Sparkasse Rhein-Nahe und Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück greifen Gastronomen unter die Arme

Horst Weyand (li.) und Peter Scholten stellten unterstützten die Gastronomen

REGION. Nachdem die Sparkasse Rhein-Nahe und die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück kürzlich ihren Kunden aufgrund der jüngst von der Bundesregierung gefassten Beschlüsse zur Epidemiebekämpfung mit Tilgungsaussetzungen zur Seite gestanden haben, gehen die Sparkasse Rhein-Nahe und die Volksbank Rhein-Nahe Hunsrück nun einen Schritt weiter.

ANZEIGE:


Da das Wirtschaftsministerium die kurzfristige Auszahlung der November- und Dezemberhilfe nicht gewährleisten kann, hat man sich nun gemeinsam mit DEHOGA-Vertretern über bestehende Möglichkeiten beraten. Als Ergebnis bieten die beiden regionalen Finanzinstitute ihren Kunden des Gastgewerbes ein zusätzliches Unterstützungspaket an. Dieses beinhaltet die Vorfinanzierung der Corona-Hilfen zu einem besonders günstigen Zinssatz. Einzige Voraussetzung ist, dass die Kapitaldienstfähigkeit auf Basis der wirtschaftlichen Zahlen per 31.12.2019 gegeben ist. Die Rückführung erfolgt später durch die Auszahlung der Corona-Hilfe.

ANZEIGE:


Hintergrund der erneuten Hilfsmaßnahme ist der Umstand, dass beide Häuser mit Sorge die aktuelle Corona-bedingte Entwicklung im Gastgewerbe beobachten. Angesichts der weiteren Zuspitzung will man sich weiterhin gemeinsam der gesellschaftlichen Verantwortung stellen und schnell und unkompliziert helfen. Für eine detaillierte Abstimmung der Vorgehensweise werden die interessierten Kunden gebeten, sich an Ihre jeweiligen Berater zu wenden.

red – 17.12.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.