20.1 C
Bad Kreuznach
23. Mai 2024
StartNachrichtenKreis Bad KreuznachOberbürgermeisterin und Landrätin äußern sich zum Busstreik

Oberbürgermeisterin und Landrätin äußern sich zum Busstreik

KREIS BAD KREUZNACH. Seit letzten Mittwoch, 19. Januar um 20 Uhr streiken die Busfahrer in Rheinland-Pfalz. Davon betroffen auch die Stadt Bad Kreuznach und der Landkreis Bad Kreuznach. Jetzt äußerten sich erstmals Landrätin Bettina Dickes und Bad Kreuznachs Oberbürgermeisterin, Dr. Heike Kaster-Meurer erstmals gemeinsam zu dem Streik.

ANZEIGE:

„Für alle Betroffenen, die aktuell vergeblich auf ihre Busse warten, ist die aktuelle Situation rund um das Thema der Busstreikt sehr bedrückend“, wissen Landrätin Bettina Dickes und Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer. Beide bekräftigen, großes Verständnis für die Klagen und Forderungen Betroffener zu haben. Eine Möglichkeit, seitens des Landkreises oder der Stadt Bad Kreuznach Abhilfe zu schaffen, gebe es aber, „so schwer es uns auch fällt, leider nicht“.

Der Personenkreis, der auf Landrätin und Oberbürgermeisterin in den vergangenen Tagen zugegangen ist, sei sehr groß. „Meldungen von Privatpersonen sowie aus der Politik, von Schülerinnen und Schülern, deren Eltern oder auch den Schulen, wie etwa die stark betroffene ADS in Hargesheim, aber auch von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die vergeblich auf den Bus warten, erreichen uns immer wieder“. Es bedrücke sie sehr, wie viele Menschen, insbesondere in der Stadt Bad Kreuznach, unter dem Streik leiden. Dennoch müssen beide bekräftigen: „Auch uns sind die Hände gebunden, wir können keine Lösung umsetzen, ohne eine gewisse Ungleichhandlung oder gar einen Eingriff in das Streikrecht der Busfahrerinnen und Busfahrer zu erzeugen“. So sind etwa Vorschläge, Kleinbusse einzusetzen, um die Schülerinnen und Schüler aus der Stadt Bad Kreuznach zur ADS zu fahren, nicht umsetzbar.

*** Sie sind begeistert von NAHE-NEWS und möchten unser kostenloses Medium mit einer Paypal-Spende als Anerkennung für unsere täglich Arbeit unterstützen?
Zur Paypal-Spende! ***

„Eine Einzelfalllösung würde immer dazu führen, dass einzelne Personengruppen bessergestellt würden, als andere. Um fair zu handeln, müsste aber eine vollständige Spiegelung des Busfahrplans auf andere Unternehmen erfolgen. Würde der Fahrplan – sofern dies überhaupt logistisch möglich wäre – jedoch einfach mit anderen Busunternehmen erfüllt, würde dies das gewerkschaftliche Streikrecht und damit unsere Verfassung torpedieren“, verdeutlichen die Landrätin und Oberbürgermeisterin.

„Ein ganz wichtiger Grundsatz unserer Demokratie ist die Tarifautonomie. Die Tarifhoheit darf nicht ausgehebelt werden, die Politik sich in Tarifverhandlungen nicht einmischen. Für uns als Vertreterinnen unserer Kommunen bedeutet dies, letztlich keine Handlungsmöglichkeiten zu haben, auch wenn uns dies nicht gefällt“.

Für Landrätin und Oberbürgermeisterin bleibt daher nur der Appell in Richtung der Tarifverhandelnden: „Wir appellieren eindringlich an die Vertragsparteien, endlich einen Tarifabschluss zu erreichen, um die seit Jahren immer wiederkehrende Streikproblematik, insbesondere bei der Stadtbus Bad Kreuznach, vom Tisch zu bekommen“.

ANZEIGE:


Zugleich werben Landrätin und Oberbürgermeisterin dafür, dass Betroffene sich gegenseitig unterstützen. „Bilden Sie Fahrgemeinschaften und denken Sie bitte auch an jene, die kein Auto besitzen“. Beiden sei es bewusst, dass Appelle und Bitten das Grundproblem nicht lösten und der Ärger bei den Betroffenen weiter besteht. Zumindest sei es durch gegenseitige Rücksichtnahme und Unterstützung in aller Regel aber möglich, den Weg zur Schule oder zur Arbeit täglich dennoch zurücklegen zu können.

red – 26.01.22

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatssApp-Newsletter zu registrieren.

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Kanal zu registrieren.
Link zum WhatsApp-Kanal: https://whatsapp.com/channel/0029VaDB6kI1iUxeE1cGoV1T

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Überwiegend bewölkt
20.1 ° C
23.1 °
18.3 °
64 %
2.6kmh
62 %
Do
19 °
Fr
17 °
Sa
21 °
So
21 °
Mo
20 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de