21.5 C
Bad Kreuznach
27. Mai 2024
StartNachrichtenKreis BirkenfeldHelmut-Kohl-Europaplatz kann wieder genutzt werden

Helmut-Kohl-Europaplatz kann wieder genutzt werden

IDAR-OBERSTEIN. Bei strahlendem Sonnenschein wurde am vergangenen Samstag, dem diesjährigen Tag der Städtebauförderung, der neu gestaltete Helmut-Kohl-Europaplatz eröffnet. Gemeinsam mit den Bundestagsabgeordneten Julia Klöckner und Dr. Joe Weingarten schnitt Bürgermeister Friedrich Marx das Trassierband durch und gab die Anlage zur Nutzung frei. Die umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten hatten rund ein Jahr lang gedauert.

„Die Neugestaltung des Helmut-Kohl-Europaplatzes ist eng mit dem Tag der Städtebauförderung verknüpft“, erklärte Bürgermeister Marx in seiner Ansprache.

Bereits im Jahr 2019 fand an diesem bundesweiten Aktionstag, bei dem Städte und Gemeinden über ihre Projekte, Planungen und Erfolge im Rahmen der Städtebauförderung informieren, eine öffentliche Ideenwerkstatt zur Umgestaltung des Platzes statt. Nach längerer Planungsphase und etlichen politischen Diskussionen fand dann am letztjährigen Tag der Städtebauförderung der Spatenstich für die Umbauarbeiten statt. „Und in diesem Jahr können wir die neue Anlage eröffnen, gut gemacht“, lobte der Bürgermeister. Hierfür bedankte er sich bei den beteiligten städtischen Ämtern unter Koordination von Dirk Thomé, dem technischen Leiter des Stadtbauamtes, beim Planungsbüro Bierbaum.Aichele sowie bei der ausführenden Firma, Garten- und Landschaftsbau Torsten Berg aus Morbach, „die hier eine hervorragende Arbeit geleistet hat.“

„Das Projekt war ja nicht unumstritten, aber allen Unkenrufen zum Trotz kann ich heute konstatieren: Der Helmut-Kohl-Europaplatz hat durch die Neukonzeption erheblich an Aufenthalts- und Gestaltungsqualität gewonnen“, unterstrich Friedrich Marx.

Dafür wurde auch einiges getan. Der Spielplatzbereich wurde neu konzipiert und mit neuen Geräten – unter anderem einem Tipi-Spielturm mit Kletterbereich und Rutsche sowie einer Doppelschaukel aus Edelstahl – ausgestattet. Der Rand der Brunnenanlage wurde neu eingefasst, so dass hier eine Sitzstufe entstanden ist, die zum Verweilen einlädt, außerdem wurden neue Sitzbänke und ein zusätzliches Sportgerät installiert. Zudem wurde die gesamte Fläche klima-gerecht umgestaltet: Die Rasenflächen wurden reduziert, da diese viel Wasser verdunsten und anfällig gegen Trockenheit sind. Stattdessen wurden klimaresiliente und insektenfreundliche Pflanzen gesetzt. Hierbei wurde ein mineralischer Mulch benutzt, der weniger Wasser verdunstet. Er schützt damit den Boden vor dem Austrockenen und reduziert gleichzeitig den Pflegeaufwand. Noch nicht ganz fertig ist die Brunnenanlage, diese muss noch neu verfugt werden. Dafür war in vergangenen Wochen das Wetter zu kühl und unbeständig.

„Das Glanzstück ist meines Erachtens aber die neu gestaltete Ufer- und Böschungszone am Idarbach“, unterstrich Bürgermeister Marx. Diese wurde mit vier Sitzstufenreihen aus Kalkstein versehen, der Bereich wurde landschaftspflegerisch revitalisiert und mit heimischen Stauden bepflanzt. Damit werde der Idarbach wieder sicht- und erlebbar und er sei fest davon überzeugt, dass dieser Platz gerade an warmen Tagen gut frequentiert sein wird. Das Investitionsvolumen für den Umbau beläuft sich auf 740.000 Euro. „Hierfür haben wir im Rahmen des Bundesprogramms ‚Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel‘ eine Förderung in Höhe von rund 545.000 Euro erhalten, wofür ich mich ganz herzlich bei Dr. Joe Weingarten bedanke“, so Marx. Denn der Bundestagsabgeordnete hatte sich in Berlin für das Projekt eingesetzt.

„Einen schönen Platz noch schöner zu machen ist einfach. Aber wenn eine schwierige Anlage wie der Helmut-Kohl-Europaplatz eine solche Verbesserung erfährt, ist das toll“, unterstrich Dr. Weingarten in seinem Grußwort. Es sei wichtig, an den urbanen Plätzen etwas zu tun, gerade im Hinblick auf den Klimawandel. Daher habe er auch dafür gekämpft, dass das Idar-Obersteiner Projekt auf die Förderliste komme.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Auch Julia Klöckner fand die Neugestaltung sehr gelungen und erinnerte an den Namensgeber des Platzes, der sich nicht nur um die deutsche Einheit, sondern die europäische Vereinigung verdient gemacht habe. Daher sei der Helmut-Kohl-Europaplatz auch ein Symbol für ein gemeinschaftliches Miteinander unterschiedlichster Kulturen.

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
21.5 ° C
23.3 °
19.9 °
61 %
3.3kmh
99 %
Mo
21 °
Di
18 °
Mi
18 °
Do
16 °
Fr
15 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de