7.2 C
Bad Kreuznach
01. März 2024
StartNachrichtenKreis Mainz-BingenViele Binger folgten der Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt

Viele Binger folgten der Einladung zum Neujahrsempfang der Stadt

BINGEN. Zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Bingen kamen 650 Gäste in das Rheintal-Kongresszentrum. Gleich zu Beginn seiner Rede erwähnte OB Thomas Feser, die Sternschnuppen, die man zwischen den Jahren am Himmel sah und Wünsche erfüllen, wenn man daran glaubt. „Brauchen könnten wir sie, diese Wunscherfüller, nach den Erfahrungen, die hinter uns liegen und den Prognosen, die überall durch die Medien verbreitet werden“, so Feser. Der Oberbürgermeister achtete in seiner Rede darauf, nicht so viel Negatives zu berichten, sondern positive Dinge zu erzählen.

- Werbung -

Thomas Feser: „Ich könnte berichten von den Problemen mit der Aufsichtsbehörde, die unserem Haushalt lange keine Freigabe erteilen wollte, obwohl unsere finanzielle Leistungsfähigkeit derzeit noch besteht.

Doch es gibt sie auch die Nachrichten, Erfahrungen und Menschen, die einem Hoffnung und Mut machen, ohne dass wir den Blick auf die Realität verlieren. Zu finden sind sie hier heute Abend im Kreis unserer Gäste, aber auch in Bingen insgesamt.

Das Stadtoberhaupt erinnerte sich viel lieber an den Sommer der Kultur vor der Welterbe-Kulisse am Rhein, an die wunderbare Skulpture-Triennale, die sich bis in die Stadt hineinstreckte. „Die Kunstobjekte haben unsere Stadt bereichert“, stellte Feser fest. Ein Dankeschön zollte der OB der Gerda und Kuno Pieroth-Stiftung als Veranstalter.
Durch die Weihnachtsspende von LÖWEN-Entertainment kann die viel beachtete LOVE/HATE-Skulptur von Mia Florentine Weiß dauerhaft in Bingen bleiben.

- Werbung -

Auf einen bunten und beschwingten Sommer erinnert sich Feser bei den zahlreichen Veranstaltungen zurück. Der Höhepunkt folgte am Ende der Saison, als nach 34 Jahren Annalena Baum die Krone der Rheinhessischen Weinkönigin wieder nach Bingen holte.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Auf ein negatives Thema musste der OB schließlich doch eingehen. Es geht um das Marienhaus Heilig-Geist-Hospital. Denn alle Beteiligten sind besorgt, wie sich die Finanzierungsprobleme der Krankenhäuser und die geplanten Reformen konkret vor Ort auswirken.

- Werbung -

„Gemeinsam mit der Marienhaus Gruppe, der Hospital-Stiftung und der Landrätin wollen wir die Zukunft des Krankenhauses nachhaltig sichern und appellieren vehement immer wieder an die Politik im Bund und vor allem dem Land, ihre Verantwortung wahrzunehmen und dafür zu sorgen, dass der letzte verbliebene Krankenhausstandort im Landkreis Mainz-Bingen erhalten bleibt! Wir wünschen uns bald klare Signale für die Menschen in Stadt und Region“, so Feser.

Die neuen Souvenir-Artikeln wurden beim Neujahrsempfang vorgestellt.

Ein großes Dankeschön zollte Thomas Feser auch allen Ehrenamtlichen in der Stadt. Thomas Feser: „Ich nutze die Bühne des Neujahrsempfangs ganz bewusst, um dafür zu werben: dafür, Ihr Engagement bewusst wahrzunehmen, dafür, Sie zu unterstützen, aber auch dafür, vielleicht selbst mitzutun – mit der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass es glücklicher macht andere glücklich zu machen, als sich selbst“.

Neujahrsgrüße per Videobotschaft übermittelten die Partnerstädte Nuits-Saint-Georges in Frankreich, Kutná Horá in Tschechien, Prizren im Kosovo und Hitchin in England. Zu den Videobotschaften > KLICK MICH!

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Thomas Feser bei seiner Mitarbeiterin, Christiane Spira, die jahrelang den Neujahrsempfang organisierte und bald in den Ruhestand geht.

Nach der Rede des Oberbürgermeisters hatten die Gäste noch Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen. Bei Wein und Gebäck wurde davon bis in die späten Abendstunden gerne Gebrauch gemacht.

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
7.2 ° C
8.9 °
5 °
75 %
2.4kmh
100 %
Fr
7 °
Sa
11 °
So
12 °
Mo
9 °
Di
6 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de