Ehrenringe der BionTech-Gründer stammen aus Idar-Oberstein

Die Ehrenringe im Detail.

IDAR-OBERSTEIN / MAINZ. Vergangene Woche wurde den BionTech-Gründern Özlem Türeci und Uğur Şahin der Ehrenring der Universitätsmedizin Mainz verliehen. Der Festakt fand im Staatstheater Mainz statt, mit dabei war auch Goldschmiedemeister Hagen Stein aus Idar-Oberstein, denn er hatte die beiden Ringe für das Forscherpaar angefertigt.

ANZEIGE:


Der Ehrenring der Universitätsmedizin Mainz hat eine lange Tradition: Er wurde 1677 vom damaligen Dekan der Medizinischen Fakultät, Professor Michael Voß, gestiftet. Er ist eine seltene Auszeichnung und wurde zuletzt im Jahr 2012 an zwei ehemaligen Prodekane für ihre besonderen Verdienste um den Fachbereich Universitätsmedizin verliehen. Doch der Juwelier, der die Ringe damals hergestellt hatte, war dazu dieses Mal aufgrund Zeitmangels nicht in der Lage.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

„Durch eine Empfehlung wurde ich dann für den Auftrag angefragt“ erzählt Hagen Stein, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Stefanie Dingel, ebenfalls Goldschmiedemeisterin und Schmuckdesignern, die Goldschmiede H. Stein am Obersteiner Marktplatz führt. „Die Anfrage kam recht kurzfristig und die Preisverleihung sollte bereits Anfang Februar sein, das war schon sportlich“, berichtet Stein weiter. Aber natürlich nahm er die Herausforderung an, denn ein solcher Auftrag bringt ja auch eine gewisse Reputation mit sich.

Hagen Stein hat die Ehrenringe für die beiden BionTech-Gründer angefertigt.

Tatsächlich konnten er und sein Graveur die Stücke rechtzeitig vollenden: „Dienstags waren die Ringe fertig, donnerstags war die Preisverleihung.“ Als Anerkennung seines Engagements durfte Hagen Stein dann an dem Festakt im Staatstheater Mainz teilnehmen. Als einer der wenigen Gäste, denn aufgrund der Corona-Beschränkungen war die Teilnehmerzahl stark begrenzt.

Özlem Türeci und Uğur Şahin wurde der Ehrenring der Universitätsmedizin Mainz verliehen.

„Leider hat sich keine direkte Begegnung mit den beiden Preisträgern ergeben“, bedauert Hagen Stein, „aber man hat gemerkt, dass sie sehr stolz auf diese besondere Auszeichnung sind.“ Ebenso stolz ist das Ehepaar Stein und Dingel, dass ihre Goldschmiede diese außergewöhnlichen Ringe anfertigen durfte. Das sieht auch Oberbürgermeister Frank Frühauf so und gratulierte den beiden Goldschmieden zu diesem Erfolg. „Er unterstreicht einmal mehr die Leistungsfähigkeit unserer Schmuck- und Edelbranche“, so der OB.

red – 11.02.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter