Zahlreiche Kinder infiziert – Schulen im Kreis Birkenfeld bleiben diese Woche geschlossen

KREIS BIRKENFELD. Zumindest bis zum Ende dieser Woche bleiben die Schulen im Kreis Birkenfeld geschlossen. Am Wochenende wuchs die Besorgnis unter Schulleitern und Eltern im Hinblick auf den für Montag geplanten Re-Start der Grund- und Förderschulen:

ANZEIGE:

Eine Reihe bestätigter Neuinfektionen bei Kindern in diesem Alter und in ihrem Umfeld veranlassten schließlich Landrat Matthias Schneider, die Schulen für Montag zu schließen. Nach Gesprächen mit Landesregierung, ADD und Rektoren dehnt die Kreisverwaltung die Schließung bis Freitag, 26. Februar, aus.

Zunächst war der neuerliche Anstieg der Inzidenz in erster Linie auf einen Corona-Ausbruch auf dem US-Stützpunkt in Baumholder zurückzuführen: Vom 12. bis 18. Februar flossen in die Inzidenz mehr Fälle bei den Amerikanern als aus dem übrigen Kreisgebiet ein. Erst im Laufe des Freitags wendete sich das Blatt: Unter den 30 positiven Befunden (ohne US-Army), die am Freitag und am Samstag beim Gesundheitsamts einliefen, befanden sich auffällig viele von Kindern  – nicht nur solchen, die die Kita in Sonnenberg besuchen.

ANZEIGE:

Auch in Rhaunen und Umgebung häuften sich Covid-19-Ansteckungen in dieser Altersgruppe. Daher hielt der Landrat kurzfristig die Wiederöffnung der Schulen für nicht verantwortbar.

JETZT NEU!
Erhalten Sie die aktuellen Nahe-News ab sofort auch per WhatsApp!
Interesse? Schicken Sie einfach eine WhatsApp mit dem Stichwort:
„Newsletter“ an 06755 96 99 026!

Mit der Anmeldung stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen
von www.nahe-news.de zu.

red – 22.02.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter