Kurz Notiert Meldungen vom 11. Januar 2023

11.01.2023
Weinsheimer Dorfchronik erhältlich
WEINSHEIM (red).
Nach rund sechs Jahren Vorbereitungszeit und viel Arbeit liegt das Buch “Unser Dorf – unsere Geschichte(n)” endlich vor. Das Buch über die Ortsgemeinde Weinsheim entstand im Rahmen des 1250-jährigen Dorfjubiläums. In jahrelanger Arbeit wurden historische Ereignisse zusammengetragen, der Werdegang der Gemeinde nachgezeichnet und bisher unbekannte Fakten ans Tageslicht gebracht. Es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Vielmehr soll das Buch als unterhaltsames Ortsgedächtnis dienen, für Einheimische und Auswärtige. Das Buch umfasst 208 großformatige Seiten, komplett in Farbe.

Wer sich fragt, warum auf dem Titel Birnen zu sehen sind, muss wissen: Die Weinsheimer werden “Beereweinskepp” genannt – was lag da näher, als original Weinsheimer Birnen auf den Titel zu heben?

Der 1,3 Kilo schwere Band kostet 20 Euro und ist während der Sprechstunden im Rathaus, Sponheimer Straße 1, immer mittwochs 19 bis 20 Uhr, erhältlich. Außerdem kann das Buch in Cosima Panters Gold- und Silberschmiede, Kreuznacher Straße 13 in Weinsheim, während der Öffnungszeiten erworben werden.


Bauhof holt Weihnachtsbäume in Bad Kreuznach ab
BAD KREUZNACH (red).
Der städtische Bauhof holt ausgediente Weihnachtsbäume am Freitag, 13., und Samstag, 14. Januar, an den Hauptstraßen in der Kernstadt ab. Vor allem älteren Menschen, die Schwierigkeiten mit der Entsorgung ihrer Bäume haben, soll mit dieser Aktion geholfen werden.

Die Abfuhr findet am 13. Januar im Stadtgebiet nördlich der Nahe und am 14. Januar in Bad Kreuznach Süd statt. Die Bäume müssen abgeschmückt am Straßenrand abgelegt werden, damit sie ohne Zeitverlust aufgeladen werden können. Enge Straßen und Gassen können nicht angefahren werden. Der Bauhof bittet dort wohnende Bürgerinnen und Bürger, ihre Bäume an die nächstgelegene Hauptstraße zu bringen.
Die Abfuhrtermine in den Stadtteilen: Bosenheim und Ippesheim am Samstag, 14. Januar, in Planig am 13. und 14. Januar.


ANZEIGE:



Weihnachtsbäume werden abgeholt
IDAR-OBERSTEIN (red).
Auch nach dem diesjährigen Weihnachtsfest wird in Idar-Oberstein die Abholung der Christbäume von der Stadtverwaltung organisiert. Die Abfuhr erfolgt durch die Firma Remondis.

Um Problemen bei der Abfuhr der Weihnachtsbäume zu vermeiden, bittet der Entsorger, Folgendes zu beachten: Die Bäume sollten am Abfuhrtag rechtzeitig bereitgestellt werden; am besten schon am Vorabend, da die Abfuhr bereits frühmorgens beginnt. Die Bäume sollten gut sichtbar am Straßenrand abgelegt werden. In dieser Jahreszeit ist es frühmorgens noch dunkel, wenn die Bäume dann durch Autos verdeckt sind oder an einer Hecke lehnen, können sie leicht übersehen werden. Bei schlechter Wetterlage kann das Befahren enger Straßen mit den großen Müllwagen schwierig sein. Dann sollten die Bäume zur nächsten gut anfahrbaren Straße gebracht werden. Außerdem müssen sie frei von Lametta, Kunstschnee und sonstigem Schmuck sein. Auch größere Bäume können im Ganzen entsorgt und brauchen nicht zerkleinert zu werden.

Abgefahren werden die Bäume jeweils ab 6 Uhr und zwar am

  • Montag, 16. Januar 2023, in den Stadtteilen Göttschied und Regulshausen,
  • Dienstag, 17. Januar 2023, in den Stadtteilen Algenrodt, Enzweiler und Hammerstein,
  • Mittwoch, 18. Januar 2023, in den Stadtteilen Georg-Weierbach und Weierbach,
  • Donnerstag, 19. Januar 2023, in den Stadtteilen Kirchenbollenbach, Mittelbollenbach und Nahbollenbach,
  • Freitag, 20. Januar 2023, in den Stadtteilen Idar, Oberstein und Tiefenstein.

Ansprechpartner für Rückfragen und zusätzliche Informationen ist Stephan Wahl von der Remondis GmbH, Betriebsstätte Hoppstädten, unter Telefon 06782/1071-17 oder -18.


Wald- und Naturspaß für Kids
REGION (pdw).
Die Caritas-Familienbildungsstätte Bad Kreuznach (FBS) bietet wieder ihre fünfteilige „Wald-Akademie“ für jüngere Kinder an: Ab Donnerstag, 19. Januar 2023, können Eineinhalb- bis Fünfjährige sich zusammen mit ihren Eltern in kleiner Gruppe nach Herzenslust im Wald auf dem Bad Kreuznacher Kuhberg austoben.

Bei fünf Treffen donnerstags von 15 bis 17 Uhr machen die „Monzterchen“ jede Woche spannende Natur-Erfahrungen: Sie ertasten Pflanzen, Bäume, Moose… Sogar Kontakt mit Krabbeltieren wird da ohne Angst möglich!

Der Kursbeitrag liegt bei 58 Euro. Nehmen mehrere Geschwisterkinder gemeinsam teil, gibt es einen Familien-Rabatt.

Mehr Infos und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt`s Sekretariat der Caritas-Familienbildungsstätte (Tel.: 0671/83828-40; E-Mail: FBS@caritas-rhn.de) und auf www.caritas-rhn.de/fbs-programm.


Karriereberatung der Bundeswehr
IDAR-OBERSTEIN (red).
Die Karriereberatung der Bundeswehr eröffnet im Jahr 2023 wieder das Außenberatungsbüro in der Stadtverwaltung Idar-Oberstein. Das Karriereberatungsbüro Bad Kreuznach ist an den beiden Donnerstagen, 12. und 26. Januar, vor Ort in der Georg-Maus-Straße 2, Raum II.004.

Termine für die Karriereberatung können von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr unter der Hotline 0800/9800880 (bundesweit kostenfrei) vereinbart werden.


Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz
BAD KREUZNACH (red).
Am Dienstag, 17. Januar findet von 19 bis 21 Uhr ein moderierter Gesprächskreis zu ausgewählten Themen für Angehörige von Menschen mit Demenz in Bad Münster am Stein-Ebernburg statt.

Der kostenfreie Gesprächskreis unter der Leitung von Liane Jung, Fachreferat Altenhilfe und Gesamtleitung Stadtteilkoordination bei den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz, steht allen Interessierten offen. Veranstaltungsort ist die barrierefreie Begegnungsstätte Vielfalt, Kurhausstraße 43,55583 Bad Kreuznach.
Anmeldung und Rückfragen: Liane Jung, Tel. (0671) 372-1075 oder gerne auch per Email an liane.jung@franziskanerbrueder.org


Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!


Hospiz braucht Ehrenamt!
REGION (red). Für Menschen mit Interesse am Ehrenamt organisiert der Christlich Ambulante Hospizdienst an der Nahe zwei separate Info-Abende: In Bad Kreuznach am Montag, 16. Januar, um 18:30 Uhr in den Räumen der Katholischen Erwachsenenbildung (Zentrum St. Hildegard, Bahnstraße 26). In Kirn am Mittwoch, 18. Januar 2023, um 18:30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum (Hedwigsgärten 2).

Interessierte Männer und Frauen aus dem Landkreis erfahren dann jeweils Wissenswertes zum Ehrenamt in der hospizlichen Begleitung. Sie lernen aktive Ehrenamtliche ebenso kennen wie hauptamtliche Ansprechpersonen im Hospizdienst. Thema ist auch der anstehende Qualifizierungskurs, die Grundlage für die Begleitung schwerstkranker, sterbender Menschen und ihrer Angehörigen in deren Zuhause.

Das Ehrenamt im überkonfessionell arbeitenden Hospizdienst gibt viel Raum, eigene Lebenserfahrung einzubringen – und neue zu gewinnen. Wer sich vorstellen kann, ein wenig Zeit dafür geben, ist bei den Info-Abenden herzlich willkommen!
Der Besuch der Info-Veranstaltung ist unverbindlich und natürlich kostenfrei. Kurzfristige Anmeldung ist aber herzlich erbeten. Kontakt: Jana Morenz-Meyer (Telefon 0671/83828-35; J.Morenz-Meyer@caritas-rhn.de).


Frostschäden
BAD KREUZNACH (red).
Der heftige Wintereinbruch Anfang Dezember mit seinem eisigen Frost hat auch den Straßen im Stadtgebiet von Bad Kreuznach je nach Lage und Verkehrsdichte zugesetzt. Die Stadtverwaltung bittet Verkehrsteilnehmer um Umsicht.

„Insbesondere bei Fahrbahndecken, die eine gewisse Nutzungsdauer überschritten haben, ihre Funktion aber noch erfüllten, könnten plötzlich Frostschäden auftreten“, sagt Philipp Geib, Leiter der Abteilung Tiefbau. Frostschäden seien aufgrund plötzlich eintretender Frostperioden mit zusätzlichem Frost beziehungsweise Tauwechseln möglich. Geib: „Seien Sie in den Wintermonaten immer aufmerksam, Schäden können aufgrund verschiedener Faktoren kurzfristig auftreten und die Verkehrssicherheit beeinträchtigen. Noch ist der Winter nicht vorbei.“

Aktuell ist die Stadt damit beschäftigt, die Schäden zu erfassen und durch den Bauhof sowie externe Firmen beheben zu lassen. Zusätzlich bietet die Verwaltung über die E-Mail tiefbau@bad-kreuznach.de den Bürgerinnen und Bürgern an, Schlaglöcher und Schäden auf Verkehrsflächen zu melden.


Musikertreff im JAM
IDAR-OBERSTEIN (red). „JAM ON!“ – unter diesem Motto veranstaltet der Jugendtreff am Markt am Freitag, 13. Januar, um 17 Uhr ein Treffen, bei dem es darum geht, Musiker und Musikinteressierte aus Idar-Oberstein und Umgebung zusammenzubringen. Gemeinsam soll ein Beteiligungsprojekt ins Leben gerufen werden, das die hiesige Musikszene bereichern soll. Dabei kommt es ganz auf die Wünsche, Vorstellungen und Interessen der Teilnehmenden an. Am Ende des Treffens sollen erste Ergebnisse festgehalten und der Termin für ein weiteres Treffen vereinbart werden. Eingeladen sind alle, die Interesse an der Planung, Organisation und Durchführung von Konzerten und Events haben oder die einen Ort suchen, an dem sie sich mit anderen Musikern und Interessierten austauschen können.
Für Fragen oder Anregungen sind die Mitarbeitenden des Jugendtreffs unter E-Mail jugendtreff@idar-oberstein.de erreichbar.


RepairCafe
BAD KREUZNACH (red).
Am Freitag, 13. Januar wird wieder das Repair Café in der AJK angeboten. Zwischen 18 und 21 Uhr stehen im Kulturzentrum verschiedene sachkundige Tüftler:innen zur Verfügung und helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen, um liebgewonnen Geräten wieder Leben einzuhauchen und der Wegwerfkultur entgegenzuwirken. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Ersatzteile vorhanden. Gäste können an diesem Tag kaputte Gegenstände mitbringen und gerne auch Kuchen oder Snacks, um die Wartezeiten zu versüßen. Dann wird gemeinsam der Fehler gesucht, getüftelt und geschraubt. Ist die Reparatur gelungen, freut sich der Verein über eine Spende, um in weitere Werkzeuge und Materialien investieren zu können.

Die Reparaturen werden nur in einer eins zu eins Situation zwischen Tüftler:in und Besucher:in durchgeführt um eine große Ansammlung an Menschen im Innenbereich zu vermeiden. Kontakt: Mail: peter.wagner@ajk-kulturzentrum.de, Tel.: 0178/3299039, Festnetz:0671/92031882


ANZEIGE:



Verlängerung des Jagdscheines ab 01.04.2023
KREIS BAD KREUZNACH (red).
Aufgrund der positiven Erfahrungen der letzten beiden Jagdjahre kann die Verlängerung der Jagdscheine weiterhin auf dem Postweg erfolgen.
Zur Verlängerung wird folgendes benötigt:

  • Jagdscheinheft,
  • Jagdhaftpflichtversicherung,
  • sowie ein aktuelles Passbild bei Neuerteilung eines Jagdscheines (bei vollem Jagdscheinheft).

Der verlängerte Jagdschein wird mit einem Gebührenbescheid zurückgesandt.


Sprechstunde des Oberbürgermeisters
IDAR-OBERSTEIN (red).
Seine nächste Bürgersprechstunde hält Oberbürgermeister Frank Frühauf am Donnerstag, 26. Januar, ab 15.30 Uhr in seinem Büro in der Georg-Maus-Straße 1 ab. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung unter Telefon 06781/64-105 erforderlich. Dabei sind Name, Telefonnummer sowie das Thema, das besprochen werden soll, anzugeben.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter