Mit Herzblut für Bad Kreuznach – DRK Blutspendemarathon am 12. Oktober

BAD KREUZNACH. Auch in diesen besonderen Corona-Zeiten werden Blutspenden dringend gebraucht. Um weiterhin sicher versorgen zu können, ruft das Rote Kreuz in Bad Kreuznach jetzt zur Blutspende beim 14. Bad Kreuznacher Blutspendemarathon auf.

ANZEIGE:


Rund 3.500 Blutspenden benötigt der DRK-Blutspendedienst West täglich, zu dem auch der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland in Bad Kreuznach gehört, um die Kliniken und Krankenhäuser in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen flächendeckend versorgen zu können. Um auf die Bedeutung der Blutspende in diesen besonderen Zeiten hinzuweisen, bewirbt der Blutspendedienst mit Sitz im Salinental nun einen besonderen Termin, der Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema erzeugen soll.

Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland bittet nun, anlässlich des 14. Bad Kreuznacher Blutspendemarathons, die Bevölkerung zur Blutspende am 12. Oktober zwischen 11 Uhr und 19 Uhr in der Konrad-Frey-Halle (Ringstraße 112). In Rücksprache mit der Stabsstelle Corona und dem örtlichen Schulamt ist nun auch klar: Die Durchführung des Marathons und Nutzung der Konrad-Frey-Halle sind, trotz der Schulschließung, ohne Probleme möglich. Die aktuell geltenden Zulassungsbestimmungen für die Blutspende gewährleisten weiterhin einen sehr hohen Schutz für Blutspender und Empfänger.

ANZEIGE:

Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der DRK-Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über die kostenlose DRK-Blutspende-App, die Website spenderservice.net oder folgenden Link eine persönliche Blutspendezeit zu reservieren. KLICK MICH!

So kann jeder mit geringer Wartezeit und unter den höchstmöglichen Sicherheits- und Hygienestandards Blut spenden. Als besonderes Dankeschön in diesen besonderen Zeiten erhalten Spender, die jetzt ihr Blut spenden, ein rotes Multifunktionstuch, welche sie sofort beim Blutspendetermin als Mund-Nasen-Schutz nutzen kann. Aber auch als Halstuch oder Mütze kann dieses Geschenk des Blutspendedienstes dienen.

Außerdem erhält jeder Blutspender eine limitiere Bad Kreuznach-Tasse mit den schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Zudem spendet der DRK-Blutspendedienst für jeden erschienenen Spender einen Euro an den Förderverein zum Erhalt der Brückenhäuser.

Blutspende in Corona-Zeiten
Wer gesund und fit ist, kann Blut spenden. Auch in Zeiten des Coronavirus benötigen Krankenhäuser dringend Blutspenden, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt werden können!

Die DRK-Blutspendedienste beobachten die Corona-Lage sehr aufmerksam und stehen hierzu in engem Austausch mit den verantwortlichen Behörden. Blutspender werden gebeten, wenn möglich einen eigenen Kugelschreiber zu benutze, sie werden nicht auf Corona getestet – für die Übertragbarkeit des Coronavirus durch Blut und Blutprodukte gibt es keine Hinweise. Bluttransfusionen sind sicher und unverzichtbar. Ständig aktualisierte Infos gibt es unter https://www.blutspendedienst-west.de/corona.

ANZEIGE:

Was passiert bei einer Blutspende?
Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen.

Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe.

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Da der Imbiss nach der Blutspende zur Zeit nicht stattfindet, gibt das Rote Kreuz zur Stärkung Lunchpakete aus.

red – 11.10.20

Nahe-News Newsletter:

Möchten Sie keine aktuellen Nachrichten mehr verpassen, dann melden Sie sich einfach für den Newsletter an. Sie müssen nur einfach Ihre Mailadresse in das Feld am unteren Ende dieser Seite eintragen!

Aktuelle News erfahrten Sie auch auf folgenden Seiten:
Facebook-Fanseite, Instagram und Twitter.