Waldlaubersheimer Rat fordert LKW-Durchfahrtverbot in der Ortsgemeinde

Auch die Ortsgemeinde Waldlaubersheim hat mit Staus zu kämpfen, wenn auf der A61 eine Vollsperrung ist.

WALDLAUBERSHEIM. Für viel Ärger sorgt seit Jahren der Schwerlastverkehr in der Ortsgemeinde, wenn es auf der A61 zu einem Unfall kommt, und eine Vollsperrung eingerichtet wird. Gerade in den vergangenen Wochen kam es wegen Staus auf der A61 mehrfach zum Zusammenbruch des Verkehrs in der Ortslage und zu Polizeieinsätzen aufgrund von Unfällen. Aus diesem Grund hat der Gemeinderat iun seiner jüngsten Sitzung eine Resolution verabschiedet.

Anzeige:

In dieser fordert der Rat, die Ortslage Waldlaubersheim für den durchfahrenden Schwerlastverkehr über 12 Tonnen zu sperren. Der Lieferverkehr ist davon nicht betroffen.

In der Resolution steht unter anderem:
„Abfahrende LKW, die den Stau durch die enge Ortslage umgehen wollen, fahren sich regelmäßig fest. Die Lage mit Gefahr an Leib und Leben (beispielsweise steckte ein sich im Einsatz befindlicher Notarztwagen fest) hat immer wieder gezeigt, dass die derzeitige Situation so nicht länger tragbar ist. Die engen Straßen und Kurven in der Ortslage lassen LKW-Durchgangsverkehr objektiv nicht zu. Die zuständigen Behörden haben bisher ein Handeln versagt. Um die Menschen im Dorf zu schützen sowie Einsätze von Rettungsdiensten und Feuerwehr in Notsituationen zu ermöglichen, ist die derzeitige Situation nicht länger hinnehmbar.“

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Um eine Lösung bemüht sich auch der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Simon. „Weder die Ortsgemeinde noch die Straßenführung dort ist dieser Situation objektiv gewachsen. Die LKWs fahren sich nicht selten fest und die Straßenführung ist komplett blockiert, was nicht nur für PKWs und andere Straßenverkehrsträger ein Problem darstelle, sondern im Extremfall auch für die Feuerwehr oder Rettungs- und Hilfsdienste, die in einer Not- und Gefahrenlage nicht oder nur verspätet drohen, zu ihrem Einsatzort zu kommen. Eine weitere Folge ist sei ohne Frage auch die Gefahr für Anwohner und die Gebäude, die an der Straße stehen und deren Beschädigung sehr real ist“, so Simon.

Anzeige:

Der Abgeordnete kann die geforderte Sperrung für den LKW-Verkehr nachvollziehen. Als Mitglied des Landtages hat er sich an den Landesbetrieb Mobilität, die Kreisverkehrsbehörde Bad Kreuznach und die Autobahn GmbH des Bundes gewandt und hier dringend eine Lösung gefordert. Diesbezüglich bittet er jeweils im Zusammenwirken der Behörden um eine Mitteilung des Sachstandes und auch dahingehend, welche konkreten Überlegungen bestehen, um hier eine befriedigende Lösung für die Bürgerinnen und Bürger in der Ortsgemeinde Waldlaubersheim zu finden.

red / 30.05.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter