„Ohne Kunst wird‘s still“: Mit Brückenhäuserbild kulturelle Einrichtungen unterstützen

Neue Benefizaktion für die notleidende Kunst- und Kulturbranche: OB Dr. Heike Kaster-Meurer stellte mit Künstler Peter Trautmann (rechts) und Rainer Meffert, Vorstand und Geschäftsführer der Stiftung upZweig, das Kunstwerk „Ohne Kunst wird‘s still“ in der Neustadt vor.

BAD KREUZNACH. Seit mehr als einem Jahr liegt die Kunst- und Kulturszene brach. Tausende Menschen können ihrem Beruf nicht nachgehen und ihre Existenzen sind bedroht, aber auch die kulturelle Vielfalt ist in Gefahr.
Mit der Kampagne „Ohne Kunst und Kultur wird’s still“ melden sich in ganz Deutschland Künstler und Kulturschaffende zu Wort, um auf ihre Notlage hinzuweisen. Auch in Bad Kreuznach wird der Slogan nun im Rahmen einer Benefizaktion aufgegriffen.

ANZEIGE:


Der Künstler Peter Trautmann hat eine neue Ansicht seiner bekannten Bilder der Brückenhäuser gemalt, um von der kulturellen Not in Bad Kreuznach zu erzählen. Die Figur von Käpt‘n Blaubär, der mit Hein Blöd im „PuK-Boot“ sitzt und Klopapier gebunkert hat, ist bekannt dafür, Lügenmärchen zu erzählen – eine humorvolle Anspielung auf die Anfangszeit der Pandemie. Reale Menschen fehlen auf dem Bild, der Kontrabass treibt im Wasser, ein Buch liegt zerfleddert am Boden, eine Staffelei ist verwaist. Trautmann erzählt das ohne moralischen Zeigefinger und doch mit einer wichtigen Botschaft: Ohne Kunst wird‘s still!

Für 40 Euro gibt es das Bild im Beratungs-Center der Sparkasse Rhein-Nahe am Kornmarkt zu kaufen.

250 nummerierte Exemplare dieses Aquarells werden im Rahmen der Benefizaktion zum Verkauf angeboten. Der Erlös soll kulturellen Einrichtungen, namentlich den Fördervereinen der Kunstwerkstatt, der Musikschule Mittlere Nahe und des Museums für PuppentheaterKultur (PuK) sowie der Alternativen JugendKultur (AJK) und dem Jugendtalentwettbewerb „Bonbons Culturels“ zugutekommen.

Die Stiftung UpZweig aus Bad Kreuznach, die sportliche soziale und kulturelle Initiativen unterstützt, übernimmt die Druckkosten. Der Verkauf wird durch die Sparkasse Rhein-Nahe organisiert. Ideengeber der Aktion ist Pitt Elben.

ANZEIGE:


„Alle sind von dieser Krise getroffen, aber kaum eine Branche trifft es so hart wie die Kunst und Kultur – auch bei uns in Bad Kreuznach. Jetzt ist auch bürgerschaftliches Engagement gefragt, um deutlich zu machen, wie wertvoll Kultur für uns alle ist. Wir bedanken uns daher ganz herzlich bei Herrn Trautmann und allen Unterstützern der Benefizaktion“, sagt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer.

Die Drucke (33 x 48 Zentimeter, auf hochwertigem Papier) können zu je 40 Euro an der Info der Sparkasse Rhein-Nahe, Beratungs-Center am Kornmarkt 5, gekauft werden.

JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

Zur Paypal-Spende – KLICK MICH!

red – 27.05.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter