16.7 C
Bad Kreuznach
23. Mai 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachBrand- und Katastrophenschutz des Kreis Bad Kreuznach zieht positive Bilanz zum Warntag

Brand- und Katastrophenschutz des Kreis Bad Kreuznach zieht positive Bilanz zum Warntag

KREIS BAD KREUZNACH (red). Der Warntag im Landkreis Bad Kreuznach zeigt erste Ergebnisse, die die Effektivität eines vielseitigen Warnmittel-Mix unterstreichen. Die Resonanz in den sozialen Medien verdeutlicht, dass über 95 % der Befragten erfolgreich gewarnt wurden. Obwohl die Sirenen im Landkreis nicht ausgelöst werden konnten, erreichten die Warnungen dennoch viele Bürgerinnen und Bürger.

ANZEIGE:
Spontane Umfragen auf verschiedenen Internetseiten ergaben bis kurz nach Mittag (nicht repräsentativ), dass weit über 90 % der Befragten entweder über die Warn-Apps wie KatWarn, dem Cell-Broadcast, durch das Radio- oder dem Fernsehprogramm erfolgreich gewarnt wurden.

Vielfältiger Warn-Mix
Im Landkreis Bad Kreuznach kommt ein mehrstufiges Warnsystem zum Einsatz. Warnungen werden nahezu gleichzeitig über die Apps KatWarn und NINA verbreitet. Das Modulare Warnsystem (MoWaS) steuerte weitere Warnoptionen, einschließlich der Unterbrechung von Radio- und Fernsehprogrammen oder Cell-Braodcast. Über einen umfassenden E-Mail-Verteiler werden vorbereitete Eilmeldungen an Medienunternehmen versandt, und verschiedene Social-Media-Kanäle werden genutzt.

Cell-Broadcast ist ein weiterer Baustein
Der Warntag beinhaltete auch den Test des sogenannten Cell-Broadcast (CB). Diese Warnmethode erfolgt anonym und erfordert weder eine Anmeldung noch eine App. Jeder, der sich zum Zeitpunkt des Alarms im Empfangsbereich befindet, erhält automatisch eine Warnung in Form einer Kurznachricht. Jörg Dindorf, Leiter des Teams Medien, merkt dazu an:  „Wir empfehlen auf jeden Fall, Warn-Apps wie Katwarn wegen Cell-Broadcast nicht zu deinstallieren. Im Ernstfall ist es besser, von zwei Warnquellen alarmiert zu werden als von keiner und die Apps liefern mehr Informationen!“ Beim CB ist zu beachten, dass die Mobiltelefone über aktuelle Softwareversionen verfügen und nicht im Flugmodus betrieben werden dürfen.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Erster Test der Fahrgastinformationssystem:
Gemeinsam mit dem Rhein-Nahe-Nahverkehrsverbund wurde erstmals ein Test für die Nutzung des sogenannten Dynamischen Fahrgastinfosystems zur Bevölkerungswarnung durchgeführt. An verschiedenen Standorten in der Stadt Bad Kreuznach und im Landkreis wurde im Wechsel mit den Busabfahrtszeiten ein vorbereiteter Hinweistext eingeblendet. Dies stellt einen weiteren erfolgreichen Baustein im Warnsystem des Katastrophenschutzes dar.

ANZEIGE:

Sirenen waren nicht aktiviert
Das Team Medien hatte im Vorfeld ausführlich erklärt, dass die Sirenen nicht digital angesteuert werden können und daher am Warntag nicht ausgelöst wurden. Dank der Nutzung sozialer Medien waren viele Bürgerinnen und Bürger über diese Tatsache informiert. Der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur (BKI) des Kreises, Werner Hofmann, ist zuversichtlich, dass voraussichtlich Ende 2024 die 200 neuen, digitalen Sirenen installiert sind.

ANZEIGE:
Monitoring während des Warntages
Am Warntag wurden auch die Beiträge in den sozialen Medien aufmerksam verfolgt. Das „Virtual Operations Support Team“ (VOST) oder auf Deutsch „Virtuelles Einsatzunterstützungsteam“ des Team Medien überwachte dabei verschiedene Gruppen und Seiten, um im Bedarfsfall gegen Falschinformationen einzuschreiten. Glücklicherweise war dies jedoch nicht erforderlich.

Rückmeldung erwünscht
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ermutigt die Bevölkerung, ihr Feedback und ihre Erfahrungen bezüglich des Warntags unter folgendem Link mitzuteilen: https://warntag-umfrage.de


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter


 

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
16.7 ° C
18 °
15.5 °
77 %
2.9kmh
100 %
Do
15 °
Fr
16 °
Sa
20 °
So
21 °
Mo
17 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de