Auto brannte komplett aus – Feuerwehr verhinderte größeren Flächenbrand

RÜDESHEIM / BAD KREUZNACH. Durch ihr schnelles Eingreifen verhinderten die Feuerwehren aus Bad Kreuznach und Rüdesheim sowie die Tagesalarmgruppe des Dienstleistungszentrums für Feuerwehr und Katastrophenschutz in Rüdesheim am Donnerstagnachmittag einen größeren Flächenbrand im Bereich des Hauses Osterhöll zwischen Bad Kreuznach und Rüdesheim.

ANZEIGE:

Dort war gegen 16 Uhr ein BMW-Kombi auf der Landesstraße 244 aus bisher nicht geklärter Ursache in Brand geraten. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. Als der Löschbezirk Nord (LB) der Feuerwehr Bad Kreuznach und das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Rüdesheim an der Einsatzstelle im Bereich der Ampelkreuzung L 244/ Rüdesheimer Straße eintrafen, brannte der BMW in voller Ausdehnung. Die Flammen hatten bereits auf die umgebende Vegetation übergegriffen.

Mit einem Schnellangriffsrohr mit Löschmittelzusatz begann ein Atemschutztrupp des LB Nord mit der Brandbekämpfung am brennenden BMW. Die Kräfte aus Rüdesheim unterstützten die Brandbekämpfung am brennenden Buschwerk mit einem weiteren Schnellangriffsrohr des Tanklöschfahrzeugs und stellten die Löschwasserversorgung sicher. Aufgrund der Gefahr, dass sich der Flächenbrand weiter ausbreitet, forderte Einsatzleiter Martin Barth ein weiteres Tanklöschfahrzeug des Löschbezirks Süd an. Im Verlauf des Einsatzes wurde zusätzlich ein weiters C-Rohr zur Brandbekämpfung des Buschwerks vorgenommen. Durch das rasche Eingreifen der Brandschützer konnte der Flächenbrand auf 100 Quadratmeter begrenzt werden.

Nahe-News Leserfoto: Christoph Seckler

Die Polizei Bad Kreuznach war ebenso im Einsatz wie der Rettungsdienst, der mit einem Notfall-Krankentransportwagen für Notfälle bereitstand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Allerdings sorgte die Vollsperrung der L 244, bei der die Feuerwehr die Polizei unterstützte, für einen langen Rückstau bis zur B 41-Abfahrt Rüdesheim/Hargesheim und in der Rüdesheimer Straße.
Der völlig zerstörte Pkw wurde abgeschleppt. Nach Reinigung der Fahrbahn war der Einsatz der 20 eingesetzten Einsatzkräfte der Feuerwehren gegen 18 Uhr beendet.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

red / 13.05.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter