinsatzzentralen der Landkreise besetzt werden.

ANZEIGE:

Innerhalb einer Stunde kam es in den Landkreisen zu 30 und im Stadtgebiet zu 45 unwetterbedingten Einsätzen. In den meisten Fällen handelte es sich um vollgelaufene Keller, überflutete Fahrbahnen und ausgelösten Brandmeldeanlagen. Neben der Berufsfeuerwehr waren im Stadtgebiet fast alle Mainzer freiwillige Feuerwehren im Einsatz. Gegen 23 Uhr waren alle Unwetterbedingten Einsätze abgearbeitet.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter


 

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Klarer Himmel
22.3 ° C
24.7 °
19.3 °
57 %
1.9kmh
8 %
Mo
22 °
Di
21 °
Mi
17 °
Do
18 °
Fr
13 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de