Weihnachtsbeleuchtung dank Sponsoren und städtischer Wirtschaftsförderung

Freuen sich, dass auch 2020 die Innenstadt in weihnachtlichem Flair erstrahlt, v. l.: Wirtschaftsdezernent Markus Schlosser, Bauhof-Mitarbeiter Markus Foos und Julian Grams, Stadtwerke-Geschäftsführer Christoph Nath (mit Sohn), Dirk Alsentzer, Erster Vorsitzender von Pro City und Gewobau-Geschäftsführer Karl-Heinz-Seeger.

BAD KREUZNACH. Pünktlich vor dem ersten Adventswochenende erstrahlt die Weihnachtsbeleuchtung in der Bad Kreuznacher Fußgängerzone. Dank der Unterstützung der Kreuznacher Stadtwerke, dem Einzelhandelsverein Pro City, der Gewobau, Haus & Grund Bad Kreuznach sowie durch Mittel der städtischen Wirtschaftsförderung war auch dieses Jahr die Finanzierung gesichert. Insgesamt 29 Lichterketten tauchen die Mannheimer Straße zwischen Wassersümpfchen und Kornmarkt, die Kreuzstraße und die Römerstraße in weihnachtliches Flair.

ANZEIGE:„Die Weihnachtsbeleuchtung trägt zu einer attraktiven Einkaufsstadt bei und lockt in dieser schwierigen Zeit hoffentlich Besucherinnen und Besucher in die Innenstadt und die Geschäfte. Wir danken allen Akteuren für das gemeinsame Engagement“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Schlosser beim Pressetermin in der Fußgängerzone. Schlosser bedankte sich auch bei den Mitarbeitern des Bauhofs, die dieses Jahr erstmals die Lichterketten von Pro City aufgehängt hatten.

ANZEIGE:


Lob für das städtische Engagement kam von Pro City: „Wir freuen uns sehr darüber, dass die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Kreuznach die Weihnachtsbeleuchtung in die Hand genommen hat. Das wird von den Innenstadt-Akteuren sehr gut aufgenommen. Herr Schlosser und die Sponsoren ermöglichen die Weihnachtsbeleuchtung und helfen so, auf ein Geldsammeln bei Handel und Gastronomie in diesem schwierigen Jahr zu verzichten”, so der Erste Vorsitzende Dirk Alsentzer.

Christoph Nath, Geschäftsführer der Kreuznacher Stadtwerke, ergänzt: „Wir sorgen für Bad Kreuznach und auch für die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt. Gerade in dieser ungewöhnlichen Zeit soll die Stadt weihnachtlich in schönem Ambiente erleuchtet sein.“

ANZEIGE:


Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung inklusive Auf- und Abhängen betragen zirka 9000 Euro, der Eigenanteil der Stadt liegt bei 4500 Euro. In den vergangenen Jahren hatte sich Pro City um die Finanzierung der Beleuchtung gekümmert und die Lichterketten aufgehängt. Dem Verein war dies jedoch 2020 nicht möglich.

red – 25.11.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.