Frank Arens wird Nachfolger von Volksbank-Vorstand Horst Weyand

Volksbank Vorstand: Odo Steinmann, Frank Srens, Horst Weyand (v.li.)

REGION. Für 14 Monate wurde der Vorstand der Volksbank Rhein-Hunsrück-Nahe um eine Person erweitert. Der 47-jährige Frank Arens gehört seit dem 1. November zusammen mit Horst Weyand und Odo Steinmann zum Vorstandsteam. In den nächsten Monaten möchte Horst Weyand die Übergabe seiner Tätigkeiten an Arens vorbereiten, da Weyand im Januar 2022 in den Ruhestand geht.

Anzeige:

„Wir wollen ihm die Zeit lassen, in Ruhe auf alles draufzuschauen und Dinge auch mal zu hinterfragen“, so Weyand.

Arens begann seine berufliche Laufbahn mit einer Bankenlehre bei der Sparkasse in Köln und einem BWL-Studium. Bei der Sparkasse Köln-Bonn war er viele Jahre für das Firmenkundengeschäft und die Immobilienfinanzierung zuständig.

ANZEIGE:

Seit 2015 war er bei der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem tätig. Hier war er ebenfalls für die Firmenkunden und Immobilienfinanzierung zuständig. Weiterhin gehörte er als stellvertretendes Mitglied dem Vorstand an.

Durch Zufall erfuhr er von der Stellenausschreibung in Bad Kreuznach. Nach dem ersten Vorstellungsgespräch, dass wegen Corona online geführt wurde, folgte ein persönliches Gespräch in Bad Kreuznach. „Wir sind uns rasch einig geworden, und plötzlich merkte ich, dass sie es ernst meinen“ so Arens.

Unbekannt ist die Stadt Bad Kreuznach für Arens nicht gewesen, da er in der Kinderzeit öfters mit seinen Eltern die Region besuchte. Mittlerweile ist Frank Arens mit seiner Frau nach Bad Kreuznach gezogen und freute sich besonders über die sehr herzliche Aufnahme bei der Volksbank.

red – 03.12.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter