Nahe-News Sonder-Veröffentlichung: „Darum ist GULDENTAL etwas Besonderes!“

ANZEIGE:

Hätten Sie beim Jahreswechsel in das neue Jahrzehnt am 1. Januar 2020 daran gedacht, dass wir alle einige Wochen später in unserem Leben durch Corona so eingeschränkt werden?

Nachdem es einige Lockerungen gab, und die Zahlen zurückgingen, steht die Corona-Warnampel im Landkreis Bad Kreuznach wegen den steigenden Zahlen auf Orange. Die Auswirkungen sind weiterhin spürbar.

Trotz allem gibt es auch in den Gemeinden positives während der Corona-Pandemie zu berichten, und sie etwas Besonderes sind.

Unter dem Motto „Darum ist Guldental“ etwas besonders”, schildert Ihnen Ortsbürgermeisterin Elke Demele, wie die Guldentaler die Corona-Pandemie erlebten.



Liebe Nahe-News Leserinnen und Leser,

Ortsbürgermeisterin Elke Demele

Die Guldentaler Bevölkerung ist bis auf einige wenige Fälle bis jetzt ganz gut durch die Pandemie gekommen. Die Guldentaler feiern gerne und darum ist es für sie besonders schmerzlich, dass unsere alljährlichen Feste wie Sommerfeste der Musikvereine, das Vatertagsfest des MGV „Gute Laune“, Feuerwehrfest, „After-Work-Treffen“ auf der Sonnenberghütte oder unsere weit über unsere Ortsgrenzen beliebte Guldentaler Kerb ausfallen mussten.

Unser Dorfladen „Gulina“ versorgt unsere Bevölkerung durch das Angebot eines Lieferdienstes. So werden Bürger aus den Risikogruppen und Kranke mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Lebens versorgt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

Unsere Kirchen haben die Gottesdienste eingeschränkt, die 1. Heilige Kommunion beziehungsweise die Konfirmation wurde verspätet gefeiert, Kindtaufen auf das nächste Jahr verschoben.

Wir hoffen, dass der Impfstoff im kommenden Jahr zur Verfügung steht und Jung und Alt vernünftig und geduldig bleiben. Positiv zu werten in dieser Zeit ist, die verstärkte Wandertätigkeit in unserem umfangreichen Wanderwegeangebot. Viele Guldentaler berichten, dass sie in dieser Zeit Wanderwege entdeckt haben, die sie zuvor gar nicht kannten.

Liebe Grüße und bleiben Sie gesund!
Ihre Elke Demele
Ortsbürgermeisterin von Guldental


Guldental ein junges altes Dorf

Die Ortsgemeinde Guldental ist im Zuge der Funktional- und Gebietsreform im Jahre 1969 durch die Zusammenlegung der ehemaligen selbstständigen Orte Heddesheim, mit dem Ortsteil Breitenfelser Hof, und Waldhilbersheim entstanden.

Bereits 1163 wurde des Besitz Hetdenesheim (Heddesheim) urkundlich erwähnt und war schon vor 700 Jahren eines der Großdörfer im heutigen Landkreis Bad Kreuznach. Unter französischer Herrschaft wurde Heddesheim im Jahre 1800 der Mairie Langenlonsheim zugeteilt.
Auch der heutige Ortsteil Waldhilbersheim hat ein hohes Alter. Bereits ab dem Jahre 1200 tritt die Bezeichnung des Ortes in Urkunden auf. Im Jahre 1800 kam der Ort zur Mairie (der späteren Bürgermeisterei) Windesheim und 1939 zum Amt Langenlonsheim.

So ist Guldental zur größten Weinbaugemeinde an der Nahe, mit 417 Hektar Weinbergsfläche, geworden. Auf 6 Kilometer Länge ziehen sich die Südlagen entlang des Guldenbaches. Früh schon datieren Beweise für den Weinbau is dieser Gegend.

Das Vereinsleben wird in der Gemeinde auch sehr groß geschrieben. Insgesamt gbt es in Guldental 29 Vereine. Zur Vereinsliste – KLICK MICH!

Quelle/Fotos: www.guldental.de


Kontakt zur Ortsgemeinde Guldental:
Ortsbürgermeisterin Elke Demele

Telefon: 06707 – 211
Mail: buergermeister@guldental.de
Internet: www.guldental.de