Daniel Wermke ist neuer Präsident des Rotary Clubs

Rotary-Präsident Dr. med. Andreas Zöller (links) überreichte seinem Nachfolger Daniel Wermke (Mitte) die Amtskette. Als Präsident Elect wird Albert Knodel (rechts) Wermkes Präsidentschaft unterstützen. Foto: KruppPresse

BAD KREUZNACH. Dr. med. Andreas Zöller hängte seinem Nachfolger Daniel Wermke die prachtvolle Amtskette um und ernannte so den Diplom-Betriebswirt zum neuen Präsidenten des Rotary Clubs Bad Kreuznach-Nahetal. Die Amtsübergabe erfolgte bei tropischen Temperaturen unter Beachtung aller Corona-Vorschriften im stimmungs- und genussvollen Rahmen auf der Terrasse des „White House“ in Guldental, dem Veranstaltungszentrum des Gastronomenpaares Markus und Kerstin Buchholz. Die Rotarier genossen es, sich nach der langen Zwangspause endlich wieder zum persönlichen Austausch zu treffen. Den musikalischen Rahmen gestaltete die Late-Lounge-Band.

ANZEIGE:

Unmittelbar vor der Amtsübergabe gewährte Dr. Zöller einen Rückblick auf sein Amtsjahr, dessen Aktivitäten durch Corona beeinflusst waren: Die Präsidentschafts-Übergabe konnte nur in kleinem Rahmen erfolgen. Zudem gab es eine gemeinsame Fahrradtour zum Bockenauer Kleinbahnmuseum und eine Charity-Tour zur Schönburg in Oberwesel. In einer Corona-Pause konnte das ausgefallene Sommerfest nachgeholt werden, bei dem ihm dann zum zweiten Mal die Amtskette umgehängt worden sei. Außerdem konnte das erste Meeting im neuen Klubhaus durchgeführt werden. Das vielseitige soziale Engagement des Clubs habe man im Stillen fortgeführt, auch durch Förderung der Ausbildung von medizinischem Personal in Attat (Äthiopien). Ergänzend habe Präsident Elect Wermke mehrere Internet-Meetings sowie Online-Wein- und -Sektprobe ermöglicht. Dr. Zöller danke allen, die ihn in seiner zweiten Amtszeit tatkräftig unterstützt haben. Er freute sich, dass es gelungen sein, den Club spürbar zu beleben.

„Etwas Besseres hätte uns nicht passieren können“, kommentiert Dr. Zöller die Wahl seines Nachfolgers Daniel Wermke, seit 2014 Rotarier, zum Präsident Elect. Dieser habe sich in seinem Amt bereits mehr als vorbildlich eingebracht: „Ich glaube, er war der aktivste Präsident Elect, den wir je hatten“, sagt Dr. Zöller, bevor er Wermke unter Beifall seine Amtskette mit den Worten überreichte: „Ich freue mich auf ein großes Jahr mit Dir als Präsident, herzlichen Glückwunsch!“

ANZEIGE:


In seiner Antrittsrede blickte der neue Präsident auf „eine lange Zeit der Einschränkungen und Sorgen“ zurück. Sogar Treffen mit Freunden seien zeitweise nicht mehr erlaubt gewesen, das seien unbekannte Grenzen gewesen. Deshalb stelle er das rotarische Jahr hoffungsvoll unter das Motto „Freundschaft ohne Grenzen“. Der Club habe in der Vergangenheit ja schon mehrfach gezeigt, wie man Grenzen überwinden könne. Inzwischen gebe es Online-Meetings mit stolzen Präsenzen, um mit rotarischen Freunden in Kontakt zu bleiben, auch mit den Partnern in Frankreich und England. Er und sein Vorstand freuten sich schon auf die Gestaltung ein mit Aktivitäten vollgepacktes, spannendes Jahr. Als Incoming-Präsident stehe ihm dabei Albert Knodel zur Seite. Wermke kündigte an, dass am 5. März 2022 das 50-jährige Bestehen des Clubs gefeiert werden soll, und verteilte die als Buch gebundene Chronik der vergangenen fünf Jahrzehnte, gesammelt und festgehalten von Wolfgang Lang.

Seinen Amtsvorgänger Dr. Zöller zeichnete Wermke für dessen Verdienste mit dem Paul-Harris-Fellow-Award mit Saphir aus.

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

Eine besondere Ehrung wurde auch dem Mitglied Sir John Engelmann zuteil: Der ehemalige US-Offizier und seine verstorbene Ehefrau Jeanny haben sich stets für die Pflege der Beziehungen zu den Partnerclubs Cannock (England) und Brie Pontault (Frankreich) bemüht und mehrere Dreiertreffen auf europäischer Ebene organisiert. Past-Präsident Prof. Dr. Hanno M. Kämpf zeichnete Sir John dafür mit der Paul-Harris-Fellowship-Medaille und -Urkunde aus.

JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

red – 21.06.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter