Zählen des Münzgeldes dauerte zu lange – Streit im Supermarkt eskalierte

MAINZ-LAUBENHEIM. Münzgeld war am Montagabend der Auslöser eines Streites mit Beleidigungen und anschließender Körperverletzung an einer Supermarktkasse im Stadtteil Laubenheim.

ANZEIGE:


Gegen 19:24 Uhr stehen eine 36-jährige Laubenheimerin und ein 33-jähriger Mann, ebenfalls aus Laubenheim, an der Supermarktkasse. Als die 36-Jährige beim Bezahlen das Münzgeld abzählt, dauert es dem Herrn scheinbar zu lange und er provoziert und attackiert die Dame verbal. Es kommt in der Folge zu heftigen gegenseitigen Beleidigungen. Nach Verlassen des Marktes tritt man auf dem Supermarktparkplatz erneut aufeinander, wo der Streit dann völlig eskaliert. Es kommt hier erneut zu einer Auseinandersetzung wo es laut Zeugenaussagen zu körperlichen Übergriffen und einer Backpfeife zum Nachteil des 33-Jährigen gekommen sein soll.

ANZEIGE:


Von den Polizeibeamten des Altstadtreviers wurden nun Strafanzeigen gefertigt und die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

red – 20.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.