9.1 C
Bad Kreuznach
22. April 2024
StartBlaulicht ReportSchockanrufe: Aufmerksame Bankangestellte verhindern hohen Schaden – Seniorin übergab ihren gesamten Schmuck

Schockanrufe: Aufmerksame Bankangestellte verhindern hohen Schaden – Seniorin übergab ihren gesamten Schmuck

07.07.2023
REGION (red). Immer wieder kommt es zu den bekannten Schockanrufen durch Betrüger. Zumeist ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger werden von angeblichen Angehörigen angerufen, welche dringend benötigtes Geld fordern. Zuletzt konnte dies vermehrt von aufmerksamen und geschulten Bankangestellten verhindert werden. So auch am vergangenen Mittwoch.

ANZEIGE:

Ein 74-jähriger Mainzer wurde von einer falschen Polizistin angerufen, weil die Tochter angeblich einen Verkehrsunfall gehabt hätte. Anschließend reicht man das Telefon an eine weitere Betrügerin weiter, um weiter Druck aufzubauen, indem man sich als weinende Tochter ausgibt. Nachdem der Mainzer auch noch von einer falschen Staatsanwältin kontaktiert wird, war er bereit die geforderten 42.000 Euro für die Abwendung einer Haftstrafe für seine angebliche Tochter zu zahlen.

Zum Glück geriet er bei der Auszahlung an einen aufmerksamen Bankmitarbeiter, der den Betrug durchschaute. Vorbildlich verweigerte dieser die Auszahlung und verständigte die Polizei. Der Rentner konnte seine Altersrücklage somit behalten und die Betrüger gingen leer aus.

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf unserer Seite “Stellenangebote” bei Nahe-News – KLICK MICH!

Das Polizeipräsidium Mainz arbeitet mit den örtlichen Banken zusammen, um in Schulungen die Angestellten zu sensibilisieren und so Betrugstaten zu verhindern und aufzuklären.

Seniorin übergab gesamten Schmuck
Keinen glücklichen Ausgang nahm ein Schockanruf für eine 84-jährige Seniorin in Kaiserslautern.

Mit der erfundenen Geschichte über einen tödlichen Verkehrsunfall haben Betrüger am Donnerstag die Frau aus dem Stadtgebiet geschockt. Es gelang den Tätern, die 84-Jährige am Telefon davon zu überzeugen, dass ihr Sohn einen schweren Unfall verursacht habe, bei dem mehrere Menschen gestorben seien, und dass sich ihre Schwiegertochter im Krankenhaus befinde.

Die Seniorin war offenbar so überrumpelt, dass sie sich auch dazu überreden ließ, ihren Schmuck als „Kaution“ herzugeben, um ihren Sohn vor einer vermeintlichen Haftstrafe zu schützen. Eine fremde Frau holte die wertvollen Stücke am Nachmittag an der Haustür der 84-Jährigen ab. – So lange wurde die Seniorin am Telefon in Gespräche verwickelt und erhielt permanent Anweisungen, wie sie sich verhalten soll.

Eine Nachbarin, die sich über das merkwürdige Verhalten ihrer Bekannten wunderte, verständigte zwar in der Zwischenzeit den echten Sohn, und der informierte sofort die Polizei – aber als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Abholerin mit dem hochwertigen Schmuck bereits über alle Berge.

Von der Frau liegt folgende Beschreibung vor: etwa „Ende 20“ Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß, dunkle kurze Haare, bekleidet mit einer Hose und einem sommerlichen Oberteil; die Unbekannte sprach Hochdeutsch.

ANZEIGE:

Zeugen, denen die Abholerin im südwestlichen Stadtgebiet aufgefallen ist, und die Hinweise auf ihren Fluchtweg oder eventuell benutzte Fahrzeuge geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0631 369-2620 mit der Kripo Kaiserslautern in Verbindung zu setzen.

Die Polizei bittet darum, dass sie ihre Eltern und Großeltern aufkläre! Detaillierte Informationen und Tipps gibt es hier!


Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Registrierung Mail-Newsletter:
Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Aktuelle News erfahren Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter

Nahe News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie haben die Möglichkeit, sich beim Mail-Newsletter oder bei unserem WhatsApp-Newsletter zu registrieren.

WhatsApp-Newsletter: Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!
Mit der Anmeldung für die Newsletter stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

ÄHNLICHE ARTIKEL

DAS WETTER WIRD PRÄSENTIERT VON

spot_img
Bad Kreuznach
Bedeckt
9.1 ° C
10.5 °
5.9 °
56 %
2.8kmh
94 %
Mo
8 °
Di
11 °
Mi
8 °
Do
9 °
Fr
13 °
- Werbung -

HÄUFIG GELESEN

Professionelles Webdesign aus Bad Kreuznach und Umgebung bei Werbeagentur Bad Kreuznach www.bad-kreuznach-webdesign.de