13.9 C
Bad Kreuznach
16. Juni 2024
StartNachrichtenKreis Birkenfeld35 Jahre Patenschaft zwischen Artillerieschule und der Stadt Idar-Oberstein

35 Jahre Patenschaft zwischen Artillerieschule und der Stadt Idar-Oberstein

14.11.2023
IDAR-OBERSTEIN (red). Seit 1956 ist die Artillerieschule als zentrale Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Artillerietruppe und der Streitkräftegemeinsamen Taktischen Feuerunterstützung in Idar-Oberstein beheimatet. Im Jahre 1988 beschlossen der Stadtrat von Idar-Oberstein der damaligen Führung der Artillerieschule die Patenschaft anzubieten, welche dann am 12.Juni 1988 zwischen Oberbürgermeister Erwin Korb und Heribert Göttelmann offiziell beurkundet wurde.

ANZEIGE:

Da das zwischenmenschliche Miteinander der Bürgerinnen und Bürger der Garnisonsstadt Idar-Oberstein mit den Soldatinnen und Soldaten am Standort gerade in der heutigen Zeit von besonderer Bedeutung ist, führten die Artillerieschule und die Stadt Idar-Oberstein am Donnerstag, den 19. Oktober 2023 „auf dem Rilchenberg“ gemeinsam eine Patenschafts-Veranstaltung durch.

Um den Bürgervertretern der Stadt die technischen Fähigkeiten der Bundeswehr, insbesondere der Artillerietruppe näherzubringen, hatten der General der Artillerietruppe und der Oberbürgermeister die Soldatinnen und Soldaten der Artillerieschule und Vertreter des Stadtrates sowie weitere Funktionsträger des Standortes Idar-Oberstein zu einer Informationsveranstaltung mit anschließenden Festlichkeiten im Rahmen des „Schulbiwaks“ eingeladen. Der Leiter der Artillerieschule und General der Artillerietruppe, Oberst Olaf Tuneke und der Oberbürgermeister Idar-Obersteins, Frank Frühauf nutzten diesen Rahmen, um die seit 1988 bestehende Patenschaft nochmals persönlich zu bekräftigen und zu erneuern.

Waffenschau auf dem Hubschrauberlandeplatz der Artillerieschule

Zu Beginn der Veranstaltung wurden mittels einer statischen Waffen- und Geräteschau den Anwesenden verschiedene moderne Waffen-/ und Führungssysteme sowie Bergefahrzeuge der Bundeswehr vorgestellt. Dabei konnten sich die teilnehmenden Soldaten und Bürgervertreter selbst einen Eindruck von der Leistungsfähigkeit der vorgestellten Systeme und Fahrzeugen, auch außerhalb der Artillerietruppe, verschaffen.

Nach Abschluss der Waffenschau richteten sich Oberst Tuneke und Oberbürgermeister Frühauf mit kurzen Ansprachen an die Teilnehmer des Schulbiwaks. In Ihren Reden berichteten beide vom Stand der gegenseitigen Beziehung und unterstrichen, dass die bestehende Patenschaft zwischen der Artillerieschule und der Edelsteinstadt lebendiger denn je ist.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Als Beispiele dafür wurden unter anderem die Bürgerfeste auf dem Schleiferplatz, der jährliche Neujahrsempfang des Oberbürgermeisters, der Nahe-Zeitung und des Generals der Artillerietruppe, gegenseitige Informationsveranstaltungen oder auch die Unterstützung der Stadt im Rahmen der jährlichen Straßensammlung für die „Deutsche Kriegsgräberfürsorge“ aufgeführt.

Als herausragendes Beispiel in der jüngsten Vergangenheit wurde die Zusammenarbeit im Rahmen der Ausbildungsunterstützung für die Ukraine benannt, die einmal mehr bewiesen hat, in welchem sicheren Umfeld die Soldaten in Idar-Oberstein ihren Auftrag erfüllen können.

Gerade in Zeiten einer angespannten Sicherheitslage in Europa ist ein enges Miteinander zwischen den Bürgerinnen und Bürger der Garnisonsstadt wie auch den Soldatinnen und Soldaten unabdingbar. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Patenschaft zwischen Artillerieschule und der Stadt Idar-Oberstein für mehr als gemeinsame Feste und den Austausch von Urkunden steht. Sie steht für gelebte Freundschaft, gegenseitige Wertschätzung, Fürsorge und helfende Hände. Dieses hervorragende Miteinander soll auch künftig gestärkt und intensiviert werden. Mit Zeichnung einer neuen Urkunde wurde die Bedeutung der Patenschaft symbolisch bekräftigt.

ANZEIGE:

Anschließend folgte der Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Idar-Oberstein. Nach dem Fassbieranstich durch Oberbürgermeister Frühauf und Oberst Tuneke fand der Abend Ausklang bei Spießbraten und einem interessanten Austausch zwischen Soldatinnen und Soldaten der Artillerieschule und den Vertretern der Stadt Idar-Oberstein.

Das Schulbiwak fügte sich somit nahtlos an die vielen bereits in der Vergangenheit durchgeführten Patenschafts-Veranstaltungen an. Wir können uns aufeinander verlassen – in guten wie in schlechten Zeiten.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
13.9 ° C
16.7 °
12 °
74 %
3.5kmh
91 %
So
17 °
Mo
19 °
Di
24 °
Mi
23 °
Do
16 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de