21.3 C
Bad Kreuznach
16. Juni 2024
StartNachrichtenKreis Bad Kreuznach21 weitere Stolpersteine erinnern an jüdische Familien und Menschen mit Behinderungen

21 weitere Stolpersteine erinnern an jüdische Familien und Menschen mit Behinderungen

09.02.2023
Von Markus Wolf
LANGENLONSHEIM. Nach 2011 und 2017 wurden am Dienstag 21 weitere Stolpersteine in der Gemeinde von Gunter Demnig, den Initiator der Verlegung von Stolpersteinen verlegt. Der Künstler stammt ursprünglich aus Berlin, wirkte dann längere Zeit an der Uni Kassel und in einem eigenen Atelier in Köln. Seit 1996 widmet er sich dem Verlegen von Stolpersteinen zur Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus. Inzwischen wurden von ihm circa 75.000 Stolpersteine in rund 1.265 deutschen Kommunen und 24 Staaten Europas verlegt. „Es ist keine Routine“, stellte Demnig klar.

ANZEIGE:


„Wir wollen heute auf das dunkelste Kapitel deutscher Geschichte schauen, in der nicht nur die halbe Welt in einen furchtbaren Krieg gestürzt wurde, sondern in der auch im eigenen Land offen und ungehemmt ganze Bevölkerungsgruppen wie die jüdischen Mitbürger, aber auch Menschen mit Behinderung, Sinti und Roma, Homosexuelle und viele andere verfolgt und ermordet wurden. Gerade in der heutigen Zeit, in der Antisemitismus in vielerlei hässlichen Ausprägungen wieder entsetzlich viel Zuspruch erfährt, müssen wir alle auch hier auf kleiner Bühne vor Ort Zeichen setzen, damit sich solche Verbrechen nie mehr wiederholen können“, so Ortsbürgermeister Bernhard Wolf in seiner Ansprache auf dem Marktplatz.

Die Gemeinde Langenlonsheim und insbesondere auch deren Gemeinderat beschäftigen sich schon seit längerer Zeit mit der Geschichte der jüdischen Langenlonsheimer Familien. Der erste sichtbare Teil dieser Erinnerungsarbeit war die Verlegung von Stolpersteinen im August 2011. Dann ist Gunter Demnig am 4. Oktober 2017 zum zweiten Mal in Langenlonsheim gewesen, um weitere Stolpersteine zu verlegen. Am 9. November 2021 wurden in der Hintergasse eine Stele zur Erinnerung an die ehemalige jüdische Synagoge erstellt.

Bernhard Wolf: „Uns als Gemeinde ist es ein großes Anliegen, mit diesen Aktionen ein sichtbares Zeichen zu setzen. Langenlonsheim ist sich der grausamen Dinge, die der jüdischen Bevölkerung und vielen anderen Menschen in der Nazizeit auch hier in Langenlonsheim angetan wurden, bewusst. Wir möchten nicht verdrängen, sondern wir möchten erinnern. Und dabei ist es uns sehr wichtig, die Geschichte unserer ehemaligen Mitbürger wieder in unser Bewusstsein zu rufen, damit sie und ihr Schicksal nicht in Vergessenheit geraten. Ein Novum ist es heute, dass wir auch drei Stolpersteine zur Erinnerung nicht-jüdischer, genauer gesagt ev. Mitbürger verlegen, die wegen ihrer Behinderung in der sog. Heilanstalt Hadamar ermordet wurden.“

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Die Verlegung der Stolpersteine wird von dem Langenlonsheimer Karl-Wilhelm Höffler mit organisiert. Für ihn ist die aktuelle Verlegung ein besonderer gewesen. „Diesmal nehmen wir 18 Menschen in den Blick, die wegen ihrer Zugehörigkeit zur jüdischen Religionsgemeinschaft verfolgt wurden, zur Flucht getrieben oder ermordet wurden. Und wir erinnern auch an 3 Menschen, die in Langenlonsheim geboren wurden, und die wegen ihrer geistigen Behinderung ermordet wurden“, so Höffler. Er dankte auch den Personen, die sich für die Erinnerungsarbeit einsetzten.

Froh ist Höffler darüber, dass man Unterstützung durch Menschen bekam, die sich durch Flucht aus Deutschland vor dem NS-Regime und seinen Helfershelfern in Sicherheit bringen konnten. Ein Dankeschön zollte er auch den Betreuern des Gemeindearchivs. Unter anderem waren dies, das ehemalige Mitglied des Gemeinderates Rainer Kohlhaas und die damalige Ortsbeigeordnete du heutige Ehrenbürgerin der Gemeinde, Gisela Sbrisny.

ANZEIGE:


Für Höffler wird die Erinnerungsarbeit nie abgeschlossen sein. „Denn Erinnerungsarbeit ist nur auf den ersten Blick auf die Vergangenheit bezogen. Eigentlich ist der Blick von Erinnerungsarbeit immer auch in die Zukunft gerichtet. Deshalb endet sie nicht.

Die Botschaften von Erinnerungsarbeit lauten: Wehret den Anfängen! Verteidigt die Freiheit! Verteidigt die Demokratie! Verteidigt die Menschenrechte!“, so Höffler.

Die 21 Stolpersteine wurden in der Naheweinstraße, Hollergasse und Gutenbergerstraße verlegt. Sie erinnern an Schicksale der jüdischen Familien:

  • Siegmund, Mathilde, Karoline und Bernhard Heymann,
  • Wilhelm Weil,
  • Carl, Jenny und Erika Mayer, Rudolf,
  • Ida, Emilie, Erich, Rudolf und Richard Mayer,
  • Fritz, Else, Hans und Herbert Natt,
  • Siegfried Kahn,

sowie die Langenlonsheimer mit evangelischem Glauben

  • Johannes Hohl, Karl und Philipp Muff.

An der Gedenkfeier nahmen auch Vertreter der jüdischen Gemeinde, evangelische Kirchengemeinde und der Urenkel von Carl Ludwig Mayer teil.

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
21.3 ° C
22.5 °
17.3 °
85 %
5.1kmh
100 %
So
21 °
Mo
20 °
Di
25 °
Mi
21 °
Do
24 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de