Blaulicht-Meldungen vom 2. August 2022

Versuchter Raub – Opfer fiel ins Gleisbett
BACHARACH. Ein 37-jähriger, der seinen Zug verpasst hatte, begab sich am frühen Dienstag, 2. August gegen 2 Uhr zunächst in eine Gaststätte, um die Zeit bis zur nächsten Reisemöglichkeit zu überbrücken. Auf dem Bahnhof traf er dann auf zwei Personen, die handgreiflich wurden und ihn mehrfach ins Gesicht schlugen. Er schrie um Hilfe, was von einigen Anwohnern wahrgenommen wurde. Diese alarmierten auch die Polizei.

Der 37-jährige Geschädigte flüchtete vor den Tätern, kam dabei aber zu Fall und fiel ins Gleisbett. Die Täter forderten die Herausgabe seiner Tasche. Bevor sie diese ergreifen konnten, wurden sie durch einen in der Ferne befindlichen Zeugen angesprochen. Es wurde mit der Verständigung der Polizei gedroht, woraufhin die Täter flüchteten. Die Fahndung verlief negativ. Der Geschädigte wurde vorsorglich leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Zu den Tätern ist nur bekannt, dass sie Kapuzenpullover trugen und in Richtung Ortsmitte flüchteten.


ANZEIGE:


Betrunkener Autofahrer flüchtete nach Unfall
BINGEN. Am Montag, 1. August gegen 6.20 Uhr beschädigte ein zunächst unbekanntes Fahrzeug einen anderen, in der Ockenheimer Straße ordnungsgemäß geparkten PKW. Ein Zeuge hatte ein Knallgeräusch gehört. Als er aus dem Fenster schaute, konnte er sehen, wie sich das unfallverursachende Fahrzeug entfernte. Zudem konnte der Zeuge den Fahrer beschreiben. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der Unfallverursacher wahrscheinlich einem Anwesen in unmittelbarer Nähe zuzuordnen war. Noch während der Unfallaufnahme fiel den Beamten ein vorbeifahrender PKW auf, auf dessen Fahrer die zuvor abgegebene Personenbeschreibung zutraf. Dieser Fahrer verschwand in einem Anwesen in der Sickinger Straße. Die Beamten begaben sich sogleich zu diesem Anwesen. Ihnen wurde geöffnet. Hier trafen sie mehrere männliche Personen an, so auch den zuvor festgestellten Fahrzeugführer. Nach Belehrung gab dieser zu, den Verkehrsunfall verursacht zu haben. Er sei mit dem Firmenfahrzeug unterwegs gewesen. Da er den Schaden als gering bewertete, habe er das Firmenfahrzeug zu seinen Arbeitskollegen gebracht. Anschließend sei er mit seinem Fahrzeug unterwegs gewesen. Der 30-jährige Unfallverursacher stand deutlich unter Alkoholeinwirkung, ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,45 Promille. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt.


Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
KIRN.
Am Sonntag, 31. Juli gegen 6:30 Uhr befuhr ein 29-jähriger VW-Fahrer den Mühlenweg von Kirn in Fahrtrichtung der Friedrich-Ebert-Straße. Mit an Bord war ein 28-jähriger Bekannter. Beim Befahren des Mühlenwegs stieß der Fahrer mit einem rechtsseitig abgeparkten Opel zusammen. Der Opel wurde durch den Anstoß auf einen davor abgestellten BMW aufgeschoben. Der 29-jährige Unfallverursacher lenkte hiernach wohl zu stark gegen und verlor so gänzlich die Kontrolle über sein sich aufschaukelndes Fahrzeug. Im Folgenden stieß er gegen die Hauswand eines Anwesens auf der linken Straßenseite und kam danach in Seitenlage auf der Fahrbahn zum Stehen. Durch den Unfall wurden Fahrer und Beifahrer leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest beim Unfallverursacher ergab einen Wert von weit über 1 Promille. Der Führerschein des 29-Jährigen wurde vorläufig sichergestellt und ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Er wird sich in einem Verfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf circa 20.000 Euro belaufen.


Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!


Mann erlitt bei Auseinandersetzung schwere Verletzungen
ALZEY.
Durch einen Anwohner wurden am frühen Samstagmorgen gegen 2.30 Uhr lautstarke Streitigkeiten mit mehreren Beteiligten im Bereich der Spiessgasse gemeldet. Die eintreffende Streife fand im Bereich der Löwengasse dann einen bewusstlosen 31-jährigen Alzeyer, der eine Platzwunde am Hinterkopf aufwies. Mehrere vor Ort befindliche Personen wurden zu den Geschehnissen befragt, machten aber durchweg widersprüchliche und zum Teil falsche Angaben. Der von der Polizei alarmierte Rettungsdienst verbrachte den noch immer bewusstlosen Mann mit Verdacht auf eine schwere Kopfverletzung in die Uniklinik nach Mainz. Die Personalien der Anwesenden wurden festgestellt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Aufgrund der noch unklaren Erkenntnisse der Polizei bittet diese möglichen Zeugen darum, sich bei der Polizei in Alzey persönlich oder telefonisch (06731/9112500) zu melden.


ANZEIGE:



Verkäuferin erkannte Ladendiebe wieder
GAU-ALGESHEIM. Am Samstagnachmittag, 30. Juli kann eine Mitarbeiterin eines Discounters zwei 27 und 52 Jahre alte Frauen im Laden wiedererkennen, die in den letzten zwei Wochen mehrere Diebstähle begangen haben. Die hinzugerufene Polizei kann die beiden Frauen vor Ort vorläufig festnehmen. Da die 52 Jahre Täterin nicht über einen festen Wohnsitz verfügt, muss sie eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe entrichten. Die Wohnung sowie das Fahrzeug der jüngeren Frau wurden nach Diebesgut durchsucht, sie selbst wurde erkennungsdienstlich behandelt. Danach wurden die beiden Frauen aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.


red – 02.08.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter