Nahe-News “Kurz Notiert Meldungen” vom 16. Oktober

Themenspaziergang am Kloster Disibodenberg
ODERNHEIM.
Unter dem Motto „Hildegards Leben auf der Klosterbaustelle“ findet am Samstag, 17. Oktober, um 15 Uhr ein Themenspaziergang statt.
Auf diesem Themenspaziergang zeichnet die Historikerin Ulrike Lindemann ein Bild der Örtlichkeiten des Disibodenberger Klosters so, wie es in der Verweildauer von Hildegard (1112-1152) entstand. Auch die anfänglich sehr kleine Frauenklause erfuhr eine Erweiterung. Der kleine Frauenkonvent wird einmal in komfortable Räumlichkeiten umgezogen sein. Teilnahmebeitrag: 6 € plus 4 € Eintritt. Während des Besuchs sind die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten.

Museum, Museumsladen und Hof-Cafe sind wie samstags üblich von 12 bis 18 Uhr geöffnet. So können Besucherinnen und Besucher vor oder nach dem Spaziergang gerne noch verweilen.


Offene Führung am Kloster Disibodenberg
ODERNHEIM.
Die Kunsthistorikerin Gaby Wahn bietet am Sonntag, dem 18. Oktober, eine Führung durch die Disibodenberger Klosterruine an. Interessierte treffen sich um 14 Uhr vor dem Museum am Disibodenberger Hof. Teilnahmebeitrag: 6€ plus 4€ Eintritt.
Informationen unter www.disibodenberg.de oder per Mail an anfrage@disbodenberg.de
Während des Besuchs sind die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften einzuhalten.

Vor dem Besuch oder im Anschluss können Gäste noch das Museum besuchen oder bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen den Besuch im Museumshof ausklingen lassen. Museum und Cafe sind von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.


Medienkompetenz-Seminar
BAD KREUZNACH.
Die katholische Erwachsenenbildung in der Bahnstraße 26 bietet ab 30.Oktober in der Zeit von 16 Uhr bis 17.30 Uhr ein Seminar „Medienkompetenz“ an. Referent ist Dr. Udo Baumfalk. Das Seminar umfasst 7 Einheiten. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 70 Euro und beinhaltet Getränke während des Seminars sowie ein elektronisches Skript.  Grundkenntnisse in der Bedienung des Computers werden vorausgesetzt.
Info und Anmeldung ab sofort unter 0671-27989 oder keb.rhein-hunsrueck-nahe@bistum-trier.de


ANZEIGE:


Beratungsgespräche des Betreuungsvereins
KREIS BAD KREUZNACH.
Der Betreuungsverein des Diakonischen Werkes An Nahe und Glan e.V. bietet Beratungen zu den Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung an.

Auch ehrenamtlich rechtliche Betreuer und Betreuerinnen sowie Bevollmächtigte können dieses Beratungsangebot nutzen, um sich über ihre Aufgaben und Pflichten zu informieren. Die Beratungen sind kostenfrei. An jedem 2. Dienstag im Monat findet zudem in den Räumlichkeiten der Verbandsgemeindeverwaltung Nahe-Glan in Meisenheim in der Zeit von 10 Uhr bis 12 Uhr eine Sprechzeit statt, zu der man sich ebenfalls anmelden kann.
Termine für die Beratungen und die Sprechzeit können unter 06753/10223 vereinbart werden.

Der 1.KTC Bad Kreuznach betreibt ab Ende Oktober eine Marktschwärmerei
BAD KREUZNACH.
Getreu dem Motto „Genieße die Frische und den Geschmack Deiner Region. Probier mal Marktschwärmer!“ bringt die Plattform lokale Lieferanten und Konsumenten zusammen.
Man kann einfach online bestellen und kauft ein, wann man will und was man will: Obst und Gemüse, Käse, Fleisch, Brot, Getränke und noch viel mehr… Man bleibt immer flexibel, ohne Mitgliedsbeitrag oder Mindestbestellwert.

Das Besondere aber ist, dass man auf der Plattform die Lieferanten sieht und auch später treffen kann, nämlich beim Abholen der bestellten Ware in der Holbeinstraße 108 in 55543 Bad Kreuznach. Jeden Donnerstag von 17 bis 19 Uhr. Für Menschen, die unsicher im Internet sind oder nicht mobil, um die Ware in der Holbeinstraße abzuholen, suchen und vermitteln wir sogenannte Bestellpaten.

Mitmenschen, die für andere also die gewünschte Ware bestellen und nach Hause bringen. Wer hier Interesse hat, etwas für Mitmenschen zu tun, kann sich gerne per email 1ktcbadkreuznach@gmx.de oder telefonisch 0171 7227272 melden. Um starten zu können benötigt der KTC noch einige weitere registrierte Interessenten.
Zur Anmeldung: http://www.1ktc-badkreuznach.de/KTC-Marktschwaermer

Als besonderes Schmankerl, wird zum Kennenlernen der Lieferanten und Verkosten der Lebensmitel ein Herbstfest geplant. Das findet voraussichtlich am 29.10. von 17 bis 19 Uhr statt. Zusätzlich verfolgt der 1. KC Bad Kreuznach damit das Ziel den Kindern im Verein gesunde Ernährung und die Wichtigkeit von lokalem Einkauf näher zu bringen, zum Beispiel mit Kochkursen und Ausflügen zu den jeweiligen Erzeugern und Lieferanten.


ANZEIGE:


Schlachtfest des Gemeinderates Guldental
GULDENTAL.
Wie jedes Jahr zur gleichen Zeit, die Dippe steh´n wieder bereit. Der Gemeinderat Guldental lädt zum ersten gemeinsamen Schlachtfest am 25.Oktober ab 11:30 Uhr ins Pfarrheim St. Josef, Grabenstraße, ein. Auf Grund der Corona-Vorschriften ist eine telefonische Anmeldung mit Essenswunsch bei Elke Demele, Telefon 0177 – 217 69 60; Renate Bodtländer, Telefon 0177 – 701 20 67 oder Rolf LIchtenberg, Telefon 0171 -530 14 73 erforderlich. Zur Auswahl stehen Leberknödel mit Sauerkraut oder eine Schlachtplatte. Sie können auch zum Abholen bestellen, dies bitte bei der Anmeldung mitteilen und auf jeden Fall eigene Behälter mitbringen.

Ein Buffett ist in diesem Jahr nicht möglich, genauso wird auf eine Kuchentheke mit Kaffee verzichtet. Bei Verschlechterung der Corona-Lage kann das Schlachtfest noch kurzfristig abgesagt werden. Der Gewinn wird einem guten Zweck zugeführt!


„Der besondere Film“
BAD KREUZNACH.
Die wegen der Corona Pandemie im April und Juni ausgefallenen Filme der Reihe „Der besondere Film“ werden im Cineplex Bad Kreuznach im Oktober 2020 nachgeholt. Die Filmgruppe der Lokalen Agenda 21 Bad Kreuznach zeigt am Montag, 26. Oktober um 20 Uhr im Cineplex Bad Kreuznach die deutsch-neuseeländische Produktion „Whale Rider“ aus dem Jahr 2002. Der Filmabend beginnt mit einer kurzen Einführung von Marion Freund. Im Anschluss an den Film bietet sich Gelegenheit, über die Eindrücke und den Inhalt des Films zu diskutieren.

Die Moderation hat Jürgen Bergmann-Syren von der Lokalen Agenda Filmgruppe. Der Filmabend findet unter den bekannten Corona-Beschränkungen statt. Karten zum Preis von 6 Euro gibt es an der Kinokasse oder über Internet (www.cineplex.de).


Pfingstwiese teilweise gesperrt
BAD KREUZNACH.
Wegen Bodenuntersuchungen ist die Pfingstwiese am 2. und am 3. November nur teilweise nutzbar. Am 2. November sind die Flächen rechts der Zufahrt/Westen zum Parken frei gegeben, links der Zufahrt am 3. November.


Landtagsabgeordneter Dr. Helmut Martin lädt zum Landtagsbesuch ein
BAD KREUZNACH. Der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger am 26. Oktober zu einem Besuch in den Landtag ein. Nach der individuellen Anreise lädt er um 12 Uhr zu einem gemeinsamen Essen ins Restaurant „Delphi“ (Hintere Flachsmarktstraße in Mainz) ein. Im Anschluss daran geht es von 14 Uhr bis 14.45 Uhr zur Besichtigung des Interims-Plenarsaal mit Referat im Landesmuseum Mainz (Große Bleiche 49-51).

Von 14.45 – 15.30 Uhr haben Sie die Möglichkeit im Interims-Plenarsaal mit dem Abgeordneten zu sprechen und sich auszutauschen. Anmeldungen: info@helmut-martin.de bis spätestens 20.10.2020. Aufgrund der dynamischen Entwicklung des Infektionsgeschehens ist die Teilnehmerzahl begrenzt und die strikte Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln nötig. Die Reihenfolge der Anmeldungen zählt.


ANZEIGE:


 „Rheinhessen liest“ abgesagt
KREIS MAINZ-BINGEN. In diesem Jahr wird es aufgrund der Corona-Pandemie keine „Rheinhessen liest“-Reihe geben. Zu dieser zwar traurigen, jedoch unumgänglichen Entscheidung kommen die Landkreise Mainz-Bingen und Alzey Worms, die Städte Worms und Mainz sowie die Kreisvolkshochschulen Mainz-Bingen und Alzey-Worms. „Die Entscheidung ist uns sehr schwer gefallen, aber die aktuelle Situation macht es uns unmöglich, die Lesereihe in gewohnten Form anbieten zu können. Die Gesundheit der Gäste steht selbstverständlich im Vordergrund“, so der Erste Beigeordnete des Kreises Mainz-Bingen Steffen Wolf. „Wir hoffen, dass die Reihe im nächsten Jahr wieder wie gewohnt stattfinden kann.“

Die bereits geplante Lesung von Petra Urban im Ingelheimer Weingut Wasem am 18. November soll aber trotzdem unter Beachtung aller Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden. Mit der Lesung ihres Werks „Der Duft von Glück“ begibt sich die Autorin mit den Besucherinnen und Besuchern auf einen Spaziergang durch die wechselnden Farben des Lebens. Es geht um Selbstbegegnung im Spiegel der Jahreszeiten und die Frage, was Glück bedeutet.

Karten zur Lesung der Stiftung „Kultur im Landkreis“ gibt es unter der Telefonnummer 06132/787 1011 oder per Mail an kultur@mainz-bingen.de. Nähere Infos sind auf der Homepage der Kreisverwaltung Mainz-Bingen in der Rubrik „Leben im Landkreis“ unter dem Schlagwort „Kultur“ zu finden.


Bäume werden gepflanzt
ARGENSCHWANG.
Der CDU-Landtagskandidat Sascha Wickert pflanzt am Samstag, 17. Oktober um 12 Uhr mit der Bundesministerin für Landwirtschaft und Ernährung Julia Klöckner circa 30 Baumsetzlinge. Treffpunkt ist am Dorfgemeinschaftshaus in der Soonwaldstraße 21.


Beratungsangebot für Wiedereinsteiger in das Berufsleben
KREIS MAINZ-BINGEN.
Am Montag, 2. November bieten die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt im Jobcenter Mainz-Bingen, Nurgün Çakmak, und Sandra Thomson von der Agentur für Arbeit Mainz eine offene Sprechstunde zum Wiedereinstieg in den Beruf an.

Zwischen 10 und 12 Uhr besteht im Ingelheimer Mehrgenerationshaus in der Matthias-Grünewald-Straße 15 die Möglichkeit, nicht nur umfangreiche Informationen zu erhalten, sondern können auch ganz persönliche Fragen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung zu stellen. Im Vordergrund steht die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf.
Aufgrund der derzeitigen Situation ist ein Termin vorab bei Nurgün Çakmak unter der Rufnummer 06132/787-6054 oder bei Sandra Thomson unter 06131/ 24 82 83 anzumelden.


„Vor-Ort-Tour“von Dr. Helmut Martin
BAD KREUZNACH-BOSENHEIM. Im Rahmen seiner „Vor-Ort-Tour“ lädt der Landtagsabgeordnete Dr. Helmut Martin interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer Ortsbegehung am Montag, 19. Oktober ab 18 Uhr ein. Gemeinsam mit Ortsvorsteher Dr. Volker Hertel soll vor allem ein Austausch über die Infrastruktur (Internet, ÖPNV, Kitas, Nahversorgung etc.), die Wohnsituation (Neubaugebiete bzw. geplante Neubaugebiete) und Gewerbebetriebe sowie die kommunalen und vereinsmäßigen Aktivitäten stattfinden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen an der Ortsbegehung teilzunehmen. Der Treffpunkt ist am Gemeindehaus (Raiffeisenstraße 1).


red – 16.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.