17.5 C
Bad Kreuznach
29. Mai 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachKurz notiert vom 14. Mai

Kurz notiert vom 14. Mai

Bürgersprechstunde Dr. Helmut Martin am 16.05.2024
BAD KREUZNACH.
Am Donnerstag, den 16. Mai 2024 von 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr lädt der Kreuznacher Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger zu seiner Bürgersprechstunde ein, um mit Ihnen ins Gespräch zu kommen und sich um deren Fragen und Anliegen zu kümmern. Wir bitten Sie um Anmeldung für die Terminvergabe unter 0671 – 920 650 92 oder per Mail: info@helmut-martin.de


Kundgebung „75 Jahre Grundgesetz – Demokratie schützen –
Nie wieder 1933!
BINGEN.
Der „Verein Demokratie schützen – Grundgesetz achten e.V.“ und der Arbeitskreis Jüdisches Bingen rufen die Binger Bevölkerung dazu auf, sich am 18. Mai 2024 von 12.00 bis 14.00 Uhr auf dem Bürgermeister-Neff-Platz in großer Zahl an der Kundgebung „75 Jahre Grundgesetz – Demokratie schützen – Nie wieder 1933!“ zu beteiligen. Gemeinsam mit Infoständen von allen Fraktionen des Binger Stadtrates CDU, SPD, FDP, FWG, Bündnis 90/Die Grünen, Partei „Die Linke“ sowie Grußworten von Bürgermeister Ulrich Mönch und Sebastian Hamann wollen die Veranstalter ein klares Bekenntnis zum Schutz unserer Demokratie setzen. Von 12.00 bis 13.00 Uhr stehen die Reden von Dr. Ralf Kohl (Demokratie schützen e.V.), Prof Antje Krause (Präsidentin TH Bingen) und Hermann-Josef Gundlach (Arbeitskreis Jüdisches Bingen) im Vordergrund, ab 13.00 Uhr soll das Gespräch an den Infoständen im Mittelpunkt stehen. Das „Bunte Bingen“ ist ebenfalls Unterstützer der Kundgebung.


Selbsthilfegruppe für Betroffene sexualisierter Gewalt in Mainz nimmt Arbeit auf
MAINZ.
Die Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene sexualisierter Gewalt in Mainz markiert einen bedeutenden Schritt für die Gemeinschaft. Unter der Begleitung der Mainzer Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS Mainz) kamen Betroffene zusammen, um Erfahrungen auszutauschen und Unterstützung zu finden. Ausgehend von der im vergangenen Jahr vom katholischen Bistum Mainz veröffentlichten Studie über sexuelle Gewalt nahmen Betroffene aus diesem kirchlichen Kontext an der Gruppengründung teil. Weitere an der Gruppengründung teilnehmende Menschen hatten sexualisierte Gewalt in anderen öffentlichen Institutionen erfahren. Das vertrauliche Gespräch auf Augenhöhe unter Menschen, die ähnliches durchgemacht haben, prägt den Austausch in dieser Selbsthilfegruppe. Geplant ist eine professionelle Begleitung mit therapeutisch geschulter Moderation, die die monatlichen Treffen unterstützen wird. Die Möglichkeit, geschlechterspezifische Gruppen einzurichten, wie beispielsweise eine reine Männerselbsthilfegruppe, wird in Zusammenarbeit mit KISS Mainz und den Teilnehmenden diskutiert.Interessierte können sich bereits jetzt vertrauensvoll an die Selbsthilfekontaktstelle Mainz wenden. Für Rückfragen steht das Team unter info@kiss-mainz.de oder telefonisch unter 06131/210 772 zur Verfügung. Das Interesse an einer Teilnahme kann auch anonym über den Eveeno-Link https://eveeno.com/927188770 vorgenommen werden (Vorname und neutrale Emailadresse), alternativ stehen die Kontaktdaten von Herrn B., Mitglied im Betroffenenrat des Bistums Mainz, über KISS Mainz zur Verfügung.


Familienangebot in den Pfingstferien:
BAD SOBERNHEIM.
Wasser ist nicht nur zum Waschen da … sondern auch zum Trinken, Kochen oder damit sich das Mühlrad dreht. Um dieses wichtige Thema geht es am Dienstag, den 21. Mai, von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr im Rheinland-Pfälzischen Freilichtmuseum. Wasser ist ein wertvolles Gut, welches wir in vielen Bereichen unseres Lebens brauchen. Wie sich die Wassernutzung im Laufe der Zeit verändert hat, erfahren die Teilnehmenden bei einer Führung durch das Museum. Sie werden selbst erleben, wie anstrengend es war, Wasser aus dem Brunnen zu holen oder ein Wasserjoch zu tragen, und wie sich das auf den Wasserverbrauch ausgewirkt hat. Dieses Angebot richtet sich an Kinder ab 8 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Die Teilnahme kostet 3 EUR pro Kind, Erwachsene zahlen den Museumseintritt. Um Anmeldung wird gebeten unter 06751 855880 oder info@freilichtmuseum-rlp.de. Anmeldeschluss ist der 16. Mai

Über das Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum
Das Rheinland-Pfälzische Freilichtmuseum in Bad Sobernheim wurde in den 1970er Jahren gegründet und ist das zentrale Freilichtmuseum für Rheinland-Pfalz. Aus allen Landesteilen wurden bisher rund 40 historische Gebäude in das ca. 35 Hektar große Gelände transloziert. Sie vermitteln Wissen über den Alltag der ländlichen Bevölkerung vom ausgehenden Mittelalter bis in die neuere Geschichte. Viele Mitmachstationen laden zum Ausprobieren und Entdecken ein. Veranstaltungen und Aktionstage sowie Formate wie der Escape Room und „Living History“ bieten ein Programm für alle Altersgruppen. Das Gelände verbindet historische und ökologische Bildung mit Naherholung und Spielmöglichkeiten. Es bestehen enge Kooperationen mit Schulen und weiteren Bildungseinrichtungen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.freilichtmuseum-rlp.de/.


Sondra Sherman – The Gemstone Apothecary
Idar-Oberstein:
Können (Edel)steine heilen? Sondra Sherman beschäftigt sich in ihrer „Edelsteinapotheke“ mit der Psychologie des Aberglaubens an Heilsteine und Amulettschmuck. Abstrahierte Psychopharmakologie, botanische Heilmittel, Tintenkleckse und Glücksbringer bilden den Rahmen für diese „heilenden“ Steine. Ausgehend von der Wirksamkeit des Glaubens bzw. des Placebos und den psychosozialen Funktionen von Schmuck, untersucht „The Gemstone Apothecary“ die reflexive Akzeptanz von Überzeugungen, die in unsicheren Zeiten als Balsam für die menschliche Psyche dienen können. Die US-amerikanische Schmuckkünstlerin Sondra Sherman studierte an der Tyler School of Art in Philadelphia und der Akademie der Bildenden Künste in München. Sie leitet seit 2006 die Fachrichtung Schmuck und Metallarbeiten an der San Diego State University in Kalifornien. Die Vernissage findet am, Donnerstag, 16. Mai, 18.30 in der Villa Bengel und live auf dem Instagram Kanal der Jakob Bengel-Stiftung (jakobbengel) statt.
Ausstellungsdauer: 17. Mai – 05. Juli


Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
17.5 ° C
18.4 °
16.7 °
92 %
5.9kmh
99 %
Mi
17 °
Do
19 °
Fr
17 °
Sa
14 °
So
15 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de