Schaustellerverband lud Beschicker zur Versammlung & Kölschparty ein

Markus Schlosser, Emanuel Letz, Charly Hölzgen, Ralf Leonhard und Mathias Weyand freuen sich auf den Start des Jahrmarktes.

BAD KREUZNACH. Bevor es inoffiziell schon für die gastronomischen Betriebe am heutigen Donnerstag losgeht, lud der Bad Kreuznacher Schaustellerverband am Mittwoch alle Beschicker zu einer Versammlung in den Kölsch-Stand bei Karl Heinz Hölzgen ein.

ANZEIGE:


Zu Beginn der Versammlung gedachte die Versammlung dem vor 14 Tagen verstorbenen Bad Kreuznacher Schausteller Eitel Gräff, der mit 81 Jahren verstarb.

Der Vorsitzende des Verbandes, Ralf Leonhard zeigte sich froh darüber, dass endlich wieder Volksfeste stattfinden können- „Wir feiern keine Volksfeste, sondern wir leben sie“, so Leonhardt. In seiner kurzen Rede bedankte er sich auch bei der Stadtverwaltung und dem Jahrmarktsausschuss für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderes Lob zollte er Timo Becker vom städtischen Bauhof, der immer für den Verband Zeit hat, wenn man seine Hilfe benötigt.

Auch der zuständige „Jahrmarktsbürgermeister“ begrüßte nach zwei Jahren Pause wieder die Beschicker und stellte fest, dass er einige neue Gesichter sehe, aber auch Gesichter vermisse, die nicht mehr dabei sind.

Die anwesenden Beschicker lernten bei der Versammlung auch den neuen Oberbürgermeister Emanuel Letz kennen. Durch sein neues Amt verriet er den Besuchern, dass er in seinem Leben erstmals schon mittwochs auf dem Jahrmarkt gewesen sei.

Marktmeister Mathias Weyand informierte die Beschicker noch über einige Regeln für das 5-tägige Volksfest. Unter anderem, dass alle Geschäfte bis 3 Uhr aus Sicherheitsgründen auf dem Platz ihre Beleuchtung angeschaltet lassen müssen.

ANZEIGE:


Wie es sich für den Kölschstand gehört, feierten die Beschicker im Anschluss bis in die Nacht eine Kölsch-Party mit Kölsch, kölschen Leckereien und kölscher Musik.

pdw – 18.08.22

Diese Jahrmarkts-Meldung wurde Ihnen präsentiert von:

 

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter