Corona-Ampel im Kreis Birkenfeld sprang direkt auf Rot

KREIS BIRKENFELD. Am späten Freitagnachmittag sprang die Corona-Ampel für den Kreis Birkenfeld auf einen Schlag von Weiß (keine Warnung) auf Rot (Alarmstufe) und ließ dabei die Farben Gelb und Orange aus.

ANZEIGE:

Allerdings trifft die auf der Internetseite www.corona.rlp.de angegebene 7-Tage-Inzidenz von 71 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner nicht zu, wie die Kreisverwaltung klarstellt: Diese Abweichung resultierte daraus, dass die Landesregierung alle in der letzten Woche erfassten Fälle von US-Soldaten am Standort Baumholder einrechnete, die allerdings zum Teil schon länger zurückliegen. Tatsächlich seien nur 17 GIs zu berücksichtigen.

Die Rekordzahl von 18 neuen Befunden bei der ortsansässigen deutschen Bevölkerung katapultierte die Inzidenz auf über 40, sodass die für die Alarmstufe maßgebliche 50er-Marke einschließlich der Amerikaner auf jeden Fall überschritten wird.

ANZEIGE:

Auf die Stadt Idar-Oberstein (6), die Verbandsgemeinden Herrstein-Rhaunen (9) und Birkenfeld (1) verteilen sich die Neuinfektionen. Die Altersspanne reicht von 7 bis 74 Jahre. Bei 7 Betroffenen handelt es sich um Kinder und Jugendliche. Die meisten neuen Fälle sind auf eine Geburtstagsfeier in der VG Herrstein-Rhaunen zurückzuführen: Dort war das Testergebnis bei mehr als der Hälfte der Gäste positiv.

Welche Maßnahmen nun ergriffen werden, legt eine Task Force aus Vertretern von Landesregierung und Kreisverwaltung am heutigen Samstag fest.

red – 17.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.