21.3 C
Bad Kreuznach
16. Juni 2024
StartBauReMoUnser BauReMo-Thema: Sparen mit erneuerbaren Energien

Unser BauReMo-Thema: Sparen mit erneuerbaren Energien

ANZEIGE:

Heizungswechsel wird weiter gefördert

txn. Wer 2023 seine alte Öl-, Kohle- und Gasheizung austauschen möchte, um erneuerbare Energie zu nutzen, hat Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch den Staat. Für Pelletheizungen kann zwischen einer Bundesförderung oder einer Steuerermäßigung gewählt werden. Dabei beträgt die Erstattung in den meisten Fällen 20 Prozent der Investitionskosten. Das gilt auch für Holzfeuerungen mit Hackschnitzeln oder Scheitholz sowie für wasserführende Pelletkaminöfen.

Die Förderungen wurden zum Jahresanfang erneut angepasst. 20 Prozent Förderung erhalten Eigentümer von Wohn- und Nichtwohngebäuden, wenn sie eine alte Öl- oder Kohleheizung, eine Gasetagen- oder Nachtspeicherheizung oder eine mindestens 20 Jahre alte Gasheizung gegen eine Holzzentralheizung ersetzen. Wird eine andere Heizungsart ausgetauscht oder bleibt eine fossile Heizung in Betrieb, beträgt der Fördersatz 10 Prozent. Die Förderung wird für maximal 60.000 Euro anrechenbare Kosten pro Wohnung gezahlt. In einem Einfamilienhaus erhält ein klimafreundliches Heizsystem mit Holz so bis zu 12.000 Euro vom Staat. Voraussetzung ist, dass die neue Heizung mit einer Solarthermieanlage oder einer Wärmepumpe kombiniert wird.

Wird keine Solaranlage installiert oder nur der Heizkessel getauscht, können für die Installation einer klimafreundlichen Pelletheizung ebenfalls 20 Prozent der Investition erstattet werden. Die Kosten sind dazu im Rahmen der Steuererklärung geltend zu machen. Innerhalb von drei Jahren wird die Förderung dann von der Einkommenssteuer abgezogen.

Vorteil: Die Förderung kann auch nach dem Einbau der neuen Pelletheizung in Anspruch genommen werden, und zwar für deutlich höhere Investitionskosten (bis zu 200.000 Euro). Bis zu 40.000 Euro Erstattung sind über die Steuerrückzahlung möglich.

Adressen qualifizierter Ansprechpartner finden sich unter www.pelletfachbetrieb.de. Weitere Infos zum Heizen mit Holz gibt es unter besser-mit-pellets.de.


Austauschpflicht für alte Heizungen

txn. Hohe Preise für Heizenergie und die Diskussion um den Klimawandel bringen viele Eigenheimbesitzer dazu, über den Austausch des alten Heizsystems nachzudenken. Als sinnvolle Alternative zu Öl oder Gas bieten sich erneuerbare Energien an. Wichtig zu wissen: Für einige Heizsysteme ist der Austausch sogar gesetzlich vorgeschrieben. Grundlage ist das Gebäude-Energie-Gesetz, wonach veraltete Heizungen, die hohe Treibhausgas-Emissionen aufweisen, stillzulegen sind. Die meisten Öl- oder Gas-Heizsysteme, die vor dem 1. Januar 1994 installiert wurden, dürfen ab Jahresende nicht mehr betrieben werden. Aber es gibt Ausnahmen:

Die Austauschpflicht gilt ausschließlich für sogenannte Konstanttemperatur-Kessel, die besonders viel Heizenergie benötigen. Brennwert- und Niedertemperaturkessel sind davon ausgenommen. Eigenheimbesitzer, die ihr Haus seit dem 1.2.2002 selbst bewohnen, müssen eine Heizung, die älter als 30 Jahre ist, ebenfalls nicht austauschen.

Der Austausch alter Öl- und Gasheizungen ist sowohl finanziell als auch ökologisch sinnvoll. Das zeigt der Vergleich mit einem modernen Pellet-Heizsystem. „Ein durchschnittlicher Vier-Personen-Haushalt kann die jährlichen Emissionen um maximal 9,3 Tonnen Kohlendioxid reduzieren, wenn statt Öl mit Holzpellets geheizt wird“, weiß Anna Katharina Sievers vom Deutschen Pelletinstitut.

Holzpellets werden aus in Deutschland naturbelassenen Holzspänen hergestellt, die ohnehin bei der Holzverarbeitung anfallen. Deswegen ist die Pelletheizung im Eigenheim ein Baustein für den Klimaschutz, lohnt sich dank niedrigerer Brennstoffpreise und staatlicher Förderung aber auch finanziell.

Planung und Einbau übernimmt ein qualifizierter Pelletfachbetrieb vor Ort. Ansprechpartner finden sich unter www.pelletfachbetrieb.de.


01.02.23

 

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
21.3 ° C
22.5 °
17.3 °
85 %
5.1kmh
100 %
So
21 °
Mo
20 °
Di
25 °
Mi
21 °
Do
24 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de