20.9 C
Bad Kreuznach
16. Juli 2024
StartNachrichtenKreis Bad Kreuznach22 Feuerwehrleute wurden zu Truppführer ausgebildet

22 Feuerwehrleute wurden zu Truppführer ausgebildet

30.03.2023
KREIS BAD KREUZNACH (rg). Ein Truppführerlehrgang der Feuerwehr fand an den letzten Samstagen in Rüdesheimer Feuerwehrgerätehaus statt.

„Der Lehrgang war mit Teilnehmenden in der Altersklasse zwischen 18 und 58 Jahren gut durchmischt und sehr angenehm, weil sich die angehenden Truppführerinnen und Truppführer stets neugierig und motiviert zeigten“, so das Resümee von Lehrgangsleiter Knut Klein zum Abschluss des Truppführerlehrgangs in Rüdesheim. 22 Feuerwehrleute aus den Verbandsgemeinden Bad Kreuznach, Langenlonsheim-Stromberg, Nahe-Glan, Kirner Land und Rüdesheim sowie von der integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Bad Kreuznach ließen sich an vier Samstagen vom Rüdesheimer Kreisausbildungsteam ausbilden.

ANZEIGE:

Bevor alle Teilnehmenden den 35 Ausbildungsstunden umfassenden Lehrgang bestanden hatten, floss trotz teilweise winterlicher Temperaturen einiges an Schweiß. Das Ausbilderteam um Lehrgangsleiter Knut Klein hatte einen umfangreichen Lehrplan ausgearbeitet, um die Probanden auf ihre künftigen Einsätze zum Führen eines selbständigen taktischen Trupps vorzubereiten.

Die Ausbilder Thomas Harig (Feuerwehr Stromberg), Dirk Fickinger, Knut Klein, Patric Seefeldt, Jörn Trautmann und Dirk Zimmermann (alle Feuerwehr Rüdesheim) vermittelten in den theoretischen Unterrichtseinheiten nach den Ausbildungsrichtlinien des Landes unter anderem die notwendigen Kenntnisse aus den Bereichen Rechtskunde, richtiges Verhalten der Einsatzkräfte bei Eintreten von Gefahren an der Einsatzstelle und Brennen und Löschen.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Das Hauptaugenmerk der Feuerwehrkreisausbildung legten die Ausbilder auf die praktische Umsetzung der in der Theorie vermittelten Themenblöcke. Dabei wurde auch berücksichtigt, mit welchen Fahrzeugen die Feuerwehrleute in ihren eigenen Einheiten ausrücken und welche Einsatzmittel beispielsweise die Stützpunktfeuerwehr bei größeren Einsätzen mitbringt. In der Stationsausbildung wurden die Brandbekämpfung mit Löschwasserentnahmen aus offenen Gewässern und Unterflurhydranten trainiert. Wie im wahren Einsatzgeschehen auch, sahen die Übungsszenarien das Überwinden von Hindernissen oder die Vornahme von Schaumrohren beispielsweise zur Bekämpfung von Flüssigkeitsbränden vor.

Tragbare Leitern dienen der Feuerwehr vorrangig zur Menschenrettung bei Gebäudebränden. Damit Steck- und Schiebleiter in jeder Situation und zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher und schnell in den Einsatz gebracht werden können, übten die Teilnehmenden die Vornahme der tragbaren Rettungsgeräte.

Auch Einsätze zur technischen Hilfe wurden an vier Stationen geprobt. Die Ausbilder erläuterten, welche Maßnahmen die Wehrleute bei Verkehrsunfällen zu treffen haben und wie der Einsatz zur Rettung eingeklemmter Unfallopfer vorbereitet wird. An weiteren Stationen übten die Kameradinnen und Kameraden die Rettung einer Person aus dem Obergeschoss eines Hauses. Da das Treppenhaus für die Trage des Rettungsdienstes zu eng war, wurde der „Dummy“ kurzerhand mit Hilfe des sogenannten Leiterhebels auf den sicheren Erdboden abgelassen. Das Sichern und Anheben von Lasten zur Befreiung eingeklemmter Personen war ebenfalls Bestandteil der Stationsausbildung.

ANZEIGE:

Mit der schriftlichen Lernerfolgskontrolle und einem praktischen Leistungsnachweis endete der Lehrgang. Die Qualifikation zum Truppführer befähigt die Feuerwehrleute nun zum selbständigen Führen eines aus bis zu vier Einsatzkräften bestehenden Trupps und ist die Voraussetzung für den Besuch des Gruppenführerlehrgangs an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzakademie Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Knut Klein lobte zum Abschluss des Lehrgangs die Wehrführer der Teilnehmerwehren für die unkomplizierte zur Verfügungstellung von Einsatzfahrzeugen, mit denen geübt werden konnte. Sehr dankbar zeigte sich Knut Klein zudem über die großartige Unterstützung durch Mitglieder der Feuerwehreinheit Rüdesheim bei der Durchführung des Lehrgangs, die die Teilnehmenden und Ausbilder zu ihrem Wohlsein mit frischem Essen versorgten und das Gerätehaus nach dem Ausbildungstag wieder gereinigt und geputzt haben.

An dem Lehrgang nahmen teil:


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Mäßig bewölkt
20.9 ° C
22 °
20 °
68 %
6.3kmh
35 %
Di
21 °
Mi
23 °
Do
26 °
Fr
28 °
Sa
30 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de