114 Corona-Neuinfektionen und ein Todesfall im Kreis Mainz-Bingen

KREIS MAINZ-BINGEN. Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen meldet über das Wochenende 31 Neuinfektionen im Landkreis Mainz-Bingen (davon vier Reiserückkehrer) und 83 neue Fälle in der Stadt Mainz (davon zwei Reiserückkehrer). Insgesamt sind es derzeit 2207 (+114 zu Freitag) Personen, die positiv auf das Corona-Virus getestet wurden. Davon kommen 806 (+31) positiv getestete Personen aus dem Landkreis Mainz-Bingen, 1401 (+83) aus der Stadt Mainz. Die Zahlen spiegeln den gestrigen Stand von 19 Uhr.

ANZEIGE:

Bereits Genesene: 1809 (+83)
davon Mainz-Bingen: 661 (+26)
davon Stadt Mainz: 1148 (+57)

Aktuell Infizierte: 342 (+30)
davon Mainz-Bingen: 118 (+4)
davon Stadt Mainz: 224 (+26)

Fälle in den letzten sieben Tagen pro 100.000 Einwohner:
Landkreis Mainz-Bingen: 35 (ohne Hotspots und Reiserückkehrer: 28)
Stadt Mainz: 77 (ohne Hotspots und Reiserückkehrer: 76)

Bedauerlicherweise bestätigte das Gesundheitsamt bisher insgesamt 56 (+1) Todesfälle in Verbindung mit dem Corona-Virus. Todesfälle im Landkreis Mainz Bingen 27 (+1), Todesfälle Stadt Mainz 29 (±0).

ANZEIGE:

Die Fallzahlen der positiv Getesteten in den Kommunen des Kreises:

Die Fallzahlen der positiv Getesteten in den Kommunen des Kreises:
Stadt Ingelheim: 144 (+10)
Stadt Bingen: 110 (+1)
Verbandsfreie Gemeinde Budenheim: 19 (±0)
VG Rhein-Selz: 117 (+5)
VG Nieder-Olm: 172 (+2)
VG Bodenheim: 100 (+9)
VG Gau-Algesheim: 52 (±0)
VG Rhein-Nahe: 50 (+2)
VG Sprendlingen-Gensingen: 42 (+2)

Landrätin Dorothea Schäfer appelliert: „Sie alle können dazu beitragen die Pandemie einzudämmen, indem Sie derzeit vor allem auf private Feiern und nicht notwendige Reisen verzichten. Halten Sie Abstand, tragen Sie eine Maske und befolgen Sie die Hygieneempfehlungen – nur gemeinsam können wir diese schwierige Situation meistern.“

Auch der für das Gesundheitsamt zuständige Dritte Beigeordnete Erwin Malkmus blickt mit Sorge in die Zukunft: „Leider hat uns die vergangene Woche gezeigt, wie rasend schnell Corona wieder zurückgekommen ist! Mit über 240 neuen Fällen haben wir aktuell Zuwächse, die den Höchststand zu Beginn der Pandemie weit übertreffen. Wie ernst die Lage ist, zeigt uns bedauerlicherweise auch ein erneuter Todesfall. In Bewertung der Gesamtsituation waren wir daher Ende vergangener Woche gezwungen, weitergehende Einschränkungen zu verfügen.“

red – 19.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.