Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom Mittwoch, 23. Dezember

Weinsheimer Kommunikationsagentur ausgezeichnet
WEINSHEIM.  Die Kommunikationsagentur IDEENREVIER hat für die neu gestalteten Etiketten „Bodenschätze“ des Weinguts Mindnich sowohl den „German Design Award Special 2021“ in der Kategorie „Excellent Communication Design“ als auch den „Deutschen Agenturpreis 2020“ als Auszeichnung erhalten.

Die Jury wertete das Etikettendesign als außergewöhnlich, da es den Boden mit seinen Gesteinen als wichtigstes Qualitätskriterium eines Weines in den Mittelpunkt stellt. Der weltweit angesehene „German Design Award“ wird vom Rat der Formgebung alljährlich vergeben und zeichnet wegweisende Produkte sowie Projekte in der deutschen und internationalen Designlandschaft


Stadtverwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen
BAD KREUZNACH.
Die Stadtverwaltung ist zwischen Weihnachten und Neujahr (24. Dezember bis 1. Januar) grundsätzlich für den Publikumsverkehr geschlossen. In einzelnen Ämtern werden Notdienste eingerichtet. Außerdem ist das Informationsbüro im Stadthaus vom 28. bis 30. Dezember zu den regulären Öffnungszeiten unter Telefon 0671/800-0 erreichbar und kann in dringenden Fällen weiterhelfen und vermitteln.

Das Ordnungsamt (unter anderem Einwohnermeldeamt, Kfz-Zulassung, Gewerbe, Verkehrs- und Fahrerlaubnisangelegenheiten) ist vom 28. bis 30. Dezember täglich von 9 bis 12 Uhr telefonisch erreichbar. Eine vorherige Terminvereinbarung ist notwendig. Auch die Sozialen Dienste des Jugendamts sind weiterhin erreichbar. Ebenso gibt es bei der Abwasserbeseitigungseinrichtung zwischen den Tagen einen Notdienst. Die Nummern werden auf der Stadthomepage www.bad-kreuznach.de veröffentlicht.

Der normale Dienstbetrieb der Stadtverwaltung läuft bis Mittwoch, 23. Dezember, sowie nach den Feiertagen wieder ab Montag, 4. Januar, unter den aktuellen Corona-Bedingungen. Das heißt, der Zutritt zu den Gebäuden ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.


ANZEIGE:


Kreisverwaltung zwischen den Jahren geschlossen
KREIS BAD KREUZNACH. Die Büros der Kreisverwaltung Bad Kreuznach bleiben auf Anraten der Bundesregierung zur Reduzierung von Kontakten vom 28.12. bis zum 30.12.2020 geschlossen. Dies gilt auch für das Gesundheitsamt in der Ringstraße und die Kfz-Zulassungsstellen im Industriegebiet und in Kirn. In dringenden Fällen ist die Kreisverwaltung telefonisch zu erreichen.

Die Stabsstelle Corona ist durchgehend besetzt und unter der Hotline-Rufnummer 0671/20278178 sowie per mail unter CoronaAuskunft@kreis-badkreuznach.de erreichbar.

Auf der Seite der Kreisverwaltung erhalten Sie unter https://www.kreis-badkreuznach.de/ weitere Informationen.


Bundestagsabgeordnete Antje Lezius informiert über neues Investitionsprogramm „Bauern für Klimaschutz“
REGION. „Landwirte stehen vor der Herausforderung, einerseits die Versorgung mit hochwertigen Lebensmitteln zu sichern und andererseits noch klima- und umweltfreundlicher zu produzieren und dementsprechend ihre Produktionsabläufe anzupassen. Gleichzeitig müssen landwirtschaftliche Betriebe aber auch wettbewerbsfähig bleiben. Aus diesem Grund sind Investitionen in eine weitere Modernisierung und Technisierung der Landwirtschaft notwendig“, so die Bundestagsabgeordnete Antje Lezius.

Lezius berichtet, dass das größte Modernisierungsprogramm der Geschichte der Landwirtschaft in Deutschland auf den Weg gebracht wird. Unter dem Motto „Bauern für Klimaschutz“ werden mit etwa einer Milliarde Euro klimafreundliche und nachhaltige Projekte gefördert. Davon gehen ca. 816 Millionen Euro in die Weiterentwicklung und die Umsetzung von Technologien, die beispielsweise eine Einsparung an Dünge- und Pflanzenschutzmittel garantiert. „Ziel ist es hierbei, die Effizienz des Ressourceneinsatzes zu verbessern“, so Lezius.

Ab dem 11. Januar 2021 können Interessenten bei der Landwirtschaftlichen Rentenbank Förderanträge stellen. Die Abgeordnete hat Landwirte in der Region angeschrieben und sie auf das Förderprogramm aufmerksam gemacht.

„Ich freue mich sehr darüber, denn jeder Euro ist doppelt gut investiert. Erstens profitieren hiervon direkt heimische landwirtschaftliche Betriebe und zweitens durch ein besseres Ressourcenmanagement und z.B. weniger Nitrat im Grundwasser gewinnt auch unsere Umwelt“, so Lezius abschließend.

Weitere Informationen zum Bundesförderprogramm finden Sie unter: https://www.bmel.de/DE/themen/landwirtschaft/klimaschutz/investitionsprogramm-landwirtschaft.html.


ANZEIGE:



Neues Kursprogramm der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen ist online
KREIS MAINZ-BINGEN. Das neue Kursprogramm 2021 der Kreisvolkshochschule Mainz-Bingen unter dem Jahresmotto „Zum Glück gibt‘s Bildung“ ist fertig und online verfügbar. Die gedruckte Version liegt seit dem 17. Dezember in Einkaufsmärkten und Arztpraxen zum Abholen bereit.

Auch im Jahr 2021 wartet die kvhs mit zahlreichen interessanten und spannenden Veranstaltungen aus allen Fachbereichen auf und bietet ein umfangreiches Online-Kurs-Programm, das stetig erweitert wird. Die Kreisvolkshochschule nimmt während der Pandemie eine besondere Funktion wahr, denn sie ermöglicht Weiterbildung auch ohne gesundheitliches Risiko. Angeboten werden über 80 Online- und Hybrid-Learning-Veranstaltungen, einige davon in Kooperation mit anderen Volkshochschulen. Teilnehmende können beispielsweise im Online-Kochkurs unter professioneller Anleitung bei sich zu Hause ein veganes Menü zaubern, sich zum Thema Social Media sowie Marketingstrategien, Newsletter und Blogs weiterbilden. Auch Bewegungs- und Tanzkurse werden angeboten sowie ein Sprachkurs über Japans Sprache und Kultur.

Neben Online-Angeboten bietet die kvhs auch Kurse als Webinare und im Präsenzunterricht an: Berufsqualifizierungen für Erzieherinnen und Erzieher, für Lehrkräfte an Schulen, für Tagespflegepersonen und für Menschen in der Altenpflege sowie für alle, die IHK-zertifizierte Schlüsselkompetenzen erwerben möchten. Die Kreisvolkshochschule gibt außerdem Menschen mit Migrationshintergrund in Kita, Schule und in der Erwachsenenbildung die Möglichkeit, Deutsch zu lernen. Zudem bekommen diejenigen, die noch keinen Schulabschluss haben, eine zweite Chance. In den Volkshochschulen vor Ort stehen Sprachkurse, Gesundheitskurse und Kreativangebote im Vordergrund.

Aufgrund der aktuellen Pandemielage kann sich der Start der Präsenzveranstaltungen verschieben. Aktuelle Informationen zu den Kursen, alle Termine sowie das Programmheft 2021 finden Sie auf der Homepage der Kreisvolkshochschule unter www.kvhs-mainz-bingen.de. Weitere Informationen zum Programm gibt es zudem unter der Telefonnummer: 06132 787 7102.


Verlängerung der Abgabefrist der Steuererklärung 2019 für beratene Steuerbürgerinnen und Steuerbürger
RHEINLAND-PFALZ. Auf Bundesebene ist geplant, die Frist für die Abgabe der Steuererklärungen für das Jahr 2019, die von Steuerberaterinnen und Steuerberatern erstellt werden, bis zum 31.08.2021 gesetzlich zu verlängern. Für die Zeit bis zum 30.09.2021 sollen keine Zinsen berechnet werden.

Die rheinland-pfälzische Finanzministerin Doris Ahnen begrüßt diese Initiative: „Die Fristverlängerung für die Abgabe der Steuererklärung für das Jahr 2019 ist eine gute Nachricht für die Steuerberaterinnen und Steuerberater, die derzeit sehr stark eingebunden sind in die Abwicklung der staatlichen Unterstützungsleistungen für die vom Shutdown betroffenen Unternehmen und Selbstständigen. Um an dieser Stelle zu einer Entlastung beizutragen, begrüße ich die Verlängerung der Abgabefrist. Sie ist ein wichtiger Beitrag, damit sich die Steuerberaterinnen und Steuerberater jetzt auf die Antragsbearbeitung der Corona-Hilfen konzentrieren können und gleichzeitig genug Zeit für die Abgabe der Steuererklärungen haben, ohne dass Verspätungszuschläge anfallen. Ich gehe davon aus, dass das übereinstimmende Interesse der Steuerberaterinnen und Steuerberater und der Finanzverwaltung an der kontinuierlichen Erledigung der Veranlagungsarbeiten für das Jahr 2019 weiter unterstützt wird.“


Vorlesewettbewerb wird digital fortgesetzt
IDAR-OBERSTEIN. Etliche Schulen im Kreisgebiet haben bereits ihre Schulsieger für den Vorlesewettbewerb 2020/2021 des Deutschen Buchhandels ermittelt. Der Kreisentscheid, der vom Stadtjugendamt Idar-Oberstein ausgerichtet wird, wird aber in digitaler Form durchgeführt. Über den genauen Ablauf wird das Jugendamt die Schulen Anfang Januar 2021 informieren. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist die Durchführung der Kreisentscheide in Form von Präsenzveranstaltungen nicht angeraten. Um die Planungssicherheit und damit die Durchführung des Wettbewerbes zu gewährleisten, werden die Entscheide auf dieser Ebene digital per Videoeinreichung stattfinden. Aus diesem Grund wurde auch bereits die Meldefrist für die Schulsieger von Mitte Dezember 2020 auf Mittwoch, 20. Januar 2021, verlängert. Die Schulen können ihre Sieger über den Zugang zum Portal www.vorlesewettbewerb.de anmelden.

Alle Teilnehmer haben dann vom 26. Januar bis 10. Februar 2021 Zeit, ihre Videos auf das Portal hochzuladen. Zum Starttermin verschickt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels die Einladung sowie den Link für den Upload und holt die Datenschutz-Einwilligungen der Eltern ein. Vom 11. Februar bis 3. März 2021 wird die Jury des Kreisentscheides die Videos sichten. Bis spätestens 3. März werden alle Teilnehmer benachrichtigt und der Sieger wird für den Regionalentscheid zugelassen.


Binger Stadtverwaltung bis 10. Januar geschlossen
BINGEN. Aufgrund der bestehenden Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz schließt die Stadtverwaltung Bingen am Rhein bis mindestens 10. Januar 2021 für den gesamten Publikumsverkehr. Bürger und Bürgerinnen müssen für alle Anliegen telefonischen, digitalen oder schriftlichen Kontakt aufnehmen.

Die mit dem Bürgerbüro bereits vereinbarten Termine für die Kalenderwoche 1 behalten jedoch ihre Gültigkeit und können unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandregeln wahrgenommen werden. Die Telefonzentrale auf Burg Klopp ist bis zum 23.12.2020, 16:30 Uhr, besetzt; danach wieder ab dem 04.01.2021, 8:00 Uhr. Die Eingangssituation im Ämterhaus wird nur zur Auszahlung der Nichtsesshaftenhilfe von Mitarbeitenden des Stadtamt 50 besetzt. Weitere Infos – KLICK MICH!


Martins Mailbox steht in Guldental
GULDENTAL. Martins Mailbox – Der Briefkasten von Dr. Helmut Martin ist ein aktives Angebot an die Bürgerinnen und Bürger, das zum Schreiben anregen soll. Der Briefkasten soll den Bürgerinnen und Bürger eine zusätzliche Möglichkeit geben, Vorschläge zu unterbreiten (auch anonym) oder ganz allgemein über Politik zu diskutieren.
Martins Mailbox finden Sie ab Montag, den 28.12.2020, ab 16:30h bis zum 03.01.2021 in Guldental (Waldhilbersheimer Str. 1).


red – 23.12.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter