20.1 C
Bad Kreuznach
23. Mai 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachLandtagsabgeordneter Stein greift das Thema "Rettungswache Soonwald" auf

Landtagsabgeordneter Stein greift das Thema „Rettungswache Soonwald“ auf

25.06.2023
SOONWALD (red). Wie geht es mit der Rettungswache Soonwald weiter? Diese Frage stellt sich der SPD-Landtagsabgeordnete Markus Stein.

„Die letzte Berichterstattung zur Rettungswache am Soonwald liege bereits zahlreiche Monate zurück, damals habe es seitens der Kreisverwaltung Bad Kreuznach als Rettungsdienstbehörde geheißen, man warte auf die Entscheidung der Krankenkassen über die Finanzierung der laufenden Kosten einer zusätzlichen Soonwald-Wache. Diese wiederum, so sei es ebenfalls zu lesen gewesen, sei noch von der Neuordnung der Rettungsdienstbezirke durch die Landesregierung abhängig gewesen, so der örtliche Landtagsabgeordnete Markus Stein aus Winterbach (SPD) in seiner Meldung.

ANZEIGE:


Für ihn als Abgeordneter des Wahlkreises und als Bürger einer Soonwald-Gemeinde hat sich an der Situation derweil inhaltlich nichts verändert.

„Ich stehe ich nach wie vor regelmäßig mit Menschen der Soonwald-Region im Austausch, die wissen möchten, wie es nach all der Zeit seit Entstehen der Debatte mit der Rettungswache weitergehe“ teilte Stein mit.

Er erklärte, er könne den großen Wunsch nach einer Verbesserung der rettungsdienstlichen Versorgung vor Ort nachvollziehen und schließe sich dieser Forderung wie auch bisher vollumfänglich an. Als örtlicher Landtagsabgeordneter habe er deshalb kürzlich im Rahmen einer Anfrage beim Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz im Mai 2023 die Information erhalten, dass durch die Änderung des Landesrettungsdienstplanes die Zuständigkeiten der zuständigen Behörde für den Rettungsdienst im Rettungsdienstbereich Bad Kreuznach umfangreich zum 1. April 2023 geändert und unter anderem der Rettungsdienstbereich Mainz um den Landkreis Bad Kreuznach erweitert wurde.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

„Mit der Änderung dieser Zuständigkeiten wurde damit die von den Krankenkassen im letzten Jahr genannte Voraussetzung für eine Entscheidung zur Kostenübernahme der laufenden Kosten mittlerweile getroffen“, schreibt Stein. Ebenfalls erforderlich für den Betrieb einer Rettungswache sei zudem wohl die Zustimmung der im Rettungsdienstbereich zusammengefassten Kommunen, so jedenfalls habe es in der früheren Berichterstattung geheißen. Nach der Neuordnung dieses Rettungsdienstbereichs werde auch diese Frage seines Erachtens neu aufgeworfen.

Daher habe er einen Brief an Landrätin Schäfer (Kreisverwaltung Mainz-Bingen als neue Rettungsdienstbehörde) sowie an Landrätin Dickes gesandt, in welchem er sich um den aktuellen Stand der Gespräche mit den Krankenkassen sowie eine Einschätzung der Versorgungslage durch die neue Rettungsdienstbehörde (Kreisverwaltung Mainz-Bingen) informieren möchte.

ANZEIGE:


Stein: „Es ist wichtig, den roten Faden in dieser Debatte wieder aufzunehmen, nachdem alle bisher von den Kassen genannten Voraussetzungen für eine Entscheidung formal geschaffen wurden.“

Eine positive Entscheidung der Kassen sei damit natürlich nicht automatisch gegeben, so Stein, weshalb natürlich weiter daran zu arbeiten sei, den Krankenkassen und potentiellen Trägern zu verdeutlichen, wie wichtig eine zusätzliche Rettungswache Soonwald für die Region sei. „Als Landtagsabgeordneter unseres Wahlkreises möchte ich daher helfen, die Notwendigkeit einer zusätzlichen Soonwald-Wache zu bekräftigen und den Menschen zeigen, dass ich ihr Anliegen unterstütze – natürlich auch gemeinsam mit den originär zuständigen Verantwortlichen“, sagt der SPD-Abgeordnete. Hier müsse im Sinne einer möglichst zeitnahen Lösung gemeinsam für die Region der Faden wieder aufgenommen werden. Stein erhoffe sich, dass das Anliegen auch unter den neuen Zuständigkeiten mit der gebotenen Priorität weiter forciert werde und man einen gemeinsamen Weg fände und sagt abschließend:

„Für viele Menschen in dieser Region wäre eine solche Wache nicht nur ein Nice-To-Have, sondern eine echte existenzielle Aufwertung des Lebens im ländlichen Raum. Alle Akteure müssen damit ihren Möglichkeiten am Ball bleiben“, so Stein abschließend.


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Überwiegend bewölkt
20.1 ° C
23.1 °
18.3 °
64 %
2.6kmh
62 %
Do
19 °
Fr
17 °
Sa
21 °
So
21 °
Mo
20 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de