Polizei beschlagnahmt im Rahmen von Durchsuchungsmaßnahmen mehrere Waffen und Betäubungsmittel

ALZEY. Am Montag, 25. Juli, konnte die Polizeiinspektion Alzey im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz zwei Durchsuchungsbeschlüsse gegen einen 19-jährigen und einen 22-jährigen Alzeyer mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos vollstrecken.

ANZEIGE:

Im Rahmen umfangreicher Ermittlungsmaßnahmen erhärtete sich der Verdacht, dass die beiden Männer mit Cannabisprodukten Handel treiben. Hier wurden im Vorfeld verdeckte Maßnahmen durch die Kriminalbeamten der Polizeiinspektion Alzey durchgeführt. Dies führte im Ergebnis zum Erlass der nun umgesetzten Durchsuchungsbeschlüsse durch einen Ermittlungsrichter des Mainzer Amtsgerichtes. Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten mehrere Schreckschusswaffen, sowie weitere Hieb- und Schlagwaffen aufgefunden werden. Weiterhin wurden neben einer geringen Menge an Marihuana auch typische Betäubungsmittel-Utensilien sichergestellt.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Im Zuge der durchgeführten Ermittlungen konnten Bezüge der Tatverdächtigen zu einer Streitigkeit mit mehreren Beteiligten am 17.07.2022 gegen 01:30 Uhr auf dem Alzeyer Obermarkt hergestellt werden. Hier kam es zur Abgabe von mehreren Schüssen, mutmaßlich aus einer Schreckschusswaffe.

Die Alzeyer Polizei hatte nach der Schussabgabe auf dem Obermarkt eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Gegenstand der weiteren Ermittlungen wird nun insbesondere die Frage sein, ob es sich bei einer der aufgefundenen Schreckschusswaffen tatsächlich um die in der Tatnacht genutzte Pistole handelt. Ebenso bleiben die genauen Abläufe und Hintergründe weiterhin Ermittlungsgegenstand.

red – 27.07.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter