Sparkasse bittet Kunden um Nutzung der Online-Angebote

REGION. Trotz der verschärfenden Maßnahmen des gegenwärtigen Lockdowns sind die Mitarbeiter in den Sparkassen-Filialen weiterhin für ihre Kunden da. Die Beratungsleistung sowie die Geldversorgung sind vollumfänglich sichergestellt, bestätigt das Finanzinstitut nachdrücklich.

ANZEIGE:

Allerdings ruft Steffen Roßkopf, Mitglied im Vorstand der Sparkasse Rhein-Nahe, eindringlich zur Vermeidung von persönlichen Kontakten auf: „Die Gesundheit unserer Kunden und unserer Mitarbeiter ist uns wichtig. Daher bitten wir darum, wo irgend möglich, unsere Online-Angebote zu nutzen und über Telefon und E-Mail mit uns in Kontakt zu treten. Ziel ist es, vermeidbare persönliche Kontakte vor Ort bis auf weiteres zu unterbinden. Wir haben dies auch unseren Mitarbeitern dringend anempfohlen.“

Damit die Geschäfte weiter reibungslos von statten gehen können, hat man bei der Sparkasse vielfältige Vorkehrungen getroffen, um einen direkten Kontakt so weit wie möglich reduzieren zu können – selbstverständlich bei dennoch persönlicher Nähe und gleichbleibender Qualität.

Dafür hat man in den vorangegangenen Monaten unter Hochdruck an Konzepten und Umsetzungen gearbeitet, welche es erlauben Serviceleistungen in größtmöglichem Maße online, per Telefon oder Videoberatung abwickeln zu können, so Roßkopf weiter.

ANZEIGE:

Im Internet unter Sparkasse.net sowie auf der Sparkassen-App auf dem Smartphone findet der Kunde den kompletten Überblick über die Online-Angebote.

Hier können Kunden auch bequem von zu Hause aus ihren Online-Banking Zugang beantragen und finden Hilfestellung zu aktuellen Themen wie dem kontaktlosen Bezahlen oder den Coronahilfen für Privat- und Mittelstandskunden. „Das Angebot im Online-Banking ist heute so umfassend, dass man fast alle Services und Finanzgeschäfte hier abwickeln kann, und reicht weit über die anfänglichen Überweisungsfunktionen hinaus, bis ins Depot- und Wertpapiergeschäft hinein. Natürlich dennoch unter allen gegebenen Sicherheitsstandards“, betont Roßkopf.

Zusätzlich steht das Kunden-Service-Center mit seinem umfangreichen Angebot telefonisch unter 0671/94-0 von Montag bis Donnerstag von 8 bis 19 Uhr sowie am Freitag von 8 bis 17:30 Uhr sowie per E-Mail über info@sk-rhein-nahe.de zur Verfügung. Auch die Kontaktaufnahme mit den Beratern über Telefon oder Email ist über die bekannten Telefonnummern und E-Mail-Adressen der Berater jederzeit möglich.

ANZEIGE:

Die kostenlose Bargeldversorgung ist an den Selbstbedienungs-Terminals in den SB-Bereichen der Sparkasse und der Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück sowie bei Vertragspartnern im Handel möglich.

„Wir bedanken uns bei unseren Kunden, die sich vorbildlich an die Sicherheits- und Hygienevorgaben halten und mit uns an einem Strang ziehen, um das Infektionsgeschehen nachhaltig zu reduzieren“, sagt Roßkopf abschließend.

red – 12.01.21

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter