15.1 C
Bad Kreuznach
30. Mai 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachKurz Notiert Meldungen vom 27. März 2023

Kurz Notiert Meldungen vom 27. März 2023

27.03.2023
RKV-Schnupperrudern in den Osterferien 2023
REGION (red).
D
er RKV Bad Kreuznach bietet am Dienstag, 4. April 2023 einen Schnupperrudertag an, an dem interessierte Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 14 Jahren das Rudern ausprobieren können. Gestartet wird um 10 Uhr am Bootshaus des RKV (Am Stausee 40, 55585 Niederhausen).

Mitzubringen ist Sportkleidung (auch zum Wechseln). Voraussetzung ist die sichere Schwimmfähigkeit. Für Verpflegung in der Mittagspause wird gesorgt, das Ende ist gegen 17 Uhr vorgesehen. Wem das Rudern gefallen hat, hat die Möglichkeit, am darauffolgenden Mittwoch nochmals im gleichen Zeitraum zu kommen. Anmeldungen per Mail bitte an unseren Jugendwart Kai Schneider jugendruderwart@rudern.rkv-bad-kreuznach.de.

Vorinformationen auch über unsere Homepage http://rudern.rkv-bad-kreuznach.de/ oder auch per WhatsApp oder telefonisch bei unserer stv. Vorsitzenden Tatjana Maus 0174 9387757


ANZEIGE:



Die neun Nationalen Naturlandschaften Rheinland-Pfalz
REGION (red). Noch bis zum 5. April können Natur- und Kulturliebhaber in der Stadtbibliothek Bad Kreuznach eine informative Ausstellung über die neun nationalen Naturlandschaften Rheinland-Pfalz sehen.

Geheimnisvolle Wälder, raue Moorlandschaften, Flüsse und Seen, Streuobstwiesen und Weinhänge, seltene Wildtiere, Schlösser und Burgen: jedes Schutzgebiet ist ein ganz besonderer Ort mit vielen Naturerlebnisangeboten. Diese kostbaren Kleinode natürlicher Vielfalt liegen in Rheinland-Pfalz direkt vor unserer Haustür.

Die Rollup-Ausstellung zeigt konkrete Beispiele, wie Menschen in Rheinland-Pfalz ihre Nationale Naturlandschaft in ihrem Alltag oder ihrer Freizeit erleben können. Auf 16 großformatigen Fotoleinwänden stellt die Ausstellung 10 Kinder, Frauen und Männer vor, die mit ihrem Engagement und durch das Nutzen regionaler Angebote einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der Biodiversität leisten.

Zu sehen ist die Ausstellung mit dazugehörigen Informationsflyern während der Öffnungszeiten der Stadtbibliothek Bad Kreuznach. Sie wird zur Verfügung gestellt von der Landeszentrale für Umweltaufklärung Rheinland-Pfalz.


Edelstein- und Schmuckgeschäfte sonntags geöffnet
IDAR-OBERSTEIN (red).
Ladengeschäfte dürfen in Ausflugsorten mit besonders starkem Fremdenverkehr an Sonn- und Feiertagen geöffnet sein, wenn sie ortstypische Waren zum Verkauf anbieten. Diese Regelung des Ladenöffnungsgesetz Rheinland-Pfalz und der entsprechenden Durchführungsverordnung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion gilt auch für die Edelstein- und Schmuckgeschäfte in Idar-Oberstein. Demnach dürfen diese an den 40 dem 1. November vorausgehenden Sonn- und Feiertagen geöffnet sein.

Für das Jahr 2023 bedeutet das, dass die Edelstein- und Schmuckgeschäfte seit Sonntag, 19. März, und an allen darauffolgenden Sonn- und Feiertagen bis einschließlich Sonntag, 29. Oktober 2023, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet sein dürfen.


Turnstunden für den Kopf
BAD KREUZNACH (red).
Die Katholische Erwachsenenbildung Rhein-Hunsrück-Nahe, Bahnstraße 26, 55543 Bad Kreuznach bietet ab dem 14. April in der Zeit von 11.00 – 12.30 Uhr wieder „Turnstunden für den Kopf“ an.

Geistig fit bleiben – aber wie? Dass unser Gehirn altert, lässt sich nicht verhindern, aber hinauszögern: Durch regelmäßiges Training. Das Kursangebot richtet sich an „fitte Erwachsene“ rund um das Rentenalter oder darüber hinaus, die ihre „grauen Zellen“ unter Gleichgesinnten in Bewegung bringen möchten. Das ganzheitliche Gedächtnistraining umfasst ganz unterschiedliche Bereiche wie Merkfähigkeit, Wahrnehmung, Wortfindung, Konzentration, logisches Denken oder Fantasie und Kreativität sowie kleine Bewegungseinheiten, ist abwechslungsreich gestaltet und macht vor allem auch Spaß!

Der Kurs umfasst acht Termine und kostet bei 8 Teilnehmenden 65 Euro und bei 6 Teilnehmenden 85 Euro. Anmeldung unter Mail: keb.rhein-hunsrueck-nahe@bistum-trier.de oder 0671-27989.


Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!


Online-Deutschkurs für Erwachsene
REGION (red).
Die Katholische Erwachsenenbildung Rhein-Hunsrück-Nahe bietet einen Online-Deutschkurs auf A2-Niveau für Berufstätige an. Der Einstieg ist derzeit noch möglich. Der Unterricht umfasst 400 Unterrichtseinheiten und kostet 310 Euro. Im Preis ist die Prüfungsgebühr die telc-Prüfung bereits enthalten. Info und Anmeldung unter: keb.rhein-hunsrueck-nahe@bistum-trier.de oder 0671-27989.


Keinen Grabschmuck auf Ruheparkfeldern
IDAR-OBERSTEIN (red).
Zurzeit stellt die Friedhofsverwaltung fest, dass auf den Rasenflächen und Urnengräbern im Bereich der Ruheparks wieder vermehrt Grabschmuck abgelegt oder aufgestellt wird. Dabei handelt es sich insbesondere um Grablichter, teilweise aber auch um große Gebinde. So verständlich es ist, dass Angehörige ihrer Verstorbenen gedenken: Laut der Friedhofssatzung der Stadt Idar-Oberstein darf auf den Urnengräbern und Rasenflächen der Ruheparks kein Grabschmuck abgelegt werden. Die Friedhofsverwaltung weist darauf hin, dass dies nur an den extra dafür vorgesehenen Ablagestellen erlaubt ist. Hierüber werden die Besucher durch entsprechende Hinweisschilder informiert.

Aufgrund der steigenden Anzahl von Ruheparkfeldern auf den städtischen Friedhöfen wird das Einsammeln der ordnungswidrig abgelegten Gegenstände inzwischen immer zeitaufwändiger. Denn vor jedem Mäh- oder Pflegegang müssen sie von den Mitarbeitern entfernt und entsorgt werden, eine Aufbewahrungspflicht für diese Gegenstände besteht nicht. Daher appelliert die Friedhofsverwaltung daran, die ausgewiesenen Ablagestellen zu nutzen.


„Aktion Schulhofträume” des Deutschen Kinderhilfswerks
REGION (red).
Ein Schulhof mit viel Grün, nachhaltig und naturnah: Darum geht es bei der Aktion „Schulhofträume”, auf die die heimische Bundestagsabgeordnete Julia Klöckner Schulen der Nahe-Region hinweisen möchte. Bis zum 31. März 2023 können Schülerinnen und Schüler, Vereine, Elterninitiativen, Schulen oder auch Kommunen ihre Bewerbung für die Aktion “Schulhofträume” einreichen. Ziel des Projekts, das unter anderem vom Deutschen Kinderhilfswerk gefördert wird, ist, modernisierungsbedürftige Außenbereiche von Schulen nachhaltig und naturnah umzugestalten und „grüne Klassenzimmer“ in den Außenbereichen von Schulen zu errichten. Bei der Ideenfindung und Umsetzung soll möglichst die gesamte Schule mitwirken, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst. „Denn bei der Aktion geht es nicht nur darum, nachhaltige Pausenoasen zu errichten, sondern ebenso zur Demokratiebildung der Jugendlichen beizutragen“, so Julia Klöckner. Sie ergänzt: „Die Coronakrise hat uns deutlich vor Augen geführt, wie wichtig es ist, insbesondere im Ganztagsschulbetrieb, naturnah gestaltete Außenräume zur Verfügung zu stellen, die einen Aufenthalt und sogar Unterricht an der frischen Luft, in grüner und anregender Umgebung gewährleisten“. Hierzu zählen neben der Einrichtung von grünen Klassenzimmern auch die naturnahe Umgestaltung von Schulhöfen oder die Einrichtung von Schulgärten mit vielfältigen Möglichkeiten zum Naturerleben und mit hoher Aufenthaltsqualität. Hier gebe es an vielen Schulen in der Region bereits großartige Beispiele.

Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 100 000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 15 000 Euro dotiert. Noch bis zum 31. März 2023 sind Bewerbungen möglich. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen sowie Anregungen zur Umsetzung gibt es unter http://www.dkhw.de/schulhoftraeume.


ANZEIGE:



Koordination und Aufbau eines Netzwerks zur Ukrainehilfe
RHEIN-HUNSRÜCK-KREIS (red).
Der Krieg in der Ukraine geht in das zweite Jahr, täglich erreichen uns Nachrichten über die schwierige Lage vor Ort. Viele Menschen mussten flüchten, rund 1.400 Geflüchtete aus der Ukraine haben im Rhein-Hunsrück-Kreis Zuflucht und Schutz gefunden. Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung ist groß. Landrat Volker Boch: „Ich freue mich über die vielen Aktionen und Hilfsangebote im Landkreis, die zur Unterstützung der Menschen aus der Ukraine auf den Weg gebracht wurden. An mich wurde der Wunsch herangetragen, ein Netzwerk mit allen Akteuren in der Ukrainehilfe zusammenzutragen. Diesem Wunsch komme ich gerne nach. Ich bitte alle, die sich in der Ukrainehilfe engagieren und gerne Teil eines solchen regionalen Netzwerks wären, Kontakt mit uns aufzunehmen. Ich bin sicher, dass durch ein Netzwerk viele Aktionen noch besser koordiniert und durchgeführt werden können.“

Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises kann im Rahmen eines Netzwerktreffens zur Optimierung des Austausches der bestehenden Institutionen beitragen.
Interessierte melden sich bitte bei Doris Becker, Telefon 06761 82125, E-Mail doris.becker@rheinhunsrueck.de.


Infos über Kleinwindkraftanlagen
KREIS BAD KREUZNACH (red).
Können Kleinwindkraftanlagen ein Baustein zur eigenen Energiewende sein? Um der Antwort zu dieser Frage näher kommen zu können lädt die Kreisverwaltung Bad Kreuznach im Rahmen des Nachhaltigkeitsprojekts „Wurzeln schlagen“ zu einer Infoveranstaltung am Mittwoch, dem 29. März, ab 18 Uhr, in den Sitzungssaal der Kreisverwaltung (Salinenstraße 47, Bad Kreuznach), ein. Neben dem Impulsvortrag eines Betreibers einer Kleinwindkraftanlage in der Region wird die Energieagentur Rheinland-Pfalz fachliche Informationen zum Thema Kleinwindkraft geben. Das Bauamt der Kreisverwaltung stellt darüber hinaus baurechtliche Hintergründe zu diesem Thema dar.

Interessierte können ihre Teilnahme per Mail unter benjamin.hilger@kreis-badkreuznach.de anmelden.


„Müll und Dreck müssen weg!“
FEILBINGERT (red).
Am Donnerstag, 30. März lädt die Ortsgemeinde zum jährlichen „Dreck-weg-Tag“ ein. Unterstützt wird die Aktion wieder tatkräftig von der Grundschule Feilbingert und der Kita Oberlin.

Natürlich sind auch weitere freiwilligen Helferinnen und Helfer willkommen. Treffpunkt ist um 8 Uhr am Bauhof der Ortsgemeinde in der Fröbelstraße. Bitte bringen Sie sich Handschuhe, Eimer und wenn vorhanden Greifzangen mit und tragen Sie wenn möglich eine Warnweste. Eine Müllsammelaktion auf dem Lemberg findet in diesem Jahr separat statt. Der Termin dazu wird noch mitgeteilt.


Sommeröffnungszeiten im Museum bei der Kaiserpfalz in Ingelheim
INGEHEIM (red).
Es ist wieder soweit: Ab dem 1. April bis einschließlich 31. Oktober 2023 gelten im Museum bei der Kaiserpfalz der Stadt Ingelheim am Rhein wieder die erweiterten Sommer-Öffnungszeiten. Diese sind dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr sowie freitags bis sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Montags, außer an Feiertagen, sowie vom 23. Dezember bis 5. Januar bleibt das Museum geschlossen.

Die aktuellen Veranstaltungstermine Museums finden Sie unter www.museum-ingelheim.de.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Mäßiger Regen
15.1 ° C
15.9 °
13.9 °
87 %
2.7kmh
100 %
Do
19 °
Fr
18 °
Sa
17 °
So
19 °
Mo
10 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de