Friedensfest in der Kita Nahbollenbach gefeiert

Die Kinder reisten zusammen mit ihren Eltern um die Welt, dabei spielte ein kleiner Erdenball eine zentrale Rolle.

IDAR-OBERSTEIN. „Eins, zwei, drei wer hat den Ball?“, beim Friedensfest in der städtischen Kindertagesstätte Nahbollenbach brachte dieses Lied alle Menschen verschiedenster Herkunft zum gemeinsamen Singen zusammen. „Eins, zwei, drei wer hat den Ball – wem gehört die Erde?“, beim singen des Liedes wurde ein kleiner Erdenball im Kreis weitergereicht, dort wo das Lied endete, durfte eine Sprache ausgesucht werden. 1-2-3 auf französisch, arabisch englisch, rumänisch, spanisch, deutsch, indonesisch, italienisch, russisch oder polnisch. Und zum Schluss hieß es: „Keiner, keiner hat den Ball, für alle ist die Erde; keiner, keiner hat den Ball, für alle ist die Welt.“ Dabei entstand unter allen Festbesuchern eine ganz besondere Atmosphäre: ein friedvolles miteinander kann möglich sein.

ANZEIGE:

Alle Kinder erhielten dann einen Reisepass und konnten damit zusammen mit ihren Eltern, Freunden, Großeltern und anderen Verwandten zu verschiedenen Ländern „reisen“. Mit dem „Kita-Bus“ ging es unter anderem nach Schweden, dort konnten sie Wikinger-Schach spielen und das Pferd von Pippi Langstrumpf hochheben. In Italien wurde Boccia gespielt. In Polen, Rumänien, Syrien und Ecuador konnten landestypische Leckereien probiert, außerdem konnten Nationaltrachten, Spielfiguren, Geld und Fotos aus den Ländern bewundert werden. Die Kita-Cafeteria wurde zum Bistro, zu Chansons gab es Crêpes und Macarons. Ein großes Kuchenbuffet aus deutschen Landen gehörte ebenso dazu wie Würstchen im Weck und Kartoffeln mit Quark von der Grillstelle. Neben den kulinarischen Angeboten konnten die Kinder sich am „wir sind bunt“- Stand schminken oder bunte Seifenblasenbilder entstehen lassen.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Edelstein schürfen, Samenbombenherstellung oder Edelsteinbasteleien war am Stand der Nationalpark-Region möglich. Die Eltern konnten sich hier über Angebote im Nationalpark informieren, viele Flyer und Broschüren gab es auch zum Mitnehmen. Und „in Afrika“ verwandelten sich die Kinder in Tiere, in dem sie Masken anfertigten. Passende Trommeln, Tierfiguren und Bücher gab es dort in der Spielecke. Das „Land der Lieder“ lud zum Mitsingen bekannter Kinderlieder ein. Ein Kita-Vater nahm die Kinder durch sein Gitarrenspiel mit auf eine musikalische Reise.

ANZEIGE:

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Mit diesem Gedanken, der auch der Leitgedanke der Kindernothilfe ist, wurde dazu eingeladen, sich an einem Spendenflohmarkt und einer Tombola zu beteiligen. Der Erlös wird an die Kindernothilfe gespendet.

Die Kita Nahbollenbach bedankt sich bei allen Spendern, dem Elternausschuss und Förderverein, allen Helfern sowie allen großen und kleinen Gästen, die dieses Fest zu einem ganz besonderen Tag gemacht haben.

red – 18.07.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter