Polizei klärte „Mainzer Geldregen“ auf

MAINZ-LERCHENBERG. Die Polizei Mainz konnte am Freitagabend die verantwortliche Person für den Geldregen von Montagabend über dem Mainzer LerchenbergGeldregen von Montagabend über dem Mainzer Lerchenberg ermitteln.
Die Person mittleren Alters führte im Gespräch mit der Polizei aus, dass eine besondere Ausnahmesituation zu dem Geldregen führte. Die Hintergründe dazu, sowie der legale Besitz des Geldes sind für die Polizei nachvollziehbar.

Anzeige:

Weitere Auskünfte zur Person und zum Geld werden zum Schutz der Persönlichkeitsrechte dieser Person von der Polizei nicht gegeben. Die Mainzer Polizei bedankt sich bei den bisherigen Findern von den Geldscheinen und fordert Menschen auf, sollten sie noch Geld auffinden oder in Besitz haben, dies bei der Polizei abzugeben.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Dies ist auch anonym, zum Beispiel in einem Briefumschlag, in einen Briefkasten werfen, möglich. Die Polizei weist erneut daraufhin, dass das Einbehalten aufgefundener Geldscheine die Straftat einer “Fundunterschlagung” erfüllen kann. Diese Straftat wird ähnlich eines Diebstahls bestraft und kann sowohl eine Geld-, als auch eine Haftstrafe nach sich ziehen.

red / 28.05.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter