15.4 C
Bad Kreuznach
23. Juni 2024
StartNachrichtenSchüler klagten über Übelkeit nach Verwendung von "Stinkbomben" in Hunsrücker IGS

Schüler klagten über Übelkeit nach Verwendung von „Stinkbomben“ in Hunsrücker IGS

29.09.2023
EMMELSHAUSEN (red). Am gestrigen Donnerstag, 28. September wurde gegen 10:45 Uhr das Austreten einer übelriechenden Substanz an der Integrierten Gesamtschule (IGS) Emmelshausen gemeldet. Da rund 30 Schülerinnen und Schüler Symptome wie das Auftreten von Übelkeit gemeldet haben, wurde im Rahmen der Alarm- und Einsatzplanung die vorgesehene Alarmkette ausgelöst.

ANZEIGE:

Mehrere Rettungs- und Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes, die bei einer solchen Lage angefordert werden, haben die Situation vor Ort gelöst. Die Schule in der Rhein-Mosel-Straße wurde von 33 Feuerwehrleuten, sieben Rettungswagen sowie Beamtinnen und Beamten der Polizei aufgesucht; ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls alarmiert.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Im Verlaufe des Einsatzes hat sich herausgestellt, dass offenbar eine Art „Stinkbombe“ verwendet wurde. Die Kinder und Jugendlichen wurden nach dem Vorfall von Einsatzkräften der Notfallseelsorge Mittelrhein-Hunsrück-Mosel und von Sanitäterinnen und Sanitätern betreut. Ernsthaft verletzt wurde niemand.

Alle betroffenen Kinder und Jugendlichen konnten sicher nach Hause gebracht werden. Da nur ein einzelner Gebäudeteil des Schulzentrums betroffen war, konnte der Unterricht im restlichen Schulgebäude normal weiterlaufen.

ANZEIGE:

Landrat Volker Boch verschaffte sich mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Kreisverwaltung einen Eindruck über die Lage vor Ort: „Ich bin sehr dankbar, dass es so glimpflich ausgegangen ist, denn die Einsatzkette hat sehr gut funktioniert und es ist niemand ernsthaft zu Schaden gekommen. Den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Einsatzkräften danke ich für den professionellen Umgang mit der Situation. Auch der sehr gut organisierten Schulleitung, den Kindern und Jugendlichen sowie ihren Eltern gilt ein großer Dank für die Ruhe und Umsicht, die sie in dieser Situation behalten haben. Ich hoffe, dass morgen alle wieder ohne Sorge zur Schule gehen werden.“


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
15.4 ° C
16.7 °
13.6 °
90 %
1.1kmh
97 %
So
22 °
Mo
25 °
Di
26 °
Mi
27 °
Do
24 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de