Wegen Schuljahresbeginn: SPD fordert “Fuß vom Gas”

05.09.2023
ROXHEIM (red). Bereits seit 16 Jahren werden in Roxheim die Verkehrsteilnehmer vom SPD Ortsverein zum Schuljahresbeginn aufgefordert, in der Ortslage den „Fuß vom Gas“ zu nehmen.

ANZEIGE:

„Wir plakatieren jedes Jahr in grellen Farben mit dem Slogan „Gas weg – Schulanfänger“, so Ortsvereinsvorsitzender Michael Schaller. Oftmals wird an Schule und Kindergarten, aber auch in den Neubaugebieten mit den breiteren „Hauptstraßen“ zu schnell gefahren. Ob in der 30 km Zone oder auch im verkehrsberuhigten Bereich, in dem Schrittgeschwindigkeit gilt und alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigte Nutzer der Straße sein sollen, werden leider oftmals die zulässigen Geschwindigkeiten überschritten. Gerade jetzt in der Zeit der Baustellen in und um Roxheim, sei es wegen des Kreiselbaues oder der Verlegung von schnellem Internet, haben es die Verkehrsteilnehmer oftmals eilig, was zumindest in der Rüdesheimer Straße beobachtet werden kann.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

„Wir möchten mit den auffälligen Plakaten den Verkehrsteilnehmern die Situation gerade im Hinblick auf den Schulbeginn der „I-Dötzchen“ nochmal ins Gedächtnis rufen,“ so Michael Schaller.  Und Frank Bellmann, Fraktionssprecher im Gemeinderat, ergänzt: „Die Kinder gewöhnen sich noch an die neue, aufregende Situation des Schulbesuchs und sind sicher nicht besonders aufmerksam, wenn es um den Straßenverkehr geht. Sie reagieren vielleicht auch mal anders, als es die Autofahrer erwarten.“ Deshalb setzt sich die Roxheimer SPD für mehr Rücksichtnahme im Straßenverkehr ein. Die motorisierten Verkehrsteilnehmer sollen in der gesamten Gemeinde, besonders und gerade zu Schuljahresbeginn im Bereich von Kindergarten und Schule, achtsam sein und ihre Geschwindigkeit mal nach „unten schrauben“.

ANZEIGE:

Einhelliger Tenor der Vorstandsmitglieder war, dass nichts so wichtig ist, dass man die Gesundheit und das Leben anderer durch zu schnelles Fahren aufs Spiel setzen muss.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter