Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom 01. April.

Natalie Kine feiert Dienstjuiläum
BAD KREUZNACH. Natalie Kine hat ihre dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin in Pawlodar in Kasachstan von 1991 bis 1993 erfolgreich absolviert.

Nachdem sie noch ein weiteres Jahr am dortigen Krankenhaus Erfahrung sammelte, siedelte sie mit ihrer Familie Ende 1994 nach Deutschland um. Nach Sprachkursen und beruflicher Anerkennung, fast ein Jahr dauerte die theoretische und praktische Phase, begann sie ihre nun schon 25-jährige Beschäftigung am St. Marienwörth in Bad Kreuznach. Im Krankenhaus der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz war die immer sehr geschätzte Natalie Kine zunächst bis Ende 2001 auf der Gynäkologischen Abteilung eingesetzt.

Die bei Patienten, Angehörigen und Kollegen gleichermaßen beliebte Gesundheits- und Krankenpflegerin bringt ihre jahrelange Erfahrung seit Anfang 2002 bis zum heutigen Tag auf der Station A2/C2 der Inneren Medizin mit ein. Von ihrer kompetenten Art profitieren vor allem neue Mitarbeitende, die Stationsleitung schätzt auch ihre hohe Flexibilität und Bereitwilligkeit, „einzuspringen“ bei Bedarf, sehr. Natalie Kine ist immer pünktlich und zuverlässig, sie ist eine tragende Säule der Abteilung. Seit einem Jahr ist sie im Covidbereich eingesetzt, einer ganz besonderen Herausforderung, die sie immer mitträgt und unterstützt.

Das gesamte Team der Station A2/C2 wünscht von Herzen alles Gute und freut sich auf die nächsten gemeinsamen Jahre! Die Krankenhausleitung gratuliert sehr herzlich und dankt für die Treue und wünscht alles Gute!


ANZEIGE:


Förderprogramm Stadtumbau West soll Fortbestand Café Vielfalt sichern
BAD MÜNSTER AM STEIN/EBERNBURG. Die erfolgreiche Arbeit des Stadtteilprojektes in Bad Münster am Stein soll auch in den nächsten Jahren fortgeführt werden. Am 31. Dezember 2022 läuft die Förderung durch die Deutsche Fernsehlotterie, die 80 Prozent der Kosten übernimmt, aus.

„Wir haben beim Land die Förderung über das Programm Stadtumbau West beantragt“, teilt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer mit. Das Land engagiere sich bereits sehr stark in Bad Münster, verweist die OB auf weitere Fördermaßnahmen wie den Mehrgenerationenpark, der auf dem ehemaligen Minigolfgelände entstehen wird.

Gemeinsam mit den Franziskanerbrüdern vom Heiligen Kreuz ist die Stadt Projekträgerin. Seit Juli 2016 ist die Begegnungsstätte Vielfalt im ehemaligen Schwimmbad-Café Treff und Anlaufstelle für Jung und Alt.


Halbseitige Sperrung der Binger Straße
INGELHEIM. Die Binger Straße, zwischen Wilhelm-von-Erlanger-Straße und Gartenfeldstraße, wird für den Zeitraum vom 6. April bis 14. April halbseitig gesperrt. Der Verkehr Richtung Stadtzentrum wird über den Drosselweg umgeleitet. Die Bushaltestelle „Neues Rathaus“ kann für diesen Zeitraum nicht angefahren werden. Eine Ersatzhaltestelle wird nicht eingerichtet. Die Stadtverwaltung bittet alle Betroffenen um Verständnis.


JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.


Gedenken an Corona-Tote
BAD KREUZNACH. Eine Gedenkveranstaltung an die Corona-Tote findet wieder am Sonntag, 4. April um 18.15 Uhr am Anfang des Planetenwegs auf der Roseninsel, Ecke Weinkauffstraße und Priegerpromenade an der Sonnenkugel-Skulptur (zurzeit abgebaut) statt. Seit Wochen sterben in Deutschland wieder jeden Tag Hunderte von Menschen an Covid19. Ein Ende ist bisher nicht abzusehen – im Gegenteil: Die Zahlen steigen wieder leicht.

Viele Kerzen und Lichter leuchteten bei den vorangegangenen Gedenkaktionen. Sie werden so weit möglich wieder entzündet. Gerne dürfen neue Kerzen und Grablichter hinzugestellt werden. Es gibt keine Reden und auch Menschenansammlungen sollen vermieden werden. Beim Kerzen entzünden gilt: Bitte Maske tragen und Abstandsregeln beachten. Die Kerzen und Lichter werden ab 22 Uhr wieder eingesammelt, noch funktionsfähige bei der Folgeveranstaltung wieder aufgestellt. Initiator der Aktion ist der Berliner Schriftsteller Christian Y. Schmidt, lokale Koordinatoren in Bad Kreuznach sind Sigrun Eschmann und Stefan Butz.

Weitere Infos unter: https://www.facebook.com/TrauerRaumCoronatoteKH/


Osterrallye im Stadtquartier Wasenstraße
IDAR-OBERSTEIN. Das Quartiersmanagement der „Sozialen Stadt Stadtquartier Wasenstraße“ veranstaltet eine Osterrallye für Kinder. Bis einschließlich Dienstag, 6. April 2021, heißt es dabei: Wer findet alle Ostereier, die im Stadtquartier Wasenstraße versteckt sind?

Im Stadtquartier sind elf Ostereier versteckt, sie hängen in den Fenstern verschiedener Gebäude. Jedes Ei trägt einen Buchstaben des Lösungswortes. Die Buchstaben können die Teilnehmer in den Flyer eintragen, der im Stadtquartier verteilt wurde, und den ausgefüllten Flyer anschließend im Büro des Quartiersmanagements in der Amtsstraße 7 einwerfen. Wer das richtige Lösungswort findet, hat dann demnächst eine kleine Überraschung im Briefkasten liegen. Das Quartiersmanagement wünscht viel Spaß beim Suchen.


ANZEIGE:


SPD Bingen erfreut über Querungshilfe für Radfahrer in Gaulsheim
BINGEN-GAULSHEIM. Im Bauausschuss wurde kürzlich beschlossen, dass im Zuge des Ausbaus der Pendler-Rad-Route in Gaulsheim auf Höhe des Autohauses Ford-Pieroth eine Querungshilfe für Radfahrer installiert werden soll, sodass die Radfahrer, die den Rhein-Radweg benutzen, sicher in den Verkehr gelangen. Die beiden SPD Stadtratsmitglieder Sören Rausch und Rouven Winter freuen sich über den Beschluss.

„Wir begrüßen diese Maßnahme sehr, da an dieser Stelle die Sicherheit für Autoverkehr, Radfahrer und auch Fußgänger verbessert wird. Mit der Querungshilfe soll nun der Radverkehr besser ausgebaut und insgesamt für mehr Sicherheit gesorgt werden“, so die beiden Stadtratsmitglieder.


WLAN-Ausbau an Schulen in den letzten Zügen
KREIS MAINZ-BINGEN.  Der WLAN-Ausbau an den Trägerschulen des Landkreises Mainz-Bingen geht in den Endspurt: In neun Schulen ist die Ausstattung bereits abgeschlossen. Die Übrigen befinden sich in den letzten Zügen.

Bisher wurden rund 720 WLAN-Access-Points durch die Schul-IT der Kreisverwaltung Mainz-Bingen vorkonfiguriert und entsprechend in Betrieb genommen. „Die Kolleginnen und Kollegen leisten einen hervorragenden Job. Die WLAN-Ausstattung läuft parallel zum Tagesgeschäft. Gerade in Pandemiezeiten ist das keine leichte Aufgabe“, lobt Landrätin Dorothea Schäfer. Der Kreisbeigeordnete Steffen Wolf ergänzt: „Gerade bei der Montage sind unsere Hausmeister ein wichtiger Baustein. Die Zusammenarbeit läuft sehr gut. Ihnen ist zu verdanken, dass die Schulen über eine flächendeckende Ausleuchtung verfügen.“

Alle Schulen werden gemäß dem Kreisgremienbeschluss mit einem „Access Point“ pro Klassen- beziehungsweise Fachraum ausgestattet, der das WLAN-Signal verstärkt. Begonnen wurde mit den Schulen, deren WLAN-Verteilung im Gebäude noch unzureichend war. Wenn alle unterrichtsbezogenen Räume ausgestattet sind, werden kleinere Empfangslücken wie beispielsweise im Verwaltungsbereich folgen. Eine weitere mögliche Option ist die Vernetzung von Bereichen wie Schulhof, Mensa oder Sporthallen.

Die insgesamt 1100 Access Points kosten rund 676.000 Euro. Ein Großteil davon wird durch Fördermittel des Digitalpakts des Landes Rheinland-Pfalz finanziert. Der restliche Teil wird vom Landkreis übernommen. Kostenpunkt hier: rund 163.000 Euro.


Wertstoffhöfe und Entsorgungsanlagen geschlossen
KREIS MAINZ-BINGEN. An Karfreitag und Ostermontag haben alle Wertstoffhöfe und Entsorgungsanlagen geschlossen. Die Wertstoffhöfe und die Grünschnittsammelstellen sind an Ostersamstag wie gewohnt von 9 bis 18 Uhr geöffnet. An Ostersamstag öffnen die Biomasseanlage in Essenheim von 8 bis 12 Uhr und das Entsorgungszentrum in Budenheim von 10 bis 17 Uhr.
Weitere Informationen gibt die Abfallberatung unter Telefon 06132 – 787 70 80.


ANZEIGE:


ONLINE-KURSE
REGION. Die Katholische Erwachsenenbildung Rhein-Hunsrück-Nahe bietet im April folgende Kurse/Veranstaltungen Online an:

13.04.2021: Yin Yoga, dienstags von 19.30 bis 21.00 Uhr, 7 Einheiten, 45€, Referentin ist Frau Becherer

12.04.2021: Hatha Yoga, montags von 19.00 – 20.30 Uhr, 5 Einheiten, 30€ , Referentin ist Frau Herm

15.04.2021: Guten Morgen Yoga, donnerstags von 9.00 – 10.00 Uhr, 5 Einheiten, 22€ , Referentin ist Frau Fichtel

22.04.2021: Übers Sterben Reden, donnerstags von 19.00 – 20.30 Uhr, Vortrag, die Teilnahme ist kostenfrei, Referent ist Herr Prof. Dr. med. Gottschling

Zur Teilnahme an den Veranstaltungen benötigen Sie lediglich ein Endgerät mit stabiler Internetverbindung, mit einem Mikrofon und mit einer Kamera. Eine Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen ist erforderlich über www.keb-rhein-hunsrueck-nahe.de oder 0671-27989 oder keb.rhein-hunsrueck-nahe@bistum-trier.de
Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung/Rechnung. Kurz vor der Veranstaltung schicken wir Ihnen den Link zur Veranstaltung zu.


Programm läuft in der Caritas-Familienbildungsstätte wieder an
KREIS BAD KREUZNACH. Die aktuelle Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes und entsprechende Regelungen des Kreises erlauben nun wieder einzelne Angebote der Katholischen Familienbildungsstätte (FBS) Bad Kreuznach. Angesichts der sehr veränderlichen Pandemie-Lage informiert die FBS des örtlichen Caritasverbandes derzeit online darüber, welche Gruppen nach den jeweils geltenden Regeln stattfinden dürfen.

Den tagesaktuellen Überblick über anstehende Themen gibt`s auf www.caritas-rhn.de/kursangebote.

Im Sekretariat der Familienbildungsstätte (Tel.: 0671/83828-40; Mail: FBS@caritas-rhn.de) erfährt man außerdem alles zu den jeweiligen Hygiene-Maßnahmen.


Dr. Helmut Martin lädt Kindertagesstätten ein, sich für den Deutschen Kita-Preis 2022 zu bewerben
KREIS BAD KREUZNACH. „In der Corona-Pandemie ist noch einmal besonders deutlich geworden, wie wichtig die Kindertagesbetreuung für Kinder, Familien und unsere Gesellschaft ist. Auch im Landkreis Bad Kreuznach setzten sich viele Menschen dafür ein, dass unsere Kinder bestmöglich aufwachsen können“, so der Kreuznacher Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin. Der Deutsche Kita-Preis würdigt dieses wertvolle Engagement und macht gute Qualität in der frühen Bildung sichtbar. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) werden die Auszeichnung gemeinsam mit weiteren Partnern 2022 zum fünften Mal vergeben.

Die gute Nachricht: Interessierte Teams können sich ab sofort anmelden und mit ihrer Bewerbung um den Deutschen Kita-Preis 2022 loslegen! Mitmachen kann jede Einrichtung und jede Initiative, die sich für gute Aufwachsbedingungen von Kita-Kindern einsetzt und beispielhaft zeigt, wie Herausforderungen in der frühen Bildung auf lokaler Ebene gemeistert werden können.
Der Deutsche Kita-Preis ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert. Fünf Einrichtungen und fünf Initiativen dürfen sich über eine Auszeichnung freuen: In den beiden Kategorien “Kita des Jahres” und “Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres” wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.
Alle Informationen zur Bewerbung, den Kriterien und dem Auswahlverfahren finden Sie auf www.deutscher-kita-preis.de.

red – 01.04.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter