Badminton-Nachwuchs des Post SV Bad Kreuznach erklimmt das Podium

BAD KREUZNACH. Nach über zwei Jahren Pause, bedingt durch die Corona-Pandemie, schickte der Post SV Bad Kreuznach erstmals wieder seinen Nachwuchs zu Titelkämpfen innerhalb von Rheinland-Pfalz. Dabei waren die Bezirksmeisterschaften in Worms eine wichtige Standort-Bestimmung für die Talente des PSV. „Klar ist die Pandemie auch nicht an uns spurlos vorbei gegangen. Leider sind zahlreiche Turniere ausgefallen und auch das Training litt leider oft, da wir eine Indoor-Sportart betreiben“, so Jugend-Trainer Sebastian Jung.

ANZEIGE:

Umso erfreulicher war, dass der PSV mit fünf Mal Edelmetall aus Worms zurückkehrte. Im Mädcheneinzel U15 spielte sich Marie Domann problemlos bis ins Endspiel durch, wo sie lediglich der an Nummer 2 Gesetzten unterlag.

Bei Emilia Winkler waren die Vorzeichen nach einer Erkältung ungünstiger. Dennoch errang sie im Mädcheneinzel U17 einen starken dritten Platz. In den ersten beiden Runden konnte sie die Zwillingsschwestern Jiang in drei Sätzen niederringen. Nach einer klaren Niederlage im Halbfinale, konnte Winkler in einem 3-Satz-Krimi noch Bronze eintüten.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Für eine Überraschung sorgte Newcomer Albert Lißmann. In seinem ersten Turnier für den PSV konnte er in einem sehr großen Teilnehmerfeld des Jungeneinzel U17 überzeugen. Lißmann spielte sich souverän bis ins Halbfinale durch und verpasste nur um Haaresbreite den Sprung ins Finale. Am Ende belegte auch er den dritten Platz. Die Konkurrenz gewann der Winzenheimer Jonas Wagner der für den Partnerverein des PSV, den SV Offenheim, antritt. Nach packenden drei Sätzen im Finale konnte Wagner verdient Gold mit nach Hause nehmen. Des Weiteren konnten Simon Zucker, Pia Kaiser und Antonia Nemeth ihr Debüt bei einem Turnier feiern. In der Altersklasse U17 belegte Zucker einen guten 7. Platz. Kaiser und Nemeth belegten die Plätze 13 und 14.

In den abschließenden Doppel-Wettkämpfen konnten die Postler nochmal nachlegen. Im Mädchendoppel U17 sicherten sich Domann und Winkler sogar Gold, während Albert Lißmann und Simon Wilhelm im Jungendoppel U19 einen zweiten Platz einfuhren.

ANZEIGE:

Die Erfahrungen aus Worms bestätigen den bisherigen Weg der PSV-Talente und sorgen für zusätzliche Motivation. Dabei wird sie zukünftig der Bulgare Yasen Borisov, Olympia-Teilnehmer von 1992 in Barcelona, begleiten. Borisov wird nach den Sommerferien das Trainerteam des PSV verstärken. „Das ist eine sehr positive Überraschung und ein großer Gewinn für unseren Verein“, freut sich Jugendwart Daniel Wagner, der Borisov bereits durch die Zusammenarbeit mit seinem Sohn Jonas in Offenheim kennenlernen konnte. Dies schürt weiter die Hoffnungen, dass der Medaillenregen von Worms keine Eintagsfliege war.

Die Detail-Ergebnisse sind hier abrufbar!

Die Platzierungen in der Übersicht:

– Marie Domann: Einzel U15: 2 Platz Doppel U17: 1. Platz
– Emilia Winkler: Einzel U17: 3. Platz Doppel U17: 1. Platz
– Jonas Wagner: JE U17: 1. Platz
– Simon Zucker:JE U17: 7. Platz
– Albert Lißmann: JE U17: 3. Platz JD U19: 2. Platz
– Simon Wilhelm: JD U19: 2. Platz
– Pia Kaiser: ME U17: 13. Platz
– Antonia Nemeth: ME U17: 14. Platz

mlo – 14.07.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter