19.7 C
Bad Kreuznach
13. April 2024
StartNachrichtenKreis BirkenfeldHospizdienst in neuen Räumen

Hospizdienst in neuen Räumen

IDAR-OBERSTEIN. Seit Januar dieses Jahres ist der Hospizdienst Obere Nahe in neuen Räumlichkeiten untergebracht. Der neue Standort in der Hauptstraße 105 im Stadtteil Idar bietet gegenüber der bisherigen Unterbringung mehr Platz und ist durch seine Lage im Erdgeschoss besser wahrnehmbar. Auf Einladung der Mitarbeiterinnen besichtigte Oberbürgermeister Frank Frühauf nunmehr die neuen Räumlichkeiten und nutzte die Gelegenheit, sich mit den hauptamtlichen Kräften über die wichtige Arbeit des Hospizdienstes auszutauschen.

ANZEIGE:


Anke Schwall, Heike Niemeier und Marion Jung sind sehr angetan vom neuen Standort. Er bietet ihnen und den aktuell 29 ehrenamtlichen Hospiz- und Trauerbegleitern mehr Platz für die Arbeit mit kranken und trauernden Menschen, vor allem auch für das Trauercafé, das immer am ersten Donnerstag im Monat von 15 bis 17 Uhr stattfindet. Generell nimmt der Bedarf an Trauerarbeit im Anschluss an eine Hospizbegleitung stetig zu. Daher soll auch in einem weiteren, separaten Raum im Lauf des Jahres ein zusätzliches Angebot für die Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen etabliert werden. Hierfür werden zur Zeit vier Personen speziell geschult. Die Ausbildung kostet 1.500 Euro pro Person, zwei der Kurse werden von einem Sponsor finanziert.

Überhaupt ist die Finanzierung des Hospizdienstes ein Dauerthema für die Mitarbeiterinnen. „Alle unsere Angebote sind für die Nutzer kostenlos“, unterstreicht Anke Schwall. Für jede Hospizbegleitung – im Durchschnitt sind es etwa 110 pro Jahr – bekommt der Dienst einen pauschalen Zuschuss von der Krankenkasse, unabhängig davon, wie zeitintensiv die Begleitung ist. Dahingegen wird die Trauerarbeit nicht bezuschusst, sie muss allein über Spenden und Sponsoren finanziert werden.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite „Stellenangebote“ bei Nahe-News – KLICK MICH!

„Unsere ehrenamtlichen Hospiz- und Trauerbegleiter leisten tolle Arbeit, aber 29 Personen reichen angesichts unserer vielfältigen Angebote kaum aus“, erklärt Heike Niemeier. Daher finden auch regelmäßig für neue Interessenten Befähigungskurse zur ehrenamtlichen Mitarbeit im Hospizdienst statt. Der nächste Kurs beginnt am Samstag, 23. April 2022, hier sind noch einige Plätze frei. Auf große Nachfrage stößt auch der ‚Letzte Hilfe Kurs‘, der Bürger ganz allgemein vermittelt, was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können. „Die nächsten Kurse sind schon ausgebucht, aber es folgen noch welche, die Termine werden rechtzeitig veröffentlicht“, so Niemeier.

ANZEIGE:


Oberbürgermeister Frühauf zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der haupt- und ehrenamtlichen Hospiz- und Trauerbegleiter: „Sie leisten einen wichtigen Dienst für unsere Gesellschaft, denn Sterben und Trauer sind ein Teil des Lebens, auch wenn wir das gerne verdrängen.“ Die Tatsache, dass die Begleiter bei Bedarf rund um die Uhr, an sieben Tage die Woche für Schwerkranke, Sterbende und deren Angehörige da sind, verdiene höchsten Respekt, so der OB.

Neben der ambulanten Tätigkeit des Hospizdienstes sieht Frühauf auch noch Bedarf für eine stationäre Einrichtung, wofür es auch Pläne eines Investors gibt. Die Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes teilen diese Einschätzung. „Der Bedarf ist auch jeden Fall vorhanden. Wir versuchen alles, damit die Menschen möglichst in ihrem eigenen Zuhause betreut werden können, aber manchmal wäre eine Unterbringung in einem stationären Hospiz sinnvoller“, erklärt Marion Jung. Da die nächstgelegenen Einrichtungen jedoch relativ weit weg sind, würden sich die Betroffenen oft gegen eine stationäre Unterbringung entscheiden. Daher wäre eine wohnortnahe Alternative wünschenswert.

Nähere Informationen zum Hospizdienst und seinen Angeboten gibt es unter Telefon 06781/5091170 oder im Internet unter www.hospizdienst-obere-nahe.de.

red / 12.04.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
19.7 ° C
21.6 °
17 °
64 %
2.8kmh
90 %
Sa
22 °
So
19 °
Mo
12 °
Di
9 °
Mi
10 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de