13.9 C
Bad Kreuznach
03. März 2024
StartNachrichtenKreis Mainz-BingenGedankenaustausch über den Rhein

Gedankenaustausch über den Rhein

BINGEN. Zu einem intensiven Meinungsaustausch trafen sich vor einigen Tagen der Landrat des Rheingau-Taunus-Kreises, Sandro Zehner, und Oberbürgermeister Thomas Feser auf Burg Klopp.

- Werbung -

Wenn auch der zwischen beiden Gebietskörperschaften liegende Rhein oft als Trennlinie bezeichnet wird, so stellte sich denn gleich zu Beginn des Gesprächs heraus, dass es viele verbindende Themen über die Flussgrenzen hinweg gibt.

Dabei wurde nicht nur über die Bewahrung des Weltkulturerbestatus für das Obere Mittelrheintal gesprochen, auch die angepeilte Ausrichtung der Bundesgartenschau im Jahre 2029 nahm breiten Raum ein. Der Oberbürgermeister zeigte dabei auf, was von Seiten der Durchführungsgesellschaft für Bingen angedacht ist und wo die Stadt sich darüber hinaus einbringen könnte. Für die hessische Seite liegt der Fokus auf Rüdesheim, wo unter anderem der Hafenpark entwickelt werden soll, erläuterte Sandro Zehner. „Auf Arbeitsebene findet nicht nur zur BUGA zwischen beiden Städten ein reger Austausch statt, dies gilt auch für den Tourismus“, kam Thomas Feser auf ein weiteres verbindendes Thema zu sprechen. Unstrittig ist für beide Verwaltungsbezirke, für die Zehner und Feser Verantwortung tragen, der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, den es weiter auszubauen gilt. Eine Ausweitung des gastronomischen und Übernachtungsangebotes gilt es dabei gleichermaßen im Auge zu behalten, wie eine gezielte Vermarktung über die Regionen, in deren Marketingorganisationen man ohnehin vertreten ist, sehen beide unisono als Herausforderung der Zukunft.

Kritisch betrachtet man links und rechts des Rheines den Ausbau des Schienennetzes in 2026 und 2028, der geplant mit einer Vollsperrung der jeweiligen Strecke einhergehen soll. Dass dieser mehr der Streckenertüchtigung, mit mehr Zugverkehr und weniger der Reduzierung des Bahnlärms dient, unterstrichen Landrat und Oberbürgermeister gleichermaßen in der Beurteilung der Maßnahme.

- Werbung -

Die Finanzausstattung der Kommunen, der Personalmangel und die Unterbringung von Flüchtlingen waren weitere Themen des Austausches. Und last but not least das unendliche Thema der Rheinquerung. Egal, welche Lösung man favorisiert, Tunnel, Straßen und/oder nur Radbrücke, es Bedarf nach wie vor eines sehr langen Atems bis es zu einer Verwirklichung kommen dürfte, so die Einschätzung von Zehner und Feser bei diesem die Regionen bewegenden Thema.

Zum Abschluss überreichte der Oberbürgermeister Feser als aufmerksamer Gastgeber dem Gast die sogenannte „Binger Tasche“ als Gastgeschenk, gefüllt mit Hildegard Wein, einem „Binger Bleistift“, Schreibutensilien, Prospekten und dem Bingen Magazin. „Damit Du zuhause in Ruhe die Schönheiten und Angebote von Bingen im Prospekt nochmal nachvollziehen kannst“, verwies Thomas Feser auf den Zweck des Inhaltes.

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
13.9 ° C
15.4 °
13.2 °
66 %
4.3kmh
92 %
So
14 °
Mo
10 °
Di
8 °
Mi
11 °
Do
13 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de