18.8 C
Bad Kreuznach
19. Juni 2024
StartAllgemeinJahresrückblick 2022: Oktober bis Dezember

Jahresrückblick 2022: Oktober bis Dezember

Dieser Jahresrückblick wird Ihnen präsentiert von

Oktober 2022

Rheinland-Pfälzischer Innenminister Roger Lewentz trat zurück!
RHEINLAND-PFALZ.
Um 11.30 Uhr trat am 12. Oktober der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz von seinem Amt zurück. Er stand wegen der Ahrflut massiv in der Kritik, nachdem plötzlich Polizeivideos aus der Flutnacht auftauchten. Seinen Rücktritt erklärte er im Beisein von Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Roger Lewentz verkündet seinen Rücktritt in der Staatskanzlei.

„Heute übernehme ich für in meinem Verantwortungsbereich gemachte Fehler die politische Verantwortung“, so Lewentz. Einer Vertuschung habe es seiner Ansicht nicht gegeben. Nachfolger von Lewentz wurde der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling.


Starkes Gewitterereignis sorgte für Großeinsatz der Feuerwehren in der VG Langenlonsheim-Stromberg
VG LANGENLONSHEIM-STROMBERG.
Am frühen Morgen des Dienstag, 18. Oktober, kam es gegen 4 Uhr in der Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg zu einem stärkeren Gewitterereignis. Hierbei liefen einzelne Keller sowie Wohnungen voll. Weiterhin wurden mehrere Straßen überflutet sowie ein Haus im Stromberger Schindeldorf vollständig von Wasser umspült. Insgesamt waren 69 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus neun Ortsgemeinden im Einsatz.


340 000 Euro Bundeszuschuss: Nahe-Radweg zwischen Bad Münster am Stein und Niederhausen wird saniert
BAD MÜNSTER AM STEIN/EBERNBURG / NORHEIM. Der Landkreis Bad Kreuznach erhält für die Sanierung des Naheradweges zwischen Friedensbrücke in Bad Münster am Stein-Ebernburg und dem Umspannwerk in Niederhausen Finanzhilfen des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMDV) in Höhe von rund 340.000 Euro. Das hat Verkehrsministerin Daniela Schmitt mitgeteilt.

Der Nahe-Radweg zwischen Bad Münster am Stein / Ebernburg und Niederhausen ist in einem katastrophalen Zustand.

„Ein gut ausgebautes und verkehrssicheres Radwegenetz schafft neue Impulse für die Region als auch für unsere Innenstädte. Mit der Sanierung des Naheradwegs wird eine sichere Alltagsradverbindung zum Stadtzentrum in Bad Kreuznach instandgesetzt und erhalten. Ebenso wird die beliebte Radroute für die touristischen Besucherinnen und Besucher des Nahetals in durchgängig guter Qualität bereitgestellt“, sagte Verkehrsministerin Daniela Schmitt. Die Stärkung des Radverkehrs sei immer eine Win-Win-Situation. „Jede Investition in den Radverkehr ist auch eine Investition in den Tourismus im Land. So halten wir die Regionen und unsere Innenstädte erreichbar und damit attraktiv und lebendig“, so die Ministerin.


November 2022

Schwein musste vor Ort von seinem Leid erlöst werden, nachdem es während der Fahrt vom Anhänger fiel
KIRN. Am Freitag, 4. November, gegen 7 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer in der Kallenfelser Straße ein verletztes Schwein im Bereich der Fahrbahn. Zunächst wurde von Seiten der Polizei von einem Wildunfall ausgegangen.

Vor Ort stellten die eingesetzten Beamten jedoch fest, dass es sich bei dem Tier um ein Hausschwein handelte. Ein Verkehrsunfall konnte ebenfalls nicht festgestellt werden. Aufgrund seiner erheblichen Verletzungen musste das Schwein vor Ort von seinem Leid erlöst werden. Nachträglich meldete sich der Eigentümer bei der Polizei und gab an, das Tier auf dem Transport aus dem Anhänger verloren zu haben, wobei es sich offensichtlich die Verletzungen zuzog. Aufgrund dessen wurde ein Ordnungswidrigkeiten Verfahren gegen den Tierhalter eingeleitet.


Hieb- und Stichwaffen im Einsatz: Mann starb nach Auseinandersetzung im Kreuznacher Lokal
BAD KREUZNACH.
Am späten Freitagabend des 4.November kam es in einer Gaststätte in der Viktoriastraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Bei der Auseinandersetzung wurden verschiedene Hieb- und Stichwaffen genutzt. Eine Person wurde schwer, drei weitere Personen leicht verletzt. Alle verletzten Beteiligten wurden in den umliegenden Krankenhäusern medizinisch versorgt. Die schwerverletzte Person, ein 41-jähriger Mann aus Bad Kreuznach, erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.


Christina Schwarz ist die 60. Naheweinkönigin

REGION. Christina Schwarz aus Braunweiler ist die 60. Naheweinkönigin. Sie wurde am 5. November im Bürgerhaus in Waldböckelheim gewählt. Als Prinzessinnen stehen ihr Johanna Lorenz (Guldental) und Tina Anheuser (Bad Kreuznach) zur Seite. Christina Schwarz trat die Nachfolge von Sophie Semus (Bad Kreuznach-Bosenheim) an.


Gereon Haumann zum Schatzmeister DEHOGA Bundesverbandes gewählt
RHEINLAND-PFALZ.
Gereon Haumann, der Präsident des DEHOGA Rheinland-Pfalz, wurde auf der Delegiertenversammlung des DEHOGA Bundesverbandes am 7. November in Berlin zum neuen Schatzmeister gewählt.

Gereon Haumann.

Er übernahm damit die Position von Bernd Niemeier, der das Amt seit Frühjahr dieses Jahres kommissarisch innehatte. Haumann freut sich über den Zuspruch der Delegierten: „In dieser besonderen Zeit bringe ich mich gerne in das Präsidium des Bundesverbandes ein. Da ich das Amt bereits von 2012 bis 2016 innehatte, kenne ich die Finanzstrukturen des Bundesverbandes sehr gut und kann direkt mit der Arbeit beginnen.“


Narren sind jetzt auch wieder in Bad Kreuznach an der Macht
BAD KREUZNACH.
Traditionell wurde am Samstag nach dem 11.11. die 5. Jahreszeit in Bad Kreuznach von den Fastnachtsvereinen eingeläutet. Pünktlich um 11.11 Uhr trafen sich die Kooperationen am Stadthaus. In diesem Jahr hatten die „Jerry Mädels“ aus Winzenheim die Ehre, dem Oberbürgermeister Emanuel Letz den Stadtschlüssel zu entreißen. Grund für diese Ehre ist das 22-jährige Bestehen der Jerry Damensitzungen.

Beim Sturm in das Stadthaus hatten die Jerry-Narren besonders viel Spaß, da Emanuel Letz gebürtiger Winzenheimer ist. Genau nach dem Wahlkampfmotto des OB, „Letz go“ drangen die Narren in das Stadthaus ein. Die Narren vor dem Stadthaus mussten nur ein paar Minuten warten, bevor die Jerrys den entführten OB dem Narrenvolk präsentierte.


Holger Wessling folgt auf Peter Scholten als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe
REGION.
Die Sparkasse Rhein-Nahe hat ihre Führung neu geordnet und Holger Wessling (54), derzeit Mitglied des Vorstands der Deutschen Apotheker- und Ärztebank, mit Wirkung zum 1. Juni 2023 zu ihrem neuen Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Holger Wessling[ wird Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe.
Notwendig wurde der Wechsel an der Spitze der Sparkasse Rhein-Nahe, weil der bisherige Vorstandsvorsitzende Peter Scholten, der das Institut seit mehr als 18 Jahren erfolgreich leitet, altersbedingt in Ruhestand geht. Steffen Roßkopf, seit 2011 Vorstandsmitglied der Sparkasse, wurde mit Wirkung ab dem 1. Februar 2023 zu ihrem stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden bestellt.

Der designierte Sparkassenchef Holger Wessling dankte den Mitgliedern des Verwaltungsrates und der Zweckverbandsversammlung der Sparkasse für das Vertrauen, das sie ihm mit dieser Wahl bewiesen haben.


Seltenes Jubiläum: Chef von Gauch-Kellereibedarf feierte 70-jährige Betriebszugehörigkeit
BAD KREUZNACH-PLANIG.
Große Feier beim Weinkellereibedarf Gauch in Planig. Grund war das seltene Betriebsjubiläum von Firmenchef Oswald „Ossi“ Stumpf. Denn der 84-jährige feierte am 10. November seine 70-jährige Betriebszugehörigkeit bei bester Gesundheit.

Mit 84 Jahren feierte Oswald „Ossi“ Stumpf seine 70-jährige Betriebszugehörigkeit.

Von dem Wort „Rente“ hält der Gauch-Chef nicht viel. Noch täglich kommt er um 9 Uhr in sein Büro und arbeitet. Egal ob Lieferschein oder Rechnungen, alles geht über seinen Tisch.

Wenn die Mitarbeiter schon Feierabend machen, dann passiert es oft, dass „Ossi“ Stumpf noch am Schreibtisch sitzt. „Und, wenn viel Arbeit ist, dann wird diese mit nach Hause genommen und am Laptop bearbeitet. Ich kann mich von zu Hause auf den Server schalten“, so der Jubilar. Auch das Arbeiten mit dem Excel-Programm und das Beantworten von Mail ist für ihn selbstverständlich.
Die Mitarbeiter sind sich sicher, dass ihr Chef auch noch das 75-jährige Betriebsjubiläum feiern wird. Einen weißen Rahmen für die Urkunde hängt bereits neben den Urkunden zum 65. und 70. Betriebsjubiläum.


Einkaufen ohne Personal
HALLGARTEN
.
Mit einigen Wochen Verspätung wurde ein „Tante M Laden“ in der Gemeinde eröffnet. Es ist der Erste in Rheinland-Pfalz.

Groß war der Ansturm am Eröffnungsabend.

Die Bürger haben jetzt die Möglichkeit, an sieben Tagen die Woche von 5 Uhr bis 23 Uhr einzukaufen. Das Besondere an dem Laden: Es gibt kein Personal. Der Kunde holt sich seine Ware aus dem Regal und scannt diese an der Kasse ein und zahlt anschließend bargeldlos. Christian Maresch, Geschäftsführer der Chrisma GmbH, hofft bei diesem Projekt auf die Ehrlichkeit der Kunden. Das Geschäft wird von Kameras überwacht.


Vollsperrung: Betrunkener legte sich auf die B41
BAD KREUZNACH.
Die B 41 wurde aufgrund einer zwischen Bretzenheimer Dreieck und Ausfahrt Gensinger Straße auf der Fahrbahn laufenden Person voll gesperrt. Der erheblich alkoholisierte 34-jährige Verantwortliche konnte durch eine Polizeistreife im Bereich der Ausfahrt Brückes auf der Fahrbahn liegend angetroffen und in Sicherheit gebracht werden.


Neue Busspur in der Gensinger Straße ist fertig
BAD KREUZNACH.
Die neue Busspur in der Gensinger Straße ist fertiggestellt. Nachdem im Frühjahr auf der Südseite der Straße der provisorische Pop-Up-Radweg in eine permanente Radverkehrsanlage umgewandelt worden war, ist nun auch auf der Nordseite eine dauerhafte Änderung der Verkehrsführung umgesetzt. Auf dem größten Teil der Strecke wurde eine Busspur eingerichtet, die auch vom Radverkehr genutzt werden kann.

Kurz vor dem Knotenpunkt zur Viktoriastraße wird diese Spur aufgelöst und mit der Spur für den motorisierten Individualverkehr verflechtet. „Direkt an der Kreuzung zur Viktoriastraße gibt es nun Schutz- und Aufstellbereiche für den Radverkehr“, teilte die Stadtverwaltung mit.


Dezember 2022

Tier-Erlebnispark Bell freut sich über Tigerbabys Samir und Coby
BELL.
Im Tier-Erlebnispark Bell sind zwei junge Tigerbabys eingezogen. Samir und seine Schwester Coby sind gerade mal 12 Wochen alt und werden nun von dem Team des Tierparks großgezogen.

„Wir sind froh darüber, den beiden Jungtieren ein neues Zuhause geben zu können, auch wenn der Grund dafür nicht ganz so erfreulich ist. Die Tigermutter war unerwartet trächtig und bekam mehrere Jungtiere. Nachdem ein Tigerbaby im Alter von drei Wochen verstorben war und ein weiteres nicht zunahm, wurde beschlossen, die verbliebenen Tigerbabys per Hand groß zu ziehen. Der Tierpark wurde kontaktiert, ob er die Aufzucht und den langfristigen Lebensplatz für die Raubtiere bieten kann“, teilte Alexandra Taetz vom Tierpark mit. Im Tier-Erlebnispark Bell sind gerade erst zwei ältere weiße Tiger eingezogen, welche aus einem anderen Tierpark aufgenommen wurden.


350 000 € Zusatzkosten: „Uns stinkt´s gewaltig“ – Stadt kämpft gegen illegale Müllentsorgungen
BAD KREUZNACH. Die wilden Müllablagerungen in der Stadt und teilweise in den Stadtteilen wird immer schlimmer. Täglich müssen die Mitarbeiter der Straßenreinigung extra ausrücken, um die Müllberge zu beseitigen. Diese Arbeiten belasten den städtischen Haushalt mit 350 000 Euro. Waren es 2020 insgesamt 216 Tonnen Müll, stieg dieser auf 290 Tonnen im Jahr 2021 an. In diesem Jahr wurden bis Ende September bereits 291 Tonnen illegaler Müll eingesammelt. Das möchte Bürgermeister Thomas Blechschmidt künftig nicht mehr so hinnehmen.

Hansjörg Rehbein, Thomas Blechschmidt und Georg Bürger präsentieren die Vorentwürfe der Plakat-Kampagne gegen die illegale Müllentsorgung.

Unter dem Motto „So geht es nicht weiter – der Müll muss weg“ soll auf seine Initiative für das kommende Jahr unter anderem eine Plakat-Kampagne durchgeführt werden.
„Wir brauchen Botschafter für eine saubere Stadt, die mit ihrem Namen und ihrem Foto klarstellen: So geht es nicht weiter. Wir hoffen auf eine breite Unterstützung, denn so kann es nicht weitergehen“, mahnt und appelliert Bürgermeister Blechschmidt.


Unfall mit 12 Fahrzeugen auf der B41
BAD SOBERNHEIM / B41.
Zu einem Unfall mit 12 Fahrzeugen kam es am 8. Dezember auf der B41. Zunächst kam es in Höhe der Anschlussstelle Bad Sobernheim-Steinhardt aufgrund tief stehender Sonne und Nieselregen in Kombination mit nicht ausreichendem Sicherheitsabstand zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Fahrzeugen. Aufgrund von Unachtsamkeit und den vorgenannten Witterungsverhältnissen fuhren weitere acht Fahrzeuge an der Unfallörtlichkeit teils aufeinander auf. Am Ende des folgenden stockenden Verkehrs ereignete sich dann ein weiterer Auffahrunfall zwischen zwei Autos.

Bei dem sich über mehrere Hundert Meter erstreckenden Verkehrsunfall wurden insgesamt zehn Personen verletzt. Drei schwer-,  aber nicht lebensgefährlich verletzte Personen wurden unter anderem mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhäuser nach Mainz, Bad Kreuznach und Idar-Oberstein verbracht. Von den zehn am Hauptunfall beteiligten Fahrzeugen verbleiben acht totalbeschädigt bei einem geschätzten Sachschaden von circa 250.000 Euro.


Klagen abgewiesen: Thomas Blechschmidt ist rechtmäßiger Bürgermeister der Stadt Bad Kreuznach
BAD KREUZNACH.
Die Wahl von Thomas Blechschmidt zum Bürgermeister der Stadt Bad Kreuznach ist rechtmäßig erfolgt. Nachdem das Verwaltungsgericht Koblenz die Klagen des Amtsvorgängers sowie von zwei Ratsmitgliedern abgewiesen hatte, scheiterte ein Ratsmitglied nun auch mit seinem Antrag auf Zulassung der Berufung, mit der er die Wahl des Bürgermeisters für ungültig erklären lassen wollte.

Das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz bestätigt mit seiner Entscheidung das vorinstanzliche Urteil. Es führt aus, dass keine ernstlichen Zweifel an der Richtigkeit des angefochtenen Urteils bestehen. Das Verwaltungsgericht habe die Klage zu Recht abgewiesen.

„Ich bin über die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts sehr erleichtert. Es bestätigt uns: Thomas Blechschmidt ist der rechtmäßige Bürgermeister unserer Stadt. Beim Ausschreibungsverfahren wurden keine Fehler gemacht, die Wahl ist gültig. Der Stadtvorstand kann weiterhin gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung zum Wohle der Stadt arbeiten“, freut sich Oberbürgermeister Emanuel Letz.


Dieser Jahresrückblick wurde Ihnen präsentiert von

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Leichter Regen
18.8 ° C
20.3 °
17.2 °
82 %
2.9kmh
100 %
Mi
19 °
Do
21 °
Fr
23 °
Sa
17 °
So
21 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de