30 Weinreben aus Bad Kreuznach für die Partnerstadt Neuruppin

Winzer Paul Anheuser (links) aus Bad Kreuznach pflanzte mit Neuruppins Bürgermeister Nico Ruhle am Gründonnerstag auf dem Neuruppiner Weinberg 30 neue Weinreben.

BAD KREUZNACH. Die Städtepartnerschaft zwischen Bad Kreuznach und dem brandenburgischen Neuruppin wächst auch in Corona-Zeiten weiter. Der Bad Kreuznacher Winzer Paul Anheuser hat dafür jetzt 30 Weinreben – 18 weiße und zwölf rote – nach Neuruppin gebracht. Unter seiner fachmännischen Anleitung wurden sie auf dem kleinen Weinberg der Fontanestadt gepflanzt.

ANZEIGE:

Die Stadtverwaltung Bad Kreuznach übernimmt die Kosten für die neuen Reben. Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bedankt sich bei Paul Anheuser für das Engagement zur Pflege der Städtefreundschaft.

Der Partnerschaftsweinberg am Energiepark Neuruppin entstand zum 25-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft im Jahr 2015. Damals gingen die ersten Reben aus Bad Kreuznach als Gastgeschenk nach Neuruppin. Paul Anheuser übernahm in der Folge für Bad Kreuznach als Pate die Pflege des Weinbergs.

ANZEIGE:


Bei der Pflanzaktion wurde der Winzer von Neuruppins Bürgermeister Nico Ruhle, weiteren Vertreten der Stadt, der Stadtwerke und der Ersten Neuruppiner Kochakademie unterstützt.

JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

red – 07.04.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.