4.7 C
Bad Kreuznach
25. April 2024
StartGoldiges NahelandFörderbescheid von 1,27 Millionen Euro übergeben: Im Fürstenwärther Hof entsteht eine neue...

Förderbescheid von 1,27 Millionen Euro übergeben: Im Fürstenwärther Hof entsteht eine neue Dimension von Gastronomie

MEISENHEIM. Am Freitag, 23. Februar übergab die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt an Markus Pape, Erik Koch und Professor Christian Held, einen Scheck über 1,27 Millionen Euro. Das Land Rheinland-Pfalz fördert damit ein weiteres Leuchtturm Projekt des Gastronomie Unternehmens Meisenheimer Hof.

In der Obergasse in Meisenheim werden in den nächsten zwei Jahren etwa 9 Millionen Euro investiert, um den bedeutsamen Adelshof mit dem Namen Fürstenwärther Hof aus dem 16. Jahrhundert einer denkmalgerechten Generalsanierung zu unterziehen und die angrenzende unbebaute Fläche mit einem modernen Fachwerkhaus zu bebauen. Damit entsteht ein bemerkenswertes, architektonisches Ensemble. Für dessen Entwurf konnte der international renommierte Architekt Prof. Dr. Florian Hertweck gewonnen werden, der den Lehrstuhl für Architektur und Stadtentwicklung an der Universität Luxemburg innehat. Die bauliche Betreuung liegt in den Händen des Mainzer Architekturbüros Egr Architekten Axel Efferth.
ANZEIGE:

Nach der Renovierung wird in der malerischen Scheune ein neues Restaurant mit 40 Plätzen und Außengastronomie im idyllischen Hof entstehen. Weiterhin gewinnt der Meisenheimer Hof in den Gebäuden 14 zusätzliche Zimmer und Suiten, Hightech Tagungsräume und historische Salons sowie einen großen Weinkeller aus der Renaissance. 

Das Wein Romantik Hotel Meisenheimer Hof, Mitglied bei den Jeunes Restaurateurs d‘Europe, vollendet damit eine Entwicklung, die schon Anfang der 1990 er Jahre begann, als das Weingut Fritz Schmidt Erben in Odernheim erworben wurde. Über die Jahrzehnte konnte der zu sanierenden Betrieb, unter anderem durch die Übernahme von Weinbergen des ehemaligen Weinguts von Racknitz, zu einem weithin renommierten Steillagenbetrieb für Riesling und Burgunder entwickelt werden. Der nächste Schritt war 2009 die denkmalgerechte Generalsanierung des vom Abriss bedrohten Adelshofes Boos von Waldeckscher Hof in Meisenheim. Im ältesten Meisenheimer Adelshof entstand eine Vinothek und ein Veranstaltungshaus mit musealen Räumen. 2013 folgte die Renovierung der ebenfalls vom Abriss bedrohten historischen Gaststätte „zur Blume“ und vier weiterer benachbarter Gebäude und damit die Gründung des Hotels und Restaurants Meisenheimer Hofs. In den folgenden Jahren entstanden das Kochhaus Nicolas Appert mit einem modernen Kochstudio und fünf weiteren Zimmern und Suiten sowie das Café Meisentörtchen.

So wird der Meisenheimer Hof künftig aussehen.

Nach Umsetzung des Projektes Fürstenwärther Hof wird der Meisenheimer Hof über zwei unterschiedliche Restaurants „zur Blume“ und „Fürstenwärther Hof“ verfügen, sowie über 38 Doppelzimmer und Suiten, ein eigenes Café, eine exklusive Kochschule, vielfältige Tagungsmöglichkeiten und der einzigartigen Freiluftveranstaltungsfläche des ehemaligen Kinos. 

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Erik Koch wurde Anfang des Jahres zum weiteren Geschäftsführer bestellt und wird Küchenchef des neuen Restaurants. „Ich freue mich darauf, das neue Restaurant zu führen und werde einen besonderen Akzent auf, in der Tradition wurzelnde, Neue Deutsche Küche legen. Damit kann ich die Summe meiner Erfahrungen einbringen. Wir werden durch unterschiedliche Restaurants auf hohem Niveau Meisenheim in der kulinarischen Landschaft leuchten lassen“, so Koch.

Geschäftsführer Markus Pape: „Als ich 2013 nach Meisenheim gekommen bin, begann eine wunderbare Reise in der ich mich als Koch, Gastgeber und Geschäftsführer mit der gesamten Leitung des Meisenheimer Hofs verwirklichen konnte. Gemeinsam mit meiner Frau Clarissa Pape und unseren Kindern haben wir hier Wurzeln geschlagen und ich bin stolz darauf, was ich zusammen mit meinen Mitarbeitern, den Mitgesellschaftern und vielen engagierten Helfern erreichen konnte!“ 

„Der Fürstenwärther Hof wird ein Meilenstein in der Geschichte Meisenheims. Ich bin dankbar, einen weiteren Beitrag zur Transformation meines Heimatstädtchens leisten zu können. Ich möchte für vielfältige Unterstützung danken. Zunächst bei den wunderbaren Mitarbeitern, den Gesellschaftern, die sich auf dieses Abenteuer eingelassen haben und auch in schwierigen Situationen wie Corona durchhielten, unserem neuem Gesellschafter Matthias Bahr, der diese Investition ermöglichte, dem Land Rheinland-Pfalz, der Stadt, der Verbandsgemeinde, der Baubehörde und vielen weiteren, die unschätzbare Partner waren und sind.  Der Fürstenwärther Hof wird der Schlussstein unseres Gastronomieprojektes in Meisenheim. Wir freuen uns, eine positive Entwicklung ausgelöst zu haben und hoffen auf Mitstreiter, die mit eigenen Projekten ihre Akzente für die wunderbare Stadt Meisenheim und die liebenswerte Nahe-Glan Region setzen“, so Prof. Christian Held abschließend.

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
4.7 ° C
5.3 °
3.3 °
95 %
2.5kmh
85 %
Do
10 °
Fr
12 °
Sa
19 °
So
15 °
Mo
18 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de