Nahe-News “Corona-Meldungen” mit Schließungen wegen des Lockdowns

Wissing erteilt Ausnahmegenehmigung für Impfstofftransporte
RHEINLAND-PFALZ. Verkehrsminister Dr. Volker Wissing hat eine Ausnahmegenehmigung vom Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw erteilt, die Corona-Impfstoffe oder andere für die Impfungen wichtige Güter transportieren. Die Ausnahmeregelung gilt ab sofort bis zunächst 30. Juni 2021.

„Mit der Ausnahmeregelung schaffen wir die nötigen Voraussetzungen, um die Corona-Impfstoffe auch an Sonn- und Feiertagen transportieren zu können. Wir ermöglichen damit effiziente Transportwege, um den Impfstoff in Europa sowie weltweit verteilen zu können“, sagte der stellvertretende Ministerpräsident und Verkehrsminister Dr. Volker Wissing.

Der LBM hat eine entsprechende Ausnahmegenehmigung erteilt und die Kreisverwaltungen informiert. Die Ausnahmeregelung gilt für Lkw, die folgende Güter transportieren: Corona-Impfstoffe, Kühlsysteme zur Lagerung von Corona-Impfstoffen, notwendige medizinische Instrumente zur Impfung sowie Güter, die unmittelbar dazu dienen, den Dienstbetrieb bzw. die Funktionsfähigkeit der Corona-Impfzentren sicherzustellen. Die hierzu notwendigen Transporte sind ab sofort und zunächst bis 30. Juni 2021 auch an Sonn- und Feiertagen zulässig.

Mit der Lockerung des Sonntagsfahrverbots für Lkw ab 7,5 Tonnen wird es möglich, dass Lkw ohne vorherige Genehmigung durch die örtlichen Ämter auch sonntags sowie an Feiertagen fahren dürfen. Für frische Lebensmittel gelten bereits Ausnahmen. Sie sind laut Straßenverkehrsordnung (StVO) vom Sonntagsfahrverbot ausgenommen.


Öffnungszeiten der Kreisverwaltung zwischen den Jahren
KREIS MAINZ-BINGEN. Die Kreisverwaltung Mainz-Bingen bleibt am Donnerstag, den 24. Dezember und Donnerstag, den 31. Dezember 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Dies gilt sowohl für das Verwaltungsgebäude und das benachbarte Jobcenter in Ingelheim als auch für alle Außenstellen: die KFZ-Zulassungsstellen in Bingen und Oppenheim, das Veterinär- und Gesundheitsamt in Mainz und den Kreuzhof in Nieder-Olm.

Zwischen den Jahren sind die Büros aller Standorte zu den gewohnten Zeiten besetzt. Die Kreisverwaltung weist in diesem Zusammenhang nochmal darauf hin, dass die Standorte in Ingelheim sowie die Außenstellen aufgrund der Pandemielage nur mit vorheriger Terminvereinbarung und einem Mund-Nasen-Schutz zugänglich sind.


ANZEIGE:



Erreichbarkeit der Stadtverwaltung
IDAR-OBERSTEIN. Trotz des ab 16. Dezember 2020 geltenden harten Lockdowns ist die Stadtverwaltung Idar-Oberstein weiterhin für ihre Bürgerinnen und Bürger erreichbar. Es wird jedoch nach wie vor darum gebeten, nur dringend notwendige Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen. Auf persönliche Vorsprachen soll wenn immer möglich verzichtet, Angelegenheiten stattdessen möglichst per E-Mail oder telefonisch erledigt werden.
Persönliche Vorsprachen, für die der Zugang zu den Gebäuden erforderlich ist, sind ausschließlich mit Terminabsprache möglich. Der Zugang zum Hauptgebäude ist geschlossen, Besucher mit Termin können sich über die Sprechanlage anmelden und erhalten dann Zutritt. Neben den Zugangsbeschränkungen gelten selbstverständlich die entsprechenden Hygienemaßnahmen, unter anderem ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für alle Besucher Pflicht. In diesem Zusammenhang wird gebeten, möglichst pünktlich zum Termin zu erscheinen. Sollten vereinbarte Termine nicht wahrgenommen werden können, sollte eine Absage erfolgen.

  • Ausgenommen von der Terminpflicht sind Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Landtagswahl 2021. Aber auch für die Vorsprache im Wahlamt wird dringend empfohlen, unter Telefon 06781/64-114 und -120 oder E-Mail wahlamt@idar-oberstein.de einen Termin zu vereinbaren.
  • Für das Bürgerbüro können Termine über den Online-Terminkalender unter www.idar-oberstein.de sowie telefonisch unter 06781/64-128 reserviert werden. Ab 1. Januar 2021 steht hierfür ein neuer Terminkalender zur Verfügung. Von der Startseite führt ein direkter Link zu dem System, das den Nutzern in der endgültigen Konfiguration deutlich mehr Komfort bietet.
  • Termine für das Standesamt können unter 06781/64-355 vereinbart werden kann.
  • Termine beim Jugendamt können mit dem jeweiligen Sachbearbeiter vereinbart werden. Der Eingang zum Gebäude bleibt verschlossen, Besucher werden nach Betätigung der Klingel einzeln eingelassen. Aufgrund der gültigen Abstandregeln steht im Gebäude des Jugendamtes kein Wartebereich zur Verfügung.
  • Fragen von Unternehmen zu den Corona-Hilfen beantwortet die städtische Wirtschaftsförderung unter Telefon 06781/64-618 oder E-Mail wirtschaftsfoerderung@idar-oberstein.de.
  • Für alle weiteren Sachgebiete kann die Terminvereinbarung direkt mit dem jeweiligen Sachbearbeiter unter den bekannten Durchwahlen und Mail-Adressen erfolgen. Eine Liste der Mitarbeiter steht online im Bürgerinformationssystem zur Verfügung, ansonsten gibt es Informationen auch bei der Zentrale unter Telefon 06781/64-0.
  • Das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek und die Tourist-Information EdelSteinLand, Büro Idar-Oberstein, sind geschlossen. Die Einrichtungen sind unter Telefon 06781/64-473 (Archiv), -470 (Bibliothek) und -871 (Tourist-Information) erreichbar.

OIE Energieladen und -punkte erneut geschlossen
REGION.
Ab dem 16. Dezember bleiben der OIE Energieladen in der Hauptstraße 369 in Idar-Oberstein sowie der Energiepunkt im GLOBUS Einkaufsmarkt in Idar-Oberstein/Weierbach geschlossen. Gleiches gilt für die Energiepunkte in den Verbandsgemeinden Baumholder, Birkenfeld und Herrstein-Rhaunen. „Unsere Kunden und unsere Berater können erneut darauf vertrauen, dass ihre Gesundheit und Sicherheit für uns an oberster Stelle stehen. Wir nehmen die vom Coronavirus ausgehenden Risiken ernst und richten uns nach den Vorgaben von Bund und Ländern. Daher bleiben unsere Einrichtungen zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter vorübergehend geschlossen. Bitte bleiben Sie gesund!“, so Manfred Klasen, Vertriebsleiter der OIE.

Laut Verfügung der rheinland-pfälzischen Landesregierung vom 14. Dezember, gehören die OIE-Serviceeinrichtungen nicht zu den Fachgeschäften, die geöffnet bleiben können. Telefonisch und online steht der Kundenservice der OIE weiterhin bereit. Für ihre Anliegen können sich Kunden unter den Telefonnummern 06781 50 70 63 oder 06781 50 70 64 (zum Ortstarif) montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr mit kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Verbindung setzen – Heiligabend, Silvester und Feiertage ausgenommen. Unter www.oie-ag.de stehen wie gewohnt die Online-Services zur Verfügung.


ANZEIGE:



INGmobil: weniger Busverbindungen an Silvester und Schließung des Kundencenters
INGELHEIM. Aufgrund der aktuellen Lage und der Bestimmungen der Landesregierung werden die Spätfahrten des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) an Silvester nicht durchgeführt. Somit ist die letzte Abfahrt der Linie 618 ab Bahnhof in Richtung Nieder-Ingelheim und Ober-Ingelheim um 22.05 Uhr und in Richtung Frei-Weinheim, Sporkenheim und Ingelheim-West um 22.37 Uhr. Die Nachtbuslinie 619 fährt die letzte Fahrt um 22.05 Uhr in Richtung Wackernheim und Heidesheim. Diese Änderung wird voraussichtlich bis zum Ende des Lockdowns beibehalten.

Das Kundencenter der INGmobil GmbH im Bahnhof Ingelheim ist ab sofort für den Kundenverkehr geschlossen. Das Kundencenter ist montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr telefonisch unter 06132 716090 erreichbar.

Die Fahrpläne für die Stadtbusse Ingelheim können auf folgenden Internetseiten eingesehen und heruntergeladen werden: www.ing-mobil.de oder www.ingelheim.de/busverbindungen


Stadtwerke Forum und Parken-Büro telefonisch und online erreichbar
BAD KREUZNACH.  Aufgrund des Winter-Lockdowns schließen auch das Forum der Kreuznacher Stadtwerke in der Wilhelmstraße 5 sowie das Parken-Büro im City-Parkhaus Mannheimer Straße ab Mittwoch, den 16.12.2020 voraussichtlich bis 10. Januar 2021.

Das Team des Stadtwerke Forums bittet Kunden, ihre Anliegen telefonisch oder online (www.kreuznacherstadtwerke.de) zu klären, unter Telefonnummer 0671 99-1917 oder per E-Mail an forum@stadtwerke-kh.de. In dringenden Fällen, in denen eine persönliche Vorsprache notwendig ist, wird ein Termin vereinbart. Der Eingang für den Kassenautomat ist geöffnet und auf der Rückseite des Kundenzentrums zu erreichen.

Auch das Parken-Büro im City-Parkhaus Mannheimer Straße ist für den Besucherverkehr geschlossen. Unter Telefon 0671 99-1730  oder per E-Mail an info@bgk-kreuznach.de ist das Parken-Team erreichbar und klärt die Anliegen. Infos gibt es auch unter www.parken-in-bad-kreuznach.de. In den Parkhäusern ist derzeit keine personelle Besetzung.


Haus der Stadtgeschichte geschlossen
BAD KREUZNACH. Nach der 14. Corona-Bekämpfungsverordnung muss das Haus der Stadtgeschichte (Stadtarchiv) ab sofort komplett schließen. Das heißt ein Besuch – auch nach vorheriger Terminvereinbarung – ist bis auf Weiteres nicht mehr möglich.


Bibliothek richtet Bestell- und Abholservice ein
IDAR-OBERSTEIN. Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen ist auch die Stadtbibliothek Idar-Oberstein ab heute bis zunächst 10. Januar 2021 geschlossen. Die Mitarbeiterinnen weisen darauf hin, dass die Rückgabe von Medien rund um die Uhr über die Rückgabebox vor dem Haupteingang möglich ist. Außerdem wurde die Leihfrist für alle Medien automatisch bis zwei Wochen nach der erneuten Öffnung der Bibliothek verlängert.

Weiterhin haben die Mitarbeiterinnen einen Bestell- und Abholservice eingerichtet. Die Nutzer können aus dem Internetkatalog der Stadtbibliothek unter www.idar-oberstein.de/buch die gewünschten Medien auswählen. Dabei sollten sie darauf achten, dass diese auch verfügbar und nicht aktuell ausgeliehen sind. Die Bestellung kann dann per E-Mail an stadtbibliothek@idar-oberstein.de oder telefonisch unter 06781/64470 abgegeben werden. Die Mitarbeiterinnen stellen das Medienpaket zusammen, buchen es auf das Ausleihkonto des Nutzers und teilen diesem einen Termin mit, zu dem die Medien an der Eingangstür abgeholt werden können.

Weiterhin bietet sich gerade im Moment die Nutzung der Onleihe Rheinland-Pfalz an. Dabei stehen unter www.onleihe-rlp.de über 100.000 E-Books und Hörbücher für Erwachsene und Kinder sowie E-Paper und E-Learning-Kurse zum zeitlich befristeten Download zur Verfügung. Das Angebot ist per Tablet, Handy, PC oder E-Reader nutzbar.


ANZEIGE:



Während Lockdown: Rossstraße freitags zum Wochenmarkt frei
BAD KREUZNACH. Für die Dauer des Lockdowns ist die Rossstraße am Kornmarkt während des Wochenmarkts freitags nicht gesperrt. Da in der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung nur Lebensmittelstände für Wochenmärkte zugelassen sind, fallen einige Stände, die etwa Pflanzen und Blumen anbieten, weg. Damit verkleinert sich die Marktfläche, die Rossstraße wird als Standfläche nicht gebraucht.

Autofahrer können von der Rossstraße kommend über die Beinde Richtung Wilhelmstraße fahren. Wegen der andauernden Sperrung der Mühlenstraße in Höhe der Hausnummer 8 ist eine Durchfahrt aus Richtung Wilhelmstraße jedoch nicht möglich.

Ordnungs- und Wirtschaftsdezernent Markus Schlosser: „Es war mir von Anfang der Krise besonders wichtig, den Wochenmarkt weiter abhalten zu können. Wir müssen allerdings weiterhin breite Gänge auf dem Marktgelände vorhalten und größere Abstände zwischen den Ständen gewährleisten. Ganz wichtig für Beschicker und Kunden: Sie MÜSSEN eine wirksame Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Zu ihrem Schutz und dem ihrer Mitmenschen.“

 


red – 17.12.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter