Mainzer Hofsänger sangen für Hospizbewohner

BAD KREUZNACH. Nach dem Motto „Wenn der Prophet nicht zum Berg kommt, kommt der Berg zum Propheten“ gaben die Mainzer Hofsänger am Wochenende ein kleines Privatkonzert für die zwölf Bewohner des Eugenie Michels Hospiz in Bad Kreuznach.

ANZEIGE:


Normalerweise fährt das Team des Wünschewagens schwerstkranke Fahrgäste an deren Wunschort. In den letzten Monaten war dies jedoch pandemiebedingt meist nicht möglich. So entstand die Idee, die Wunscherfüllung zum Wünschenden zu bringen.

„Wir sind seit dem Gründungsjahr Botschafter des Wünschewagen Rheinland-Pfalz“, so der Kapitän der Mainzer Hofsänger Christoph Clemens. „Da war es für uns selbstverständlich, gerade in der schwierigen Pandemiezeit, in der viele Ziele nicht angefahren werden konnten, den Wünschewagen zu unterstützen und auf unsere Weise kranken Menschen eine Freude zu bereiten.“

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Während der bekannte Mainzer Chor im Garten des Hospizes eine halbe Stunde Lieder aus seinem umfangreichen Repertoire präsentierte, saßen die Bewohner des Hospiz auf ihren Terrassen und hörten der Darbietung wie von Logenplätzen aus zu. Die Mainzer Hofsänger lieferten Gänsehautfeeling bei „Halleluja“ und riefen Tränen der Rührung sowie glückliche Gesichter bei den Zuschauern hervor.

Auf ausdrückliche Bitte des Hospizes hin durfte auch das gewohnte Schlusslied der Mainzer Hofsänger „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ nicht fehlen. Denn vor dem Hintergrund des hospizlichen Gedankens „man könne dem Leben nicht mehr Tage geben, aber dem Tag mehr Leben“ passe es sogar ganz besonders gut in diesen Rahmen.

Über den Wünschewagen
Der Wünschewagen – ein speziell umgebauter Krankentransportwagen – fährt Schwerstkranke an einen Wunschort. Die Fahrten werden, entsprechend den Bedürfnissen des Fahrgastes, von mindestens einem Rettungssanitäter sowie einer weiteren fachlich geschulten Begleitperson aus dem Rettungsdienst, der Pflege, etc., ehrenamtlich begleitet. Finanziert wird das Projekt ausschließlich aus Spendengeldern und ASB-Mitgliedsbeiträgen und ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenlos.

Kontakt zum Wünschewagen:
ASB Kreisverband Worms/Alzey, Christina Kunde, Christina Wickert, Felix Hapke, Tel.: 06241-97 87 918 / E-Mail: wuenschewagen@asb-rp.de, www.wuenschewagen.com

JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

red – 30.06.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter