7.9 C
Bad Kreuznach
04. März 2024
StartAllgemeinIn der Depression den Mut nicht verlieren: MUT-Wandergruppe warb um Verständnis

In der Depression den Mut nicht verlieren: MUT-Wandergruppe warb um Verständnis

BAD KREUZNACH. 22 Sekunden dauerte der Moment der Stille, mit dem Manfred Schneider seine Gäste auf dem Eiermarkt begrüßte. Die Sekunden symbolisieren die 22 Monate, die psychisch kranke Menschen in Deutschland im Schnitt auf eine Therapie warten müssen, auf Hilfe, die dringend notwendig ist. Den Mut nicht verlieren, das war die zentrale Botschaft einer Infoveranstaltung rund um die Ankunft der Wandergruppe, die auf ihrer einwöchigen Tour von St. Wendel durch den Hunsrück an der Nahe am Sonntagnachmittag das Ziel Bad Kreuznach erreichte. Schwer bepackt waren die beiden stämmigen Pferde „Inka“ und Snoopy“. Die beiden Tiere sind im Pony-Workshop in Niederbrombach zu Hause und gehören Gaby Görg, die die Gruppe begleitete.

- Werbung -

ANZEIGE:

Mit Vorurteilen zu Depressionen aufräumen und für Verständnis zu werben. Dazu machten sich Tandems und Wandergruppen auf verschieden Touren in ganz Deutschland auf den Weg. Vor zehn Jahren gründete Sebastian Burger aus Bremen diese Initiative, die seit 2020 ein eigenständiger Verein ist. Auf seinem Tandem bot er damals auf seinen weiten Reisen (u.a. China, Südamerika) Mitfahrgelegenheiten an. Daraus entwickelte sich die Idee der MUT-Tour, die für mehr Offenheit und Wissen zur Krankheit Depression wirbt.  Neben der medizinischen Versorgung seien „Bewegung, Gemeinschaft, Natur und gesunde Ernährung“ Faktoren, die depressive Menschen im Umgang mit ihrer Krankheit helfen, so Mona Winter, die sich als Betroffene mit der MUT-Tour von St. Wendel auf den Weg nach Bad Kreuznach machte,

Manfred Schneider, Vorsitzender des Landesnetzwerkes seelische Gesundheit in Rheinland-Pfalz e.V.  berichtete über seine eigene Geschichte als psychisch kranker Mensch und stellte die Arbeit des Netzwerks und seine „niedrigschwelligen Angebote“ vor. „Durch Gespräche die Menschen aus ihrer Isolation holen“ sei dabei besonders wichtig.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite „Stellenangebote“ bei Nahe-News – KLICK MICH!

- Werbung -

Zu den „MUT-Machern“ an diesem Tag gehörten auch Repräsentanten aus Politik und öffentlicher Verwaltung: „Es kann jeden treffen. Ein Drittel aller Menschen in Deutschland erkranken im Lauf ihres Lebens an einer Depression“.

Das Land habe 2009 die Initiative ergriffen und die Vernetzung von lokalen Organisationen gefördert, sagte der Staatssekretär im rheinland-pfälzischen Ministerium für Wissenschaft und Gesundheit, Dr. Denis Alt.

Landrätin Bettina Dickes bedankte sich ebenfalls bei den im Netzwerk engagierten Organisationen, die durch ihre Arbeit jenen die „Augen öffnen“, die den Betroffenen gegenüberstehen. Lob für die MUT-Tour-Macher und das Netzwerk gab es auch von Oberbürgermeister Emanuel Letz „Gut, dass Sie in die Öffentlichkeit gehen. Ihre Arbeit ist ungemein wichtig.“ Der SPD-Bundestagsabgeordnete Joe Weingarten berichtete von seinen Erfahrungen. „Bei meinen Terminen treffe ich eine Vielzahl von Menschen, bei denen die Grenze der Belastungen überschritten ist. Die sind für Hilfe dankbar.“

- Werbung -

ANZEIGE:

Veranstalter Manfred Schneider bedankte sich bei den Organisationen, die mit Infoständen auf dem Eiermarkt präsent waren.  Zum Abschluss gab es dort noch Gespräche mit den Vertretern von Bund, Land, Kreis und Stadt.

Vertreten waren: das Quartiersmanagement Pariser Viertel, die Kontakt- und Informationsstelle (KIS) des Landeskrankenhauses, das Projekt „Quasselsuse“ der Caritas, der Kinderschutzbund Bad Kreuznach, das Institut für Arbeitsfähigkeit (mit dem Projekt BEMpsy/Eingliederungsmanagement mit psychischer Belastung) und die TSG Planig.

red – 04.08.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Mäßig bewölkt
7.9 ° C
10.7 °
5.7 °
78 %
2kmh
28 %
Mo
9 °
Di
8 °
Mi
10 °
Do
9 °
Fr
3 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de