8.9 C
Bad Kreuznach
25. April 2024
StartNachrichtenKreis Mainz-BingenNach Hausexplosion in Heidesheim: Bewohner aus "Hohlraum" gerettet

Nach Hausexplosion in Heidesheim: Bewohner aus „Hohlraum“ gerettet

28.03.2023
HEIDESHEIM (red). Zu der Explosion eines Gebäudes teilte die Polizei weitere Einzelheiten mit. Demnach ist es am Dienstag, 27. März gegen 10 Uhr zum Einsturz eines Einfamilienhauses in Folge einer Explosion gekommen. Im Bereich vor dem Haus, der Zweigstraße Höhe Hausnummer 7, fanden zum Zeitpunkt des Einsturzes Bauarbeiten auf der Straße statt.

ANZEIGE:

In Folge der Explosion wurden ein 25- sowie 42-jähriger Bauarbeiter leicht verletzt. Sie wurden durch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. In dem Gebäude befand sich zum Zeitpunkt des Einsturzes der 70-jährige Bewohner des Hauses.

Er konnte durch die Feuerwehr gegen 11:30 Uhr aus den Trümmern gerettet werden. Der Mann war ansprechbar und befand sich offenbar in einer Art Hohlraum. Er wurde im Anschluss ebenfalls durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Durch die Einsatzleitung der Ingelheimer Feuerwehr wurde rund um den Ereignisort ein Gefahrenbereich festgelegt, durch Einsatzkräfte der Polizei die Bewohner angrenzender Gebäude evakuiert, die Straßen rund um den Ereignisort weiträumig gesperrt.

Anwohner, die nicht bei Bekannten oder Verwandten unterkamen, wurden durch den medizinischen Rettungsschutz im Gebäude der AWO Heidesheim medizinisch, sowie mit Essen und Getränken versorgt.

ANZEIGE:

Da ein Austritt von Gas als Ursache der Explosion nicht ausgeschlossen werden konnte, führte die Feuerwehr vor Ort Messungen durch. Durch den örtlichen Versorger wurde zudem die Gasversorgung in der Zweigstraße vorsorglich und kurzzeitig unterbrochen. Nach Abschluss der Messungen und Ausschluss weiterer Gefahren für die Bevölkerung konnte die Anwohner gegen 15:20 Uhr wieder zurück in ihre Häuser.

Die Mainzer Kriminalpolizei führte im Anschluss eine Beweis- und Spurensuche durch, um möglichen Ursachen der Explosion und des Einsturzes zu ermitteln.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Leichter Regen
8.9 ° C
9.8 °
7 °
65 %
5.1kmh
95 %
Do
9 °
Fr
12 °
Sa
18 °
So
16 °
Mo
19 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de